+ Bezahlter Beitrag +

Americano oder Flat White – haben Sie noch nie gehört? Das ist auch gar nicht verwunderlich. Denn mit der wachsenden Anzahl an hippen Coffeeshops sowie der schier unendlichen Bandbreite der heimischen Zubereitungsmethoden (Vollautomat, Kapselsysteme, Siebträger etc.) ist auch die Vielfalt der Kaffeespezialitäten stark gestiegen.

Und wie werden diese verschiedenen Kaffeevarianten eigentlich zubereitet? Da noch den Überblick zu behalten, fällt gar nicht so leicht. Mit unserem kleinen 1×1 der Kaffeespezialitäten werden auch Sie in Kürze zum Kenner der Kaffee-Szene.

1: Espresso

Klein, heiß, schwarz und süß soll er sein – der Espresso ist nicht nur Klassiker und Nationalgetränk der Italiener, sondern auch die Basis für viele weitere Kaffeespezialitäten. Ein echter Espresso wird für gewöhnlich mit 7 g fein gemahlenem Pulver in der Siebträgermaschine bei einer Brühtemperatur von ca. 90 – 94 C° zubereitet. Läuft der Espresso-Shot perfekt, landen bei einer Durchlaufzeit von 25 Sekunden exakt 25 ml Flüssigkeit in der Tasse.

Durch die schnelle Extraktion sowie die geringe Wassermenge beinhaltet ein Espresso übrigens lediglich 30 mg Koffein – und damit deutlich weniger als eine Tasse Filterkaffee mit 80 mg.

Neben dem Doppio (doppelter Espresso) findet man häufig auch einen Espresso Macchiato auf der Getränkekarte. Hierbei wird ein einfacher Espresso im Verhältnis 50:50 mit geschäumter Milch aufgegossen.

2: Ristretto

Der Ristretto ist ideal, wenn es einmal ganz besonders schnell gehen muss! Hierbei handelt es sich um die verkürzte Variante des Espresso. Der Ristretto wird mit der gleichen Menge Pulver (7 g), aber nur halb so viel Wasser zubereitet wie ein Espresso und ist damit noch stärker und geschmacksintensiver.

Lennart Altscher in Kolumbien. Hier kommt ein Teil seines Kaffees her

3. Americano

Im Gegensatz zum Ristretto ist der Americano die verlängerte Variante des Espresso. Hierzu wird ein einfacher Espresso mit ca. 110 – 140 ml heißem Wasser aufgegossen. Der Americano ist eine tolle Alternative zum weit verbreiteten Café Crème.

Dem Mythos nach erfanden amerikanische Landungstruppen während des 2. Weltkrieges diese Kaffeevariante, da ihnen der normale Espresso zu intensiv schmeckte.

4. Mokka

Diese Spezialität stammt aus dem türkisch-arabischen Raum und ist die ursprünglichste Art der Kaffeezubereitung. Nicht ohne Grund zählen der Mokka und die türkische Kaffeekultur daher seit 2013 auch zum immateriellen Unesco-Weltkulturerbe.

Staubfein gemahlenes Kaffeepulver wird direkt mit Zucker aufgekocht und in eine kleine Tasse gegossen. Da der Kaffeesatz nicht gefiltert wird und im Getränk verbleibt, hat der Mokka mit bis zu 130 mg Koffein pro Tasse mit Abstand den höchsten Koffeingehalt der Kaffeegetränke.

5. Cappuccino

Kommen wir zum Klassiker unter den Kaffee-Milch-Mix Getränken, dem Cappuccino. Ein Espresso-Shot wird dazu mit 125 – 150 ml feinporig geschäumter Milch aufgegossen.

Hierzulande besteht oftmals der Irrglaube, ein Cappuccino müsse von einer dicken, festen Schaumschicht bedeckt sein: Für einen klassischen italienischen Cappuccino wird die Milch jedoch cremig geschäumt, sodass diese frei von Luftblasen ist und in halbflüssiger Konsistenz eingegossen werden kann.

Durch geübte Bewegungen beim Eingießen ist sogar eine Verzierung des Milchschaums, die sogenannte Latte-Art, möglich. So schmeckt der Cappuccino nicht nur klasse, sondern bietet auch noch etwas für das Auge!

6. Flat White

Immer häufiger findet man in den hiesigen Coffeeshops auch einen Flat White auf der Karte. Diese Spezialität kommt ursprünglich aus Australien und Neuseeland und ist eine Abwandlung des Cappuccino. Als Basis wird hier zuerst ein doppelter Espresso zubereitet, der anschließend mit leicht geschäumter Milch aufgegossen wird.

Im Resultat hat der Flat White weniger Schaum auf der Oberfläche und schmeckt im Vergleich zum Cappuccino aufgrund des doppelten Espresso noch intensiver nach Kaffee. Der Flat White ist sehr empfehlenswert!

7. Latte Macchiato

Latte Macchiato heißt auf Italienisch übersetzt „gefleckte Milch“. Für die Zubereitung wird ca. 150 – 200 ml geschäumte Milch in ein hohes Glas gegossen und kurz gewartet, bis sich Milch und Milchschaum voneinander absetzen. Ein frisch gebrühter Espresso-Shot wird anschließend vorsichtig eingegossen.

Aufgrund der unterschiedlichen Dichte von Milch, Espresso und Milchschaum entsteht so im besten Fall ein toller optischer Schicht-Effekt.

8. Café au Lait

Die französische Variante des Cappuccino ist kinderleicht zuzubereiten: Auf eine halbe Tasse schwarzen Kaffee – beispielsweise aus der Filtermaschine oder French Press – kommt eine halbe Tasse warme Milch; wobei diese nur erwärmt und nicht aufgeschäumt wird. Ein leckeres Croissant dazu und fertig ist das französische Frühstück!

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren und Zubereiten! Wie trinken Sie Ihren Kaffee am liebsten?  Ihr Lennart Altscher

Quimbaya ist eine bio-zertifizierte Kaffeerösterei in Bergisch Gladbach. Der Fokus liegt auf handwerklich und nachhaltig produzierten Spezialitätenkaffees aus den besten Anbaugebieten der Welt. In der kleinen Manufaktur werden die Bohnen noch im klassischen Trommelröster bei schonenden Temperaturen veredelt, was einen aromatischen und bekömmlichen Genuss in die Tasse bringt. Der Rohkaffee wird dabei vorzugsweise aus fairem Handel und von kleinen Kaffeeproduzenten und Kooperativen bezogen.

Werksverkauf:
samstags 10 – 14 Uhr
Buchholzstr. 73,
51469 Bergisch Gladbach
Fon +49 (0)173 1576488
Mail – WebsiteFacebook

Lesen Sie mehr:

Von wegen bitter – 5 Tipps für perfekten Kaffeegenuss

Quimbaya: Frisch gerösteter Kaffee aus einer Hand

Lennart Altscher

ist Gründer und Röstmeister der Quimbaya Kaffeerösterei. Sein Handwerk erlernte er in einer Rösterei in Luxemburg, ergänzt durch Weiterbildungen zum Thema Spezialitätenkaffee. 2015 bereiste er das Kaffeeursprungsland Kolumbien, um Erfahrungen in Anbau, Ernte und Aufbereitung des Rohkaffees zu...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.