Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit BamBam, dem Frauchenbegleithund, viel unterwegs. Wir erkunden die Stadt und die Umgebung. Dabei halte ich Ausschau nach Schönem und Ärgerlichem. Über beides berichte ich in lockerer Folge hier im Bürgerportal oder im Bergisch-Gladbach-Blog. (http://inbergischgladbach.blogspot.de/) Wer uns in der Stadt trifft, darf uns gerne ansprechen.

2 Kommentare zu “Harte Realität: Mit dem Rollstuhl durch die Fußgängerzone”

  1. Huusmeister

    Lieber Bergisch Gladbacher, finden Sie dieses Pseudonym nicht etwas anmaßend? Wir sind hier (fast) alle Bergisch Gladbacher, da können Sie nicht so einfach beanspruchen, für uns alle zu sprechen. Wenn Sie wollen, dass Sie und Ihre Meinung ernst genommen wird, dann sollten Sie in Zukunft unter Ihrem eigenen Namen kommentieren.

  2. Bergisch Gladbacher

    schön und gut, aber man hätte die Innensadt auch so umgestalten können, dass der ursprüngliche Charakter erhalten bleibt. Stattdessen erhalten wir eine graue betonartige und glatte fläche. Alle Bäume wurde rausgerissen, sitzgeelgenheiten entfernt, spielgeräte weggeworfen und Figuren aussortiert. Was bleibt ist eine Stadt, die sich gegen kultur und zu dem Konsum bekennt. Alles beim Altern in einer Stadt, die seit ich denken kann CDU wählt!

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Anzeige

grafik_300x200_azubis

Förderabo – machen Sie mit!

steady-start-titel-button-300

Newsletter: „Der Tag in BGL“

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung   Strothmann Logo 20jahre 300   schloss-apotheke-versand

Partner

himmel-aead-logo-300-x-100
Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
banner mobile nachbarn schildgen
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter