Nachrichten, Hintergründe, Termine und Service aus Bergisch Gladbach

Gebrauchsanweisung

Was ist ein Bürgerportal?

Ein Bürgerportal fasst viele Quellen auf einer Seite zusammen. Es bündelt Informationen, Texte, Fotos, etc. einer Stadt,  die auf vielen Blogs oder Internetseiten verstreut sind.

Das Bürgerportal Bergisch Gladbach lädt die Bürger zum Kommentieren, Bewerten und Schreiben eigener Geschichten ein. Sie stellen sich und ihr Lebensumfeld dar und kommunizieren miteinander. Weil sie ihre Themen bestens kennen und mit eigenem Namen für ihre Beiträge einstehen, haben die Berichte hohe Glaubwürdigkeit.

Die kleine professionelle Redaktion moderiert die Nutzerbeiträge. Durch eigene Berichte, Schwerpunkte und Aktionen setzt sie Impulse, facht Debatten an und sorgt für eine seriöse Berichterstattung – die auch unpopuläre Themen aufgreift und verständlich macht.

Die Zusammenführung all dieser Informationen und enge Vernetzung aller Berichte/aller Nutzer erzeugt ein dichtes, umfassendes und durchsuchbares Infonetz. Nach und nach entsteht ein komplexes Stadtarchiv – ein kollektiver Speicher für Ereignisse, Menschen, Einrichtungen, Veranstaltungen.

Was wir mit dem Bürgerportal bezwecken und wer dahinter steht wird auch in diesem Beitrag erläutert.

Was wir uns inhaltlich vorgenommen haben steht auch im Redaktionsprogramm.

Für Leser

Sie können die Webseite wie eine Tageszeitung benutzen – und sie von oben nach unten lesen. Sie können die Seite aber auch wie eine Stadtbibliothek oder Archiv benutzen und über Navigationsleisten, Such- und Archivfunktionen ihre Interessen gezielt ansteuern.

Auf der Startseite finden Sie im oberen Drittel die von der Redaktion herausgehobenen Artikel:
– im Schaufenster oben die beste/wichtigste Geschichte
– im Fenster rechts daneben Lese-Empfehlungen

In einem zweiten Fenster rechts finden sich unter den drei Reitern:
– Stichworte: Orte, Menschen, Ereignisse, über die am häufigsten berichtet wird
– aktuelle Artikel: Überschriften der letzten 10 Artikel (sofern sie nicht im Schaufenster erscheinen)
– Themen: entspricht den Ressorts einer Zeitung

Weiter unten werden alle Artikel angerissen, je weiter Sie nach unten wandern, desto älter die Artikel. Wenn Sie mehr lesen wollen, reicht ein Klick auf die Überschrift.

Für die gezielte Suche von bestimmten Orten oder Themen gibt es zwei Navigationsleisten:

Die erste Navigationsleiste am oberen Rand führt zu besonderen Informationangeboten und Funktionen:
Home:
zurück zur Startseite
Stadtführer A-Z
:
Ein Klick auf dieses Stichwort führt sie zu einem Bergisch Gladbacher Stichwortverzeichnis.
Wenn Sie mit der Maus über den Begriff fahren, öffnet sich ein Menü, das Sie zu Verzeichnissen aller Personen, Vereine, Schulen und vielem mehr führt.
Termine:
ausführlicher Kalender mit Veranstaltungen in der Region
Abo:
Lassen Sie sich per Mail informieren, wenn es neue Beiträge zu “Ihren” Themen gibt
Mitarbeit: Einstiegsfenster für alle, die sich aktiv beteiligen
Impressum
– stellt rechtliche Dinge klar
Sie suchen:
gibt Ihnen die Möglichkeit, nach Stichworten, Themen und Datum zu suchen

Die zweite Navigationsleiste unter dem Titel führt Sie zu Ihren Stadtteilen und Themen. Auch hier öffnet sich ein Menü, wenn Sie mit der Maus darüber fahren. Zunächst kommen Sie auf eine Seite mit allen Berichten zu Ihrem Stadtteil oder dem angesteuerten Themengebiet.

Für Mitmacher

Die Redaktion stellt eine Grundausstattung an Informationen bereit – erst durch die Mitarbeit vieler Bürger entsteht ein spannendes Bürgerportal. Interessantes zu berichten hat jeder von uns, aus seinem Alltag, Verein, Hobby oder Ehrenamt. Und das aufzuschreiben ist nicht besonders schwer. Sie können klein anfangen, vielleicht mit einem Kommentar, dann eigene Berichte oder Fotos veröffentlichen, später vielleicht gar unter ihrem Namen einen eigenen Blog führen. Wenn Sie unsicher sind, helfen wir Ihnen gerne weiter – alle Fragen per Mail an info@in-gl.de

Bewertungen – geben Sie Ihr Urteil ab

Unter jedem Beitrag können Sie Sterne vergeben. Die am besteten bewerteten Artikel finden sich in der rechten Leiste wieder.

Kommentare – die einfachste Form der Mitarbeit

Unter jedem Beitrag gibt es ein Kommentarfeld. Wenn Sie eine Meinung abgeben wollen, weitere Fragen haben, zusätzliche Informationen mitteilen wollen – hier haben Sie die Gelegenheit dazu. Dafür müssen Sie nur einen Namen und eine Email-Adresse angeben. Die Adresse ist aus rechtlichen Gründen notwendig, wird für andere Nutzer aber nicht sichtbar und nicht für Werbezwecke genutzt oder gar weiterverkauft. Dann geben Sie Ihren Text ein und klicken auf  “Fertig”.

Natürlich gelten immer die Regeln des Anstands und der Fairness. Üble Nachrede, Beleidigungen, Hass und Beschimpfungen haben hier nichts zu suchen und werden sofort gelöscht. Wir behalten uns vor, einzelne Nutzer von Kommentaren auszuschließen und die Kommentar vor Veröffentlichung zu prüfen.

Eigene Beiträge – erst nach Registrierung

Viel spannender wird es natürlich, wenn Sie eigene Beiträge schreiben oder Fotos veröffentlichen können. Dafür müssen Sie sich zunächst registrieren lassen – um Missbrauch auszuschließen. Das Anmeldefenster für die Registrierung finden Sie in der Leiste ganz oben unter Mitarbeit.

Bei der Registrierung müssen Sie

  • zunächst einen Nutzernamen wählen: am besten den eigenen Namen, voll oder abgekürzt. Sie können sich auch ein Pseudonym oder einen Künstlernamen suchen – aber Ihre Berichte werden glaubwürdiger, wenn Sie mit Ihrem Namen dafür einstehen.
  • Dann müssen Sie Vor- und Nachnamen sowie Ihre Email-Adresse eingeben. Diese Angaben sind nur für die Redaktion sichtbar und werden vertraulich behandelt.
  • Ein Passwort ist ebenfalls Pflicht, bitte zweimal identisch eingeben.
  • Wenn Sie wollen, können Sie ihre eigene Website verlinken und ein paar Angaben zu Ihrer Person und Ihren Interessen machen. Abschicken – und Sie sind ein Mitarbeiter.

Als Mitarbeiter können Sie  Beiträge schreiben, sie aber nicht selbst veröffentlichen. Das geschieht erst nach Freigabe durch die Redaktion. Falls Sie sichergehen wollen, dass wir rasch auf Ihren Beitrag aufmerksam werden, schicken Sie uns eine Mail: info@in-gl.de Falls wir Rückfragen haben, kommen diese auch per Mail, daher bei der Registrierung bitte eine Adresse angeben.

Wenn wir Sie etwas besser kennen, bekommen Sie den Status eines Autors – und können Ihre Beiträge dann auch sofort veröffentlichen sowie eigene Fotos hinzufügen.

Ihr erster Beitrag – Schritt für Schritt

Nach der Registrierung können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten anmelden, in der Leiste ganz oben unter “Mitarbeit”: Auf “hier Beiträge schreiben” klicken, Benutzerdaten eingeben, fertig.

Sie befinden sich dann in der Steuerungszentrale des Redaktionssystems WordPress, dem sogenannten Dashboard. Hier gibt es einige Optionen, die zunächst nicht wichtig sind. Falls Sie die vielen Kästchen irritieren, sollten Sie diese ausschalten: wenn Sie in der Artikel-Maske sind finden Sie bei genauem Hinsehen oben rechts einen kleinen Reiter “Optionen”. Bitte anklicken und das Häkchen beim Eintrag “Hybrid Settings” entfernen.

Sie wollen einen Artikel schreiben:
Sie schreiben erst einmal in das Textfeld, was immer Sie mitteilen wollen. Wichtig ist dann eine knappe aussagekräftige Überschrift. Korrektur lesen und auf das blaue Feld rechts “Zur Revision vorlegen” bzw.  “Publizieren” klicken – fertig. (Sind sie noch Mitarbeiter, müssen Ihre Beiträge freigeschaltet werden; Autoren können direkt veröffentlichen, siehe oben).

Damit Ihre Beiträge besser zu finden sind und besser aussehen, stehen weitere Funktionen zur Verfügung  (wenn Ihnen das zu kompliziert ist, kein Problem, die Redaktion übernimmt das für Sie):

  • Auszug: Von Ihrem Text erscheinen nur die ersten Sätze auf der Startseite des Bürgerportals, dann wird ihr Text abgeschnitten. Daher sollten Sie eine Zusammenfassung ins Feld “Auszug” unter dem Textfeld schreiben. Zwei Zeilen reichen.
  • Formatierung: Wenn Sie sich mit einem Textverabeitungsprogramm auskennen können Sie Ihren Text nach Wunsch formatieren. Dafür stehen über dem Textfeld die bekannten Icons bereit.
  • Geotags: Sie können den Ort des Geschehens auf einer Karte eintragen. Dazu müssen Sie ganz unten in das Feld “Search for an adress” die Adresse eingeben oder per Klick eine Markierung erzeugen.
  • Fotos sind ein Thema für sich – und können erst im Status “Autor” hinzugefügt werden. “Mitarbeiter” schicken Fotos bitte per Mail an info@in-gl.de
    Für die “Autoren”: Damit ihr Beitrag auf der Homepage auffällt, sollten sie ihn mit einem Foto versehen, dass dann auch als Vorschaubild verwendet wird. Wenn Sie dieses Foto auf ihrer Festplatte gespeichert haben, geht es ganz einfach: Direkt über dem Textfeld in der Zeile “Hochladen/Einfügen” auf das erste Symbol klicken. Es öffnet sich ein Fenster, in dem Sie das Bild im entsprechenden Verzeichnis Ihrer Festplatte suchen können. Anklicken, auf Hochladen klicken. Das sich öffnende Fenster können Sie weitgehend ignorieren. Wichtig ist nur, dass Sie unten auf  “In Artikel einfügen” klicken. Fertig.
    Achtung: Verwenden Sie ausschließlich eigene Fotos, verletzten Sie keine Urheberrechte.

Ihr Profil

Bereits bei der Anmeldung geben Sie die Daten ein, die später unter jedem Beitrag als Kurzbiographie oder -beschreibung ausgegeben werden. Dieses Profil können Sie jederzeit verändern. Einfach oben links das Feld “Profil” anklicken und die Angaben ändern. Nur der Benutzername, mit dem Sie sich anmelden, kann nachträglich nicht verändert werden – wohl aber der Name, der als Ihr Autorenname ausgegeben wird.

Sie wollen auch ein Profilfoto?

Das Bürgerportal arbeitet mit der Software WordPress. Daher müssen Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse einmal bei der WordPress-Tochter gravatar.com anmelden.  Wichtig ist, dass Sie genau die Mailadresse verwenden, mit der Sie sich auch im Bürgerportal angemeldet haben. Dort können Sie dann Ihr gewünschtes Profilfoto hochladen, nach Bedarf bearbeiten.  Damit sind diese Mail-Adresse und Foto verknüpft – und ab sofort wird Ihr Foto bei jedem Beitrag und bei jedem Kommentar erscheinen. Übrigens auch bei anderen Portalen oder Blogs, die mit WordPress arbeiten.

2 Kommentare zu “Gebrauchsanweisung”

  1. Mike

    ist denn eine Anmeldung immernoch möglich??

  2. bernd

    Der Zusammenschluss hiesiger Funkamateure, der Ortsverband (OV) G 19,Bergisch Gladbach, im DARC e.V., hat sein Ortsverbandstreffen immer am ersten Donnerstag im Monat ab 20 Uhr im Gronauer Wirtshaus. Interessenten werden gebeten, zwecks Anmeldung zur Teilnahme die Homepage zu besuchen.

Bitte tragen Sie das Ergebnis ein, dann lassen wir Sie rein. *