Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach
Klaus Hansen

ist Fotograf, Designer und Kommunikationsberater.

3 Kommentare zu “Neue Straßen entlasten? Ganz so einfach ist es nicht”

  1. Martin Wiegelmann

    Eigentlich liegt die Sache doch klar auf der Hand. Die Stadt hat es über Jahre bzw. Jahrzehnte nicht geschafft, eine autoorientierte Verkehrsplanung erfolgreich umzusetzen (so dies überhaupt möglich ist). Daher muss nun endlich ein radikaler Umdenkungsprozess angestoßen werden, damit wir aus diesem Hamsterrad mal endlich herauskommen. Diverse “Ideen ex Auto” wurden bereits ins Spiel gebracht, diese gilt es jetzt mit vollem Tatendrang anzugehen.

  2. Theresia Meinhardt

    Lieber Herr Hansen,
    Ihren Ausführungen ist nichts hinzuzufügen. Außer vielleicht auf die drohenden Fahrverbote für Dieselfahrzeuge hinzuweisen und dem gleichzeitigen Irrsinn das Güterterminal in der Zinkhütte zurückzubauen.
    Die dringend nötige Weitsicht und Solidarität mit den nachfolgenden Generationen sucht man hier vergeblich.
    Wir hatten auch mal eine Straßenbahn bis vor unser Gladbacher Rathaus, die hätten wohl alle gerne wieder… aber was einmal abgebaut ist, kommt so schnell nicht wieder.

  3. Lothar Eschbach

    Zitat:
    “Wir müssen – schon aus Verantwortung gegenüber kommenden Generationen – in größeren Zusammenhängen denken. Der sorgsame Erhalt der Umwelt ist nicht alles, aber ohne diesen sorgsamen Erhalt der Umwelt ist alles nichts.”

    Sehr geehrter Herr Hansen, dem kann ich nur voll zustimmen, wobei ich gerade wegen des von Ihnen gewählten Fazit ausdrücklich darauf verweisen möchte, das ist kein “grünes Teufelszeug”, auch kein “Herrschaftswissen”, das ist Erfahrung, das ist interdisziplinäres Wissen und mittlerweile bestimmt dieses Wissen in großen Unternehmen auch seit längerem das Handeln. Auch bei vielen jungen Menschen hat dieses vermittelte Wissen heute bereits zur Überzeugung für eigenes und geändertes Handeln geführt. Hier findet Verhaltensänderung statt. Es ist auch keine Modeerscheinung, geht vorbei oder trifft nur auf Einzelne zu. Der sorgsame Umgang mit der Umwelt und ihr Erhalt ist im Interesse des Gemeinwohl.

    Wer eine Kostprobe zum “Stand der Technik” in Sachen Nachhaltigkeit sehen möchte, der kann z.B. den nachfolgenden link wählen. Ganz besonders wichtig erscheint mir hier der Hinweis auf die Dekarbonisierung. Die CO²-Bilanz gehört heute zum Standardrepertoire der Meßgrößen moderner Unternehmensführung.

    https://www.siemens.de/ueberuns/nachhaltigkeit/Seiten/home.aspx

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *

Termine, Termine, Termine

kalender-logo-300-x-200

So unterstützen Sie das Bürgerportal

Newsletter: Der Tag in BGL

Mit freundlicher Unterstützung von

Pütz-Roth: Bestattungen und Trauerbegleitung     schloss-apotheke-versand

Partner

logo-bono-direkthilfe-300-x-100
Banner Lernstudio-Logo 300 x 100
banner mobile nachbarn schildgen
himmel-aead-logo-300-x-100

Twitter