Das Kölner Fenster: Blick über die Nussbaumer Wiese und Paffrath nach Köln

Wir dokumentieren die Presseerklärung der Bürgerinitiative Nussbaum im Wortlaut:

+ Anzeige +

Mitglieder der Bürgerinitiative Nußbaum besuchten diese Woche die CDU-Fraktion und stießen diesmal nicht auf taube Ohren.

Die Bürger Nussbaums waren eingeladen, um ihre Bedenken gegenüber einer Bebauung der im FNP- Vorentwurf vorgesehenen Flächen zu äußern. Dabei handelt es sich vor allem um die große Nußbaumer Wiese, die auch Nußbaumer Feld bzw. Nu7 genannt wird.

Der FNP sieht aber auch eine Bebauung auf verschiedenen weiteren Grundstücken in Nußbaum vor, die im FNP als Nu 1a, b und c deklariert sind. Gerade das Nußbaumer Feld wird von tausenden Menschen zur Naherholung genutzt. Bedenken bestehen aber in ganz Nußbaum vor allem auch wegen des Naturschutzes und der Machbarkeit der Erschließung. Die größten Sorgen bereiten jedoch die Probleme, die eine Erweiterung des Stadtteils mit sich bringen würde.

Der Fraktionsvorsitzende Dr. Metten, Stadtbaurat Flügge und 25 CDU-Fraktionsmitglieder lauschten interessiert, als die Bürgerinitiative ihre Präsentation vorstellte. Nur Bürgermeister Lutz Urbach musste leider vor dem Termin die Sitzung verlassen.

CDU lehnt Neustart beim Flächennutzungsplan ab

Die CDU zeigte sich einsichtig angesichts der vielen Kritikpunkte am aktuellen FNP-Vorentwurf. Dies lässt die Nußbaumer hoffen, dass die Stadtverwaltung den 2. FNP-Entwurf entsprechend verändern wird.

Die Nußbaumer freute zu hören, dass momentan keinerlei weitere Bebauungspläne auf diesen Flächen angegangen würden. Nicht bevor die Endfassung des FNP fertig und verabschiedet sei.

Zurück auf Start: Monopoly in Nussbaum

Weitere Gespräche mit den Nußbaumer Bürgern wurden von der CDU-Fraktion in Aussicht gestellt.

Externe Mitarbeiter erstellen zur Zeit die Zusammenfassungen (Synopsen) der 4600 Briefe der Bergischer Gladbacher Bürger zum 1. FNP-Entwurf. Man warte nun in der CDU erst mal diese Zusammenfassungen ab.

Am 8. März 2017 sollen diese den Mitgliedern des Stadtrates vorliegen. Die Bürgerinitiative Nußbaum lädt aber schon jetzt alle Politiker nach Nußbaum ein, um sich vor Ort und geführt die lokalen Gegebenheiten anzuschauen.

Die BI Nussbaum fordert alle interessierten Bürger auf, am 8. März um 16.30 Uhr zum Rathaus Bensberg zu kommen. Dort kann man an der öffentlichen Sitzung des Stadtrateszum FNP teilnehmen.
Die Bürger können dort auch prüfen, ob ihre Bedenken hinreichend gewürdigt wurden.

Da hier mit hoher Beteiligung und vollen Parkplätzen zu rechnen ist, ist ein rechtzeitigen Erscheinen ratsam. Auch die öffentlichen Verkehrsmittel seien an dem Tag empfehlenswerter.

Mehr Informationen:

Weitere Beiträge zum Thema:

Nussbaumer Initiative fordert inhaltliche Debatte

Anwohner wollen „Kölner Fenster” freihalten

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.