Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

+++ Anzeige +++

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

5 Kommentare zu “Der Kreis will das Busfahren attraktiver machen”

  1. Willi Schmitz

    Sehr geehrte/r Herr/Frau HCR,

    ihr Kommentar von gestern Abend veranlasst uns zu einigen Klarstellungen/Ergänzungen.

    Wie Sie u.a. unserer Homepage entnehmen können, haben wir es uns seit längerem zur Aufgabe gemacht, die Bedarfe der weiterführenden Schulen an sog. Schülerverkehren von und zur Schulen regelmäßig vor Beginn des neuen Schuljahres abzufragen. Leider erhalten wir auf diesem Wege nur wenige Rückmeldungen, die dann auch nur in den wenigsten Fällen lauten: “Wir als Schule xy brauchen für unsere Schüler mehr Kapazitäten im Schülerverkehr!”. Sofern uns bzw. dem beauftragten Verkehrsunternehmen solche Rückmeldungen vorliegen, können diese reagieren und das Angebot ggf. ausweiten.

    Bei dem in Bergisch Gladbach angebotenen Schülerticket, einem speziellen Ticketangebot für alle Schülerinnen und Schüler der weiterführenden Schulen in der Trägerschaft der Stadt Bergisch Gladbach, handelt es sich um ein Ticket im sog. Solidarmodell, d.h. der Preis ist für alle Schülerinnen und Schüler gleich. Mit diesem Schülerticket können nicht nur die Fahrten von uns zur Schulen genutzt werden, sondern auch alle Fahrten in der Freizeit im gesamten VRS-Gebiet. Hier nur ein Vergleich: Das Schülerticket kostet monatlich 24,50 EUR, ein vergleichbares Monatsticket für das gesamte VRS-Gebiet (ohne zeitliche Einschränkungen) 172,20 EUR ! Aus unserer Sicht somit ein attraktives Angebot, um die heutigen Schülerinnen und Schüler frühzeitig an die Vorzüge des ÖPNV heranzuführen.

    Das von Ihnen angesprochene 12 EUR-Ticket aus Leverkusen berücksichtigt indes eine Freifahrtberechtigung für Schülerinnen und Schüler. Diese bekommen jedoch nur Schülerinnen und Schüler, die mindestens eine Entfernung von mehr als 3,5 km zur nächsterreichbaren Schule der besuchten Schulform besitzen und daher für die Fahrt von und zur Schule auf ein Schülerticket quasi angewiesen sind. Alle übrigen, sog. “nicht-freifahrtberechtigten” Schülerinnen und Schüler, zahlen indes eine höheren Preis als in GL (nach unseren Informationen rund 32 EUR monatlich). Dies dürfte auch ihre Frage beantworten, was mit den vermeintlichen “Überschüssen” aus dem Ticket passiert!

    Hinsichtlich der Erstattung sowohl des von Ihnen angesprochenen Antrages richten wir uns nach der hierzu maßgeblichen Schülerfahrkostenverordnung des Landes NRW. Dort wird explizit auf das entsprechende Antragsverfahren sowie dessen Durchführung verweisen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Stadtverkehrsgesellschaft Bergisch Gladbach mbH
    Willi Schmitz, Geschäftsführer

  2. HCR

    Schön, dass sich etwas ändern soll.
    Hier direkt einige Themen, die mich schon längere Zeit bzgl. Busfahren beschäftigen.
    Meine beiden Töchter fahren jeden Tag mit dem Bus in die Schule. Der Schulbus ist so voll, dass keiner mehr in den Bus einsteigen kann. Zum Schulbeginn und zum Schulschluss sind so viele Kinder im Bus, dass im teilweise die Kinder nicht mehr reingelassen werden können. Ich habe bereits so viele Anrufe an die wupsi getätigt, da man doch einfach einen längeren Bus einsetzen könnte. Aber NEIN!
    Wir zahlen im Monat rund 50 Euro. Und wenn man bedenkt, dass alle Kinder die regelmäßig Bsfahren ein Monatsabo haben, ist das schon eine beachtliche Summe und daher auch eine Zielgruppe, die gehört werden sollte.

    Ferner gibt es noch einen weiteren Punkt: In Leverkusen müssen die Kinder im Monat rund 12 Euro zahlen. Wir zahlen 24 euro und können dann einen Antrag stellen, um die Hälfte wieder zurückzubekommen. Warum das Ganze?
    Jedes mal muss man daran denken, einen komplizierten Antrag ausfüllen?!?!? Und wenn ich es vergesse? Warum so kompliziert?
    Wo landet das Geld, wenn wir den Antrag nicht rückwirkend stellen?
    24 Euro je Kind im Monat finde ich auch nicht wirklich wenig! Wenn du 3 Kinder hast…ufff!!!! Auf Rückfragen bei den zuständigen Personen wurde mir erklärt, dass es 2 Modelle gibt und Bergisch Gladbach das für uns “teuere” Modell gewählt hat.
    Wenn du als Schüler in Leverkusen fährst, fährst du für 12 Euro im Monat Bus.
    In Bergisch Gladbach für 24 Euro?!?!?
    Das soll mir mal jemand erklären!
    Es gibt Handlungsbedarf!!!!
    Beste Grüße…

  3. Evelin

    Also, mich ärgert das schon sehr lange. Ich wohne 15 Min. entfernt am Gronauer Friedhof. Erstensmal brauchen wir ca. 15 Minuten bis zu der Bushaltestelle, Warum, weil keine Bus in die Golfplatzsiedlung fährt. Ausserdem sind dort viele ältere Menschen, denen es schwer fällt zum Bus zu kommen und auch die Schlepperei vom Bus bis nach Hause ist sehr mühselig und anstrengend. Ich habe ausserdem das Problem auch am Wochenende nach Köln zu kommen, weil ich dort eine kranke Mutter versorgen muß. Leider bin ich total auf den Bus angewiesen. Am Sonntag fährt der erste Bus erst gegen die Mittagszeit, so daß man vorher gar nicht weg kommt. Ja und die Busse nach sechs? Man muß sich echt beeilen, wenn man in Köln ist, damit überhaupt noch ein Bus fährt und damit man nicht eine Stunde warten muß. Es wäre echt toll wenn in der Golfplatzsiedlung ein Bus fahren könnte (Haltestelle) und die Busse öfters fahren würden auch Abends und am Wochenende. Ich rede von der 451 und 452. Bitte mal mit einbetziehen, in den Überlegungen. Ich schreibe für alle Menschen in der Golfplatzsiedlung

  4. artem gojdenko

    Definitiv ein Mobilitätsfortschritt in dieser Region, damit werden sicherlich einige Autofahrten wegfallen. Das selbe betrifft auch den Ausbau eines Schnellbussystems. Bin gespannt wie es angenommen wird.

  5. Evelyn Barth

    Bei der Frage nach dem Bedarf an Bussen kommt man ja auch schnell an den Punkt, wo man nicht weiß, was zuerst da war: Die Henne oder das Ei! Fahren alle mit dem Auto, weil kein Bus fährt oder wollen die Menschen tatsächlich nicht mit dem Bus fahren?

    Wenn ich nach 18 Uhr die Fahrgäste zähle und feststelle, dass da die Busse leer sind, heißt das ja nicht, dass da kein Bedarf mehr ist. Menschen sind auch nach 18 Uhr noch sehr mobil. Aber man möchte ja auch wieder heim und das geht eben mit dem Bus dann nicht mehr.

    Und was nützen dem Autolosen Geschäfte in der Innenstadt, die bis 20 oder 22 Uhr geöffnet haben, wenn ich um diese Zeit nur noch stündlich nach Hause fahren kann. Wehe wenn mir dann mal der Bus “vor der Nase wegfährt”. Dann muss ich eine ganze Stunde mit meinem Einkauf rumsitzen und warten.

    Ich persönlich würde lieber spät abends meinen Großeinkauf machen, statt mich am Nachmittag mit meinem Einkaufsporsche zwischen den ganzen Schülermassen in den Bus zu quetschen.

    Ich persönlich würde auch gerne mit dem Bus öfter östlich aus der Stadt rausfahren zum Wandern. Aber am Ende einer Wanderung erschossen im Buswartehäuschen rumsitzen, um hoffentlich bald einen Bus nach Hause zu bekommen, dazu fehlt mir der richtige Nerv. Je weiter östlich um so schöner ist ja das Bergische aber um so stündlicher wird auch die Taktung.

    Das alles nervt schon wenn man Rentner ist und den Bus “nur” für Freizeitzwecke oder zum Einkauf nutzen muss. Aber als arbeitender Mensch zwischen Job und Wohnort pendeln? Bin ich aber froh, dass ich das nicht muss.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Unterstützen Sie uns auf Steady

21Sep18:30Mit Schmeißfliegen auf VerbrecherjagdNaturwissenschaften live am OHG

21Sep19:30- 21:00Magenkrebs: Vorbeugung, Diagnostik und TherapieMedizindialog am EVK

22Sep18:00Polit-Talk für Jugendliche

22Sep19:30Liederabend: Eine Reise durch Europa

22Sep19:30Vortrag „Kartoffel, Fleisch und Morgenröte"

22Sep19:30- 21:33FeaturedBürgergespräch Lindner (FDP)Livestream: Die Bundestagskandidaten

22Sep20:00Comedy Camp Tour 2017

23Sep - 24ganztägigBensberger Herbstfest

21Sep18:30Mit Schmeißfliegen auf VerbrecherjagdNaturwissenschaften live am OHG

21Sep19:30- 21:00Magenkrebs: Vorbeugung, Diagnostik und TherapieMedizindialog am EVK

22Sep18:00Polit-Talk für Jugendliche

22Sep19:30Liederabend: Eine Reise durch Europa

22Sep19:30Vortrag „Kartoffel, Fleisch und Morgenröte"

22Sep19:30- 21:33FeaturedBürgergespräch Lindner (FDP)Livestream: Die Bundestagskandidaten

22Sep20:00Comedy Camp Tour 2017

23Sep - 24ganztägigBensberger Herbstfest

23Sep11:00- 14:00Trödelmarkt mit Lamasder GGS Paffrath

23Sep13:00- 17:00Weltkindertag 2017 in Bensberg

23Sep14:30„Das magische Baumhaus"Kindermusical

23Sep14:30Workshop: Wohnraum für Bienen

23Sep14:30- 16:45Wild- und Heilkräuterwanderung

23Sep15:00- 16:00ADFC: Fahrradcodierung

23Sep17:30Konzert: Neue kölsche Tön

23Sep18:00KonzertChor in der Zeltkirche

23Sep19:00A tempo Chor singt „Lieblingsstücke"

23Sep19:00Hört, hört! Dozentenkonzertder Max-Bruch-Musikschule

23Sep19:30LoveSongs with LoveStories

23Sep20:00Improvisationstheater „8 Richtige"

24SepganztägigPfarrfamilienfest Herz Jesu Kirche

24Sep08:00Einmal im Leben durch Wuppertal schweben

24Sep10:30Erntedank- und Herbstfestim Kinderdorf Bethanien

24Sep15:00Finnissage der Chagall-Ausstellung

24Sep17:00- 19:00Das Laub fällt von den BäumenDuette - Lieder - Arien zum Herbstanfang

24Sep19:30Literatur im Roten Salon

25Sep11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

25Sep13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

25Sep19:00Musikschule trifft KunstschuleVernissage mit Musik

27Sep17:00After Work Wanderung

28SepganztägigAzubi-Social DayUnternehmer übernehmen soziale Verantwortung

28Sep08:45Rotweinwanderweg

28Sep18:00Stadtverband Eine Welt feiert Jubiläum

28Sep19:00- 21:46Book meets wine: „Das Messer im Jackett"

29Sep19:00Hättste, wärste auch nicht anders.Musikkabarett an der VHS

29Sep19:00Escht Kabarett

29Sep19:30Haiku und Tanka

29Sep20:00Premiere bei Theas „Probe in der Hölle"

29Sep20:00„Emfatih" mit Fatih CevikkolluKabarett

29Sep20:30Galeriekonzert: Tristan Angenendt

30Sep14:00- 18:00Ökumenisches Herbstfest Heidkamp

30Sep18:00- 22:00Jump On Stage: Nacht der JugendkulturOffene Bühne für Jugendliche

30Sep18:00- 20:00FeaturedPersönliches von Luther und MelanchtonAusstellung der Gnadenkirche zum Reformationsjahr

30Sep20:00Theas zeigt „Probe in der Hölle"

1Okt09:30Wanderung: Die Ruinen bei Lindlar

1Okt11:00- 13:00Sonntags-Atelierin der Villa Zanders

1Okt14:00- 18:00„Mobile Nachbarn“ auf Tour: Strunde

1Okt17:00Pommes im UrwaldErzählkonzert für Kinder

1Okt20:00Theas zeigt „Probe in der Hölle"

2Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

2Okt15:45Workshop Seidenmalerei

3Okt15:00Seniorenkino: „Nur wir drei gemeinsam"

4Okt10:30- 12:00Mit Baby im Museum

5Okt09:00Wanderung: Rund um die Sengbachtalsperre

5Okt14:00- 20:00Freier Eintritt Villa Zanders

6Okt13:00- 19:00Medienflohmarkt im Forum

7Okt10:01- 15:01FHDW: Tag der offenen Tür

7Okt11:00- 11:00Selbstbehauptung / Selbstverteidigung für Frauen

7Okt14:00- 18:00REAKTIV - das Kunstlabor

7Okt14:30Aktionstag für ZeitschenkerEhrenamtler tauschen sich aus

8Okt08:30Wanderung "Vom Sülztal ins Freudental"

8Okt13:50Wanderung "Überraschungstour"

8Okt14:00- 18:00Käpt'n Book in der Villa Zanders

8Okt14:30Ein Haus voll MusikErzählkonzert für Kinder

8Okt20:00Martina Ottmann bei Theas

9Okt11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

9Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

9Okt18:00- 19:00Schreibwerkstatt

10Okt19:30Sex, Drugs, Rock 'n Roll und FußballKunst-Gespräch im Roten Salon

11Okt14:30- 16:30dementia+art in der Villa ZandersFür Personen mit Demenz und Angehörige

11Okt17:00After Work Gesundheitswanderung

12Okt09:00Wanderung durch das Pfengstbachtal

12Okt18:00Gesund durch's Netz?Tag der seelischen Gesundheit

14Okt07:10Wanderung an der Ahr

14Okt20:00FeaturedInto Deep und handerCoverim Wirtshaus am Bock

15Okt09:30Herbstwanderung ab Hückeswagen

16Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

17Okt09:45Überraschungswanderung

17Okt15:00Seniorenkino zeigt "Toni Erdmann"

17Okt17:00Sitzung des Stadtrats

17Okt17:00Die Kuh RosalindeErzählkonzert für Kinder

18Okt10:00Fahrrad-Ausflug zum LVR-Turm

19Okt11:00Führung „Freunde treffen sich - revisited"

19Okt15:00- 17:00Kunstgenuss: Kunst, Kaffee und KuchenMit Führung durch die aktuelle Ausstellung

21Okt10:00- 12:00Reparaturcafe der Caritas

21Okt20:00ReimBerg Slam

21Okt20:00„Mythos" - Legenden gewordene Frauen

22Okt09:40Wanderung Kürten-Wermelskirchen-Hückeswagen

23Okt11:30- 11:30Malzeit im Himmel un Ääd

23Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

23Okt18:00- 19:30Rechtsinformationsabend für Frauen

24Okt14:30Odenthal wandernd erkunden

26Okt10:00Wanderung entlang der Erztrasse nach Oberkühlheim

27Okt08:30Von Fledermäusen und Vampiren - für Kinder im GrundschulalterWanderung

28Okt15:00- 16:00ADFC: Fahrradcodierung

29Okt09:30Wanderung zwischen Agger und SülzWanderung

30Okt13:30- 16:00Internationales Begegnungscafé

Alle Karten

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200
Termin vorschlagen

Partner

himmel-aead-logo-300-x-100
Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Newsletter: Der Tag in BGL

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Twitter

X
X