Ein Bauzaun, viele Schilder: Auch in der Bauphase kann man in Bensbergs City parken. Foto: H. Niekammer

Mit der Aufstellung des Bauzauns für die neue Marktgalerie treten für den Verkehr in der Bensberger Innenstadt einige Einschränkungen ein. Es gibt dennoch zahlreiche Parkplätze – wenn auch einige davon wenig bekannt sind. 

Die Interessensgemeinschaft Bensberger Handel (IBH) nimmt den Start der Bauarbeiten für den lange ersehnten Umbau des leerstehenden Löwencenters zur Marktgalerie zum Anlass, auf diverse Parkmöglichkeiten im Umfeld der Schlossstraße hinzuweisen: „Ein bequemes Einkaufen ist in der Schlossstraße immer noch möglich”, heißt es in der Pressemitteilung. 

Ein Klick vergrößert die Karte

Zwar fallen einige Parkflächen während der Bauphase weg, aber wo es möglich sei, würden alternative Parkplätze eingerichtet. Zudem wollen viele Geschäfte einen Bringservice für gekaufte waren einrichten, kündigt die IBH an. 

Besonders weist die IBH die Besucher der Bensberger Innenstadt auf Parkplätze hin, „die vielen möglicherweise nicht bekannt sind”. 

Dazu zähle die Schlossberggarage am Ende des Schlossberges. Auf den oberen zwei Parkdecks könne für Dauer von einer Stunde für 1,50 Euro geparkt werden. Die Parkdecks darunter sind für drei Stunden
mit Parkscheibe sogar kostenlos.

Auch die Parkplätze rund um das Amtsgericht sind kostenlos.

Das Parkdeck gegenüber der Nikolauskirche und die Tiefgarage links vor dem Eingang des  Gerichtsgebäudes sind freitags ab 16 Uhr kostenlos das ganze Wochenende zu nutzen.

Das gilt auch für die Parkplätze rund um das Rathaus nach Dienstschluss am Freitag.

Diese Parkplätze seien fußläufig in fünf Minuten von der Innenstadt entfernt. „Mit dem nötigen Respekt und der gebotenen Rücksichtnahme bei der Parkplatzsuche werden wir Bensberger Bürger diese Herausforderung bis zur Fertigstellung der Marktgalerie meistern”, betont die IBH.

Weitere Beiträge zum Thema:

Bensberg, wie Sie es kennen und …

Centerscape stellt Auswirkungen auf Verkehr vor

Marktgalerie: Abriss soll am 26. Februar beginnen

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.