Hinter diesem Pseudonym stecken die Administratoren des iGL-Bürgerportals. Wir wählen es immer dann, wenn wir keine persönlichen Beiträge posten. Getreu Kaczmareks Motto: Ich pass auf, dass hier alles rund läuft. Huusmeister, alles fess em Griff. Huusmeister, alles schön paletti . . .

3 Kommentare zu “Umfrageaktion der Stadt: “Bildung hat viele Orte””

  1. Renate Merkenich Schmal

    Bildung heisst für mich, das Kinder auch Kinder sein dürfen, auf Bäume klettern dürfen, mit dem Vater z. B. den Garten umgraben oder mit der Mutter zum Einkaufen gehen oder kochen oder meinetwegen auch die Wohnung tapezieren, weil sie dort Dinge des Alltags lernen, die sie für ihr späteres Leben benötigen und nicht nur Input über Schulen erfahren, die reine Theorien darstellen. Um es mal konkret an Beispielen zu bringen was Alltagstauglichkeit bedeutet.

  2. Engelbert M. Müller

    Ich kann zwar das Statement “Bildung zeigt sich an dem Grad der Offenheit, den man erreicht” von mir geben. Doch frage ich mich, was die Stadt mit solchen Sätzen anfangen will. Ist sie überhaupt wirklich in der Lage, über Bildung vernünftig zu reden? Mir kommt die Aktion wie ein reiner Aktionismus vor.

  3. Barbara Stewen

    Bildung fängt im Idealfall in der Familie an, setzt sich fort im sozialen und kulturellen Umfeld und sollte durch Schulen und Ausbildung erweitert und gefestigt werden.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Anzeige

grafik_300x200_azubis

Förderabo – machen Sie mit!

steady-start-titel-button-300

Newsletter: „Der Tag in BGL“

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung   Strothmann Logo 20jahre 300   schloss-apotheke-versand

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
banner mobile nachbarn schildgen
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter