weihnacht_1000x300
Engelbert M. Müller

ist pensionierter Lehrer, Mitglied von Wort und Kunst, Verfasser von "Der letzte Lehrer"

3 Kommentare zu “Alles ganz harmlos”

  1. MENSCHENRECHTSKÄMPFER

    Gleichgültigkeit und Ignoranz sind schlechte Ratgeber !
    Polizei und Ordnungsamt ,bitte schaut genauer hin !
    Wenn die Menschenrechtsorganisation “Amnesty International ” einen Marktstand
    gegen Folter ,gegen Todesstrafe oder jetzt am 23.Feb. 2013 gegen Rüstungsexporte
    beantragt , bekommt sie neuerdings vom Ordnungsamt Schwierigkeiten .
    Aber bei einer Präsentation von Waffen in unserer Fußgängerzone scheint alles als
    harmlos und legal erlaubt zu werden ?

  2. Eckehard

    Wir haben als Kinder auch Cowboy und Indianer gespielt oder Räuber und Gendarm. Aber wir hatten unsere “Gewalt-Grenzen”. Wenn man heute sieht, wie brutal und ohne Hemmschwelle Gewalt gegen andere angewendet, bis hin zum Tod wird, ist man völlig fassungslos. Niemand darf unsere Kinder und Jugendlichen anfassen, kein Erziehungsberechtigter, sie erfahren also selbst keinerlei “Züchtigung”. Wie kann es dann sein, daß sie selbst so brutal auf andere einschiagen und sie mit bloßen Händen todprügeln? Wissen sie vielleicht nicht mehr, wie sich Schmerz anfühlt? Ich bin beileibe nicht für die Prügelstrafe, aber wenn man schon mit Dreijährigen diskutiert, was Recht und Unrecht ist, ohne ihnen die Grenzen aufzuzeigen, hat man mit Sieben schon kaum noch eine Chance und mit vierzehn lassen sie sich gar nichts mehr sagen. Odere sind es die auf sie einprasselnden täglichen medialen Eindrücke, die sich ja im virtuellen Raum abspielen? Und dann kommt die Wirklichkeit! Leider erkennen viele Kinder daher die Konzequenz ihres Handelns nicht mehr. Woher auch, wenn man sie in Watte einpackt und jeder meint: Meine Kinder sind anders.

  3. Wirrkopf

    Erinnert mich daran, dass ich mal ausgerastet bin, als damals der Irak-Krieg begann. Auf dem Heimweg mit dem Fahrrad von Schildgen nach Bergisch Gladbach spielten Kinder mit Holzgewehren Krieg. Ich schätze, sie waren so um die 10 Jahre alt. Ich hab sie angeschrien, sie sollten mal nach Hause gehen, den Fernseher anmachen und gucken, wie gerade auf Menschen geschossen würde, die umfallen, aber anschließend nicht mehr aufstehen können, weil sie tot sind. Vermutlich war diese Reaktion gegenüber den Kindern völlig überzogen. Ich werde nie begreifen, warum Eltern ihren Kindern Spielzeugwaffen schenken. Wahrscheinlich, weil es so völlig harmlos ist. Kann ja nix passieren.

    Die Rüstungsindustrie ist bei allen Nationen die, die das meiste Geld verschlingt. Viele technische Errungenschaften rühren daher, dass Menschen daran forschen, wie sie ihre Artgenossen effizient umbringen können. Sooo viele Tausend Jahre Menschheitsgeschichte und diese Spezies hat immer noch nicht kapiert, das Kriege, Gewalt und Waffen zusammengehören und der Menschheit nur Schaden einbringen. In dem Punkt sind wir als Art einfach lernresistent. Ich frage mich oft, warum wir uns eigentlich im Vergleicht mit anderen Lebensformen einbilden, die intelligenteste zu sein.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Anzeige

grafik_300x200_azubis

Newsletter: „Der Tag in BGL“

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung   Strothmann Logo 20jahre 300   schloss-apotheke-versand

Partner

himmel-aead-logo-300-x-100
banner mobile nachbarn schildgen
Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter