Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+++ Anzeige +++

Journalist, Volkswirt und Gründer des Bürgerportals. Mail: gwatzlawek@in-gl.de. Twitter: @gwatzlawek

3 Kommentare zu “Was die Stadt zum Zanders-Geschäft nicht sagt”

  1. Martin Wiegelmann

    Bürgermeister Lutz Urbach hat mittlerweile die Information öffentlich gemacht, dass die Stadt bereits vor mehreren Monaten das Institut für Bodenmanagement (IBOMA) mit der Verkehrwertermittlung beauftragt hat. Nun bin ich gespannt, ob dieses den geforderten Kaufpreis bestätigen wird. Der BM hat sich diesbezüglich nämlich nicht geäußert.

    Ich finde es allerdings schade, dass er in meinem unten stehenden Beitrag eine implizierte Unterstelllung an die Verantwortlichen sieht, es gäbe eine solche Beauftragung nicht. Aber es lässt sich ja leider nicht verhindern, dass eine Aussage subjektiv anders wahrgenommen wird als deren objektiver Erkllarungsgehalt dies eigentlich zulassen würde.

  2. Lothar Eschbach

    Business as usual, so viel Phantasie vermag ich da gar nicht zu erkennen Herr Wiegelmann, aber danke für das Wachrütteln aus der Euphorie. Es ist aber ja nicht ehrenrührig von Mutares einen Weg zu suchen, um zum bestmöglichen Preis zu verkaufen.

    Da die Stadt sich allerdings schon seit mehr als einem Jahr mit diesem Thema intensiv befasst, bin ich mir sicher, dass es selbstverständlich zur Unterstützung der Ratsentscheidung ein solches neutrales Wertgutachten gibt und zwar für alle Bestandteile des zu erwerbenden Objektes. Wie sonst könnten die Ratsmitglieder eine verantwortbare Entscheidung treffen.

    Der Hinweis darauf, dass die Stadt keinen besseren Vertrag hätte aushandeln können, als die beiden industriellen Partner es getan haben, der allein reicht nicht. Auch wenn Triwo angibt, es sei das übliche Tempo, weshalb man beim Erstellen des B-Plan die Stadt unterstützen würde.

    Da bleibt noch die Frage, ob die Stadt diese Unterstützung bei der B-Planerstellung auch annehmen würde und annehmen darf. Zumindest ist verwunderlich, dass die Stadt nach meiner Kenntnis dieser Unterstützung für die Erstellung des B-Plans nicht vor Unterschrift des Vertrages durch Triwo und Zanders zugestimmt hat. Es ist ja offensichtlich eine nicht unwesentliche Vertragsbedingung daran geknüpft.

  3. Martin Wiegelmann

    Für mich entsteht immer mehr der Eindruck der Gefahr, dass die Stadt durch das anstehende Geschäft übervorteilt wird.

    Ich möchte nachfolgend einmal phantasieren – obgleich, so unrealistisch erscheint mir das Szenario nicht.

    Ausgangslage: Die Eigentümerin des Zanders-Geländes (Mutares, nachfolgend Zanders genannt) möchte für die zu verkaufenden Flächen einen möglichst hohen Kaufpreis erzielen, das dürfte unzweifelhaft feststehen. Gleiches gilt für die Tatsache, dass kleine Pakete idR mehr erlösen als ein großes. Wie erreicht man dann so ein Ziel?

    Es ist durchaus denkbar, dass es Triwo vor allem bzw. sogar nur darauf ankam, die beiden Entwicklungsflächen zu erwerben, also nicht den Office-Bereich, und dies natürlich möglichst günstig. Ein optimaler Geschäftspartner für Zanders!

    Nun wird der Kaufpreis für den aus Triwo-Sicht uninteressanten Office-Teil mit 7 Mio. EUR besonders hoch angesetzt, die anderen beiden Grundstücke mit nur jeweils 3 Mio. EUR. Mit anderen Worten: die Wertansätze werden zu Lasten der Stadt ein wenig “umverteilt”. Damit die beiden Entwicklungsflächen nicht von vornherein durch Ausübung des Vorkaufsrechts für den Interessenten Triwo verloren gehen, wird der Erwerb dieser Flächen von einer mit großer Wahrscheinlichkeit nicht zu erfüllenden Bedingung abhängig gemacht, nämlich der Aufstellung eines Bebauungsplans innerhalb Jahresfrist. Denn aufgrund des im Vorfeld geäußerten großen Interesses der Stadt an einem Erwerb konnten Zanders und Triwo davon ausgehen, dass die Stadt das Verkaufsrecht ausüben wird. Und sie konnten gleichzeitig praktisch sicher sein, dass die beiden Entwicklingsflächen nicht auf die Stadt übergehen, weil diese es nicht schaffen würde, den BPlan innerhalb Jahresfrist aufzustellen.

    So scheint es also jetzt zu kommen.
    Folge: Die Stadt wird vermutlich deutlich überteuert in den Office-Bereich einsteigen.

    Oder vielleicht doch nicht?
    Für die Verantwortlichen in Stadt und Politik gilt es zu vermeiden, dass man sich später den Vorwurf eines überteuerten Kaufs gefallen lassen muss. So ist es aus meiner Sicht dringend geboten, ein wirklich neutrales Wertgutachten erstellen zu lassen, um bestätigt zu bekommen, dass der Office-Bereich tatsächlich die geforderten 7 Mio. EUR wert ist. Ich habe da aber so ein Bauchgefühl, dass dem nicht so ist.

    Würde das Gutachten mein Gefühl bestätigen, dann würde die Stadt nicht in den KV einsteigen. Da aber der BPlan für die beiden Entwicklungsflächen dann gewiss auch nicht binnen Jahresfrist erstellt werden könnte, würden diese Flächen nach einem Jahr an Zanders zurückfallen.

    Egal, ob das Vorkaufsrecht ausgeübt wird oder nicht: Triwo (oder ein neuer Interessent) und Zanders werden bzgl. der beiden Entwicklungsflächen nach einem Jahr wohl nochmals in die Verhandlungen einsteigen. Ist das grundsätzliche Interesse der Triwo am Erwerb der beiden Entwicklungsflächen dann noch vorhanden, wird man einen neuen KV abschließen, in den dann die Stadt erneut einsteigen kann. Nicht auszuschließen ist aber auch, dass man – je nach Bewertung des städtischen Interesses – den Kaufpreis nochmals nach oben “nachjustieren” wird.
    So kühl kalkulierend können Manger sein! Aber es sind halt alles Profis.

    Ich bitte meine Ausführungen nicht falsch zu verstehen. Es sind Schlussfolgerungen aus den Beobachtungen eines Außenstehenden. Als Stadtrat würde ich aber wohl nicht in einer deutlich anderen Wissensposition sein (vom tatsächlichen Kaufpreis einmal abgesehen, wobei ich aber hier unterstelle, dass an den im Umlauf befindlichen Zahlen etwas dran ist).
    Von daher ist eine kritische Auseinandersetzung mit den von allen Beteiligten verfolgten Zielen geboten, um den gesamten Vorgang zum Wohle der Stadt abzuwickeln.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

22Sep18:00Polit-Talk für Jugendliche

22Sep19:30- 21:33FeaturedBürgergespräch Lindner (FDP)Livestream: Die Bundestagskandidaten

22Sep19:30Liederabend: Eine Reise durch Europa

22Sep19:30Vortrag „Kartoffel, Fleisch und Morgenröte"

22Sep20:00Comedy Camp Tour 2017

23Sep - 24ganztägigBensberger Herbstfest

23Sep11:00- 14:00Trödelmarkt mit Lamasder GGS Paffrath

23Sep13:00- 17:00Weltkindertag 2017 in Bensberg

22Sep18:00Polit-Talk für Jugendliche

22Sep19:30Liederabend: Eine Reise durch Europa

22Sep19:30Vortrag „Kartoffel, Fleisch und Morgenröte"

22Sep19:30- 21:33FeaturedBürgergespräch Lindner (FDP)Livestream: Die Bundestagskandidaten

22Sep20:00Comedy Camp Tour 2017

23Sep - 24ganztägigBensberger Herbstfest

23Sep11:00- 14:00Trödelmarkt mit Lamasder GGS Paffrath

23Sep13:00- 17:00Weltkindertag 2017 in Bensberg

23Sep14:30Workshop: Wohnraum für Bienen

23Sep14:30„Das magische Baumhaus"Kindermusical

23Sep14:30- 16:45Wild- und Heilkräuterwanderung

23Sep15:00- 16:00ADFC: Fahrradcodierung

23Sep17:30Konzert: Neue kölsche Tön

23Sep18:00KonzertChor in der Zeltkirche

23Sep19:00Hört, hört! Dozentenkonzertder Max-Bruch-Musikschule

23Sep19:00A tempo Chor singt „Lieblingsstücke"

23Sep19:30LoveSongs with LoveStories

23Sep20:00Improvisationstheater „8 Richtige"

24SepganztägigPfarrfamilienfest Herz Jesu Kirche

24Sep08:00Einmal im Leben durch Wuppertal schweben

24Sep10:30Erntedank- und Herbstfestim Kinderdorf Bethanien

24Sep15:00Finnissage der Chagall-Ausstellung

24Sep17:00- 19:00Das Laub fällt von den BäumenDuette - Lieder - Arien zum Herbstanfang

24Sep19:30Literatur im Roten Salon

25Sep11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

25Sep13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

25Sep19:00Musikschule trifft KunstschuleVernissage mit Musik

27Sep17:00After Work Wanderung

27Sep19:30Lesung mit Mechthild Schroeter-Rupieper

28SepganztägigAzubi-Social DayUnternehmer übernehmen soziale Verantwortung

28Sep08:45Rotweinwanderweg

28Sep18:00Stadtverband Eine Welt feiert Jubiläum

28Sep19:00- 21:46Book meets wine: „Das Messer im Jackett"

29Sep19:00Hättste, wärste auch nicht anders.Musikkabarett an der VHS

29Sep19:00Escht Kabarett

29Sep19:30Haiku und Tanka

29Sep20:00Premiere bei Theas „Probe in der Hölle"

29Sep20:00„Emfatih" mit Fatih CevikkolluKabarett

29Sep20:30Galeriekonzert: Tristan Angenendt

30Sep14:00- 18:00Ökumenisches Herbstfest Heidkamp

30Sep18:00- 22:00Jump On Stage: Nacht der JugendkulturOffene Bühne für Jugendliche

30Sep18:00- 20:00FeaturedPersönliches von Luther und MelanchtonAusstellung der Gnadenkirche zum Reformationsjahr

30Sep20:00Theas zeigt „Probe in der Hölle"

1Okt09:30Wanderung: Die Ruinen bei Lindlar

1Okt11:00- 13:00Sonntags-Atelierin der Villa Zanders

1Okt14:00- 18:00„Mobile Nachbarn“ auf Tour: Strunde

1Okt17:00Pommes im UrwaldErzählkonzert für Kinder

1Okt20:00Theas zeigt „Probe in der Hölle"

2Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

2Okt15:45Workshop Seidenmalerei

3Okt15:00Seniorenkino: „Nur wir drei gemeinsam"

4Okt10:30- 12:00Mit Baby im Museum

5Okt09:00Wanderung: Rund um die Sengbachtalsperre

5Okt14:00- 20:00Freier Eintritt Villa Zanders

6Okt13:00- 19:00Medienflohmarkt im Forum

7Okt10:01- 15:01FHDW: Tag der offenen Tür

7Okt11:00- 11:00Selbstbehauptung / Selbstverteidigung für Frauen

7Okt14:00- 18:00REAKTIV - das Kunstlabor

7Okt14:30Aktionstag für ZeitschenkerEhrenamtler tauschen sich aus

8Okt08:30Wanderung "Vom Sülztal ins Freudental"

8Okt13:50Wanderung "Überraschungstour"

8Okt14:00- 18:00Käpt'n Book in der Villa Zanders

8Okt14:30Ein Haus voll MusikErzählkonzert für Kinder

8Okt20:00Martina Ottmann bei Theas

9Okt11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

9Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

9Okt18:00- 19:00Schreibwerkstatt

10Okt19:30Sex, Drugs, Rock 'n Roll und FußballKunst-Gespräch im Roten Salon

11Okt14:30- 16:30dementia+art in der Villa ZandersFür Personen mit Demenz und Angehörige

11Okt17:00After Work Gesundheitswanderung

12Okt09:00Wanderung durch das Pfengstbachtal

12Okt18:00Gesund durch's Netz?Tag der seelischen Gesundheit

14Okt07:10Wanderung an der Ahr

14Okt20:00FeaturedInto Deep und handerCoverim Wirtshaus am Bock

15Okt09:30Herbstwanderung ab Hückeswagen

16Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

17Okt09:45Überraschungswanderung

17Okt15:00Seniorenkino zeigt "Toni Erdmann"

17Okt17:00Die Kuh RosalindeErzählkonzert für Kinder

17Okt17:00Sitzung des Stadtrats

18Okt10:00Fahrrad-Ausflug zum LVR-Turm

19Okt11:00Führung „Freunde treffen sich - revisited"

19Okt15:00- 17:00Kunstgenuss: Kunst, Kaffee und KuchenMit Führung durch die aktuelle Ausstellung

21Okt10:00- 12:00Reparaturcafe der Caritas

21Okt20:00„Mythos" - Legenden gewordene Frauen

21Okt20:00ReimBerg Slam

22Okt09:40Wanderung Kürten-Wermelskirchen-Hückeswagen

23Okt11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

23Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

23Okt18:00- 19:30Rechtsinformationsabend für Frauen

24Okt14:30Odenthal wandernd erkunden

26Okt10:00Wanderung entlang der Erztrasse nach Oberkühlheim

27Okt08:30Von Fledermäusen und Vampiren - für Kinder im GrundschulalterWanderung

28Okt15:00- 16:00ADFC: Fahrradcodierung

29Okt09:30Wanderung zwischen Agger und SülzWanderung

30Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

Alle Karten

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
Termin vorschlagen

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
himmel-aead-logo-300-x-100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Newsletter: Der Tag in BGL

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Twitter

X
X