Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

3 Kommentare zu “Autobahnzubringer e.V. widerspricht den Grünen”

  1. Schumacher

    Reden wir mal nur über den Bahndamm. Als zugezogener kann ich nur sagen, was soll diese Diskussion, es sind zwingend weitere ausgebaute Straßen nötig, die Bergisch Gladbach mit der A3 und der A4 verbinden, bzw das innerstädtische Straßennetz verbessern und entlasten. Dies z.B. durch Refrath allein mit der Dolmanstraße als vernünftig ausgebaute Straße sicherstellen zu wollen, ist Wahnsinn. Das funktioniert nicht, wie man tagtäglich sehen kann. In Bergisch Gladbach versucht man den gesamten Verkehr auf sehr wenige Straßen zu fokuszieren. Die führt dazu, dass diese Straße völlig überlastet sind. Nur die Leute werden nicht auf ihre eigenen Autos verzichten, ganz im Gegenteil ich habe das Gefühl, dass sich immer größere Autos gekauft werden. Ein anderes Beispiel ist, wenn man von Gronau Hauptstraße richtig Paffrath oder Hand möchte, bleibt einen nichts anderes übrig als über Gohrsmühle zu fahren, da eine sinnvolle Abbiegung in die Kalkstraße/Tannebergstraße nicht möglich ist. Auch hier kann der Bahnbahndamm für Entlastung sorgen. Und ich glaube der Euro bleibt bestehen.

  2. B. Sessen

    …und Sie, werter Herr Havermann, werden nicht müde, immer die selben Sprüche zu klopfen, Leerfloskeln zu bemühen und Leute als “Lobbyisten” zu diffamieren, die anderer Meinung sind als Sie und eine Lösung des schon bestehenden Verkehrskollaps suchen.
    Wirklichkeit ist: Bergisch Gladbach Innenstadt hat seit Jahrzehnten ein massives Verkehrs- und Anbindungsproblem, welches zu massiven Belastungen in der Peripherie führt. Das muss und kann gelöst werden, aber nicht mit einem Fahrradschnellweg.
    Und nebenbei; Wirklichkeit ist: der Euro kann nicht weitergeführt werden, er ist gescheitert und wird aufgelöst werden. Die Frage ist nicht ob, sondern wann.

  3. Rolf Havermann

    Sie werden nicht müde, die Bahndammlobbyisten, Ihre Jahrzehnte alte Forderung gebetsmühlenartig zu wiederholen. Das ist wie Rufen im nächtlichen Wald oder Pfeifen im dunklen Keller: Es nützt nichts, wenn man nicht in der Lage ist, die Wirklichkeit zu erkennen. Es ist wie mit den anderen rückwärts gerichteten, die heute noch die DM zurückfordern. Die wird genauso wenig wiederkommen wie eine vierspurige Straße über den Bahndamm bis zur Brüderstraße gebaut wird. Die ewige Fokussierung auf immer mehr Straßen und immer mehr Autoverkehr wird ein Ende finden, wenn alles zusammenbricht. Dann aber ist es zu spät, in andere Richtungen zu denken.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Newsletter: Der Tag in BGL

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner

Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
himmel-aead-logo-300-x-100
banner mobile nachbarn schildgen
logo-bono-direkthilfe-300-x-100

Twitter