Knalleffekt zum Ende des JUC: Tommy Engel-Konzert

Tommy Engel, Jürgen Fritz, Burkhardt Unrau, Lutz Urbach und Horst Steinbach vor dem Konrad-Adenauer-Platz in Bergisch Gladbach. Foto: Marion Linnenbrink

Tommy Engel, Jürgen Fritz, Burkhardt Unrau, Lutz Urbach und Horst Steinbach vor dem Konrad-Adenauer-Platz

Einmal ein Live-Konzert mit Tommy Engel und Jürgen Fritz auf dem Konrad-Adenauer-Platz in Bergisch Gladbach, das war schon lange ein Herzenswunsch von JUC-Chef Burkhardt Unrau. Zur Auflösung des „Junge Unternehmer Club” wird er wahr. 

Jürgen Fritz, heute musikalischer Leiter von Tommy Engel, und Burkhardt Unrau sind seit genau 50 Jahren beste Freunde. Sie gingen zusammen in die Realschule in Bergisch Gladbach und entdeckten schon damals die Leidenschaft für die Musik.

Beide spielten in verschiedenen Bands, natürlich auch in Bergisch Gladbach. Aber auch gemeinsame Auftritte gab es, wie z.B. 1973 im Nicolaus Cusanus Gymnasium die legendäre Christmas Party mit der einmaligen, aus 13 Musikern bestehenden, X-Mas-Band.

Auch Tommy Engel, mit dem Burkhardt Unrau ebenfalls schon seit Jahren befreundet ist, spielte schon vor der Zeit mit den Bläck Fööss in verschiedenen Formationen in Bergisch Gladbach. So spielten beide in den einschlägigen Locations, also Am Bock, Haus Liederkranz und Bergischer Löwe. Ein Open-Air-Konzert auf dem Konrad-Adenauer-Platz gab es für Jürgen Fritz und Tommy Engel noch nie.

Live-Konzert bei freiem Eintritt

Tommy Engel in seinem „Wohnzimmer” war schon lange der Herzenswunsch von Burkhardt Unrau. Dieser Traum  geht jetzt zum Ende der JUC-Ära in Erfüllung.

Dank aller JUC-Mitglieder und der Sponsoren Belkaw, KSK, AOK, Wünsch’s, Gaffelbrauerei, Taverne Mykonos, Bühnemobil, Josef Müller, Ralf Eisenhuth und Markus Verza wird dieses einmalige Musikerlebnis jetzt Wirklichkeit. Alle stellen sich in den Dienst der guten Sache.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Lutz Urbach erwartet uns am Freitag, den 8. Juni, um 19.30 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz ein tolles musikalisches Highlight.

Der Eintritt ist natürlich frei, dafür werden Prominente und alle JUCer mit Sammelbüchsen rumgehen und wem es gefällt, darf gerne spenden, damit so viel Geld wie möglich zusammen kommt, welches neben dem Erlös aus Essen- und Getränkeverkauf an den Verein „Bürger für uns Pänz“ geht.

Dieser Verein kümmert sich seit über 30 Jahren um Kinder in unserer Stadt, denen es nicht so gut geht. Seit Gründung des JUC im Jahre 1991 wurden viele Benefizveranstaltungen durchgeführt, immer zugunsten von „Bürger für uns Pänz“. Bis heute sind dadurch insgesamt ca. 170.000 Euro zusammengekommen.

Wir laden alle herzlich ein, dabei zu sein und einen schönen Abend bei guter Musik, Essen und Trinken im Herzen unserer Stadt mitzuerleben.

Weitere Beiträge zum Thema:

Der JUC löst sich auf – die Jungen machen weiter

25 Jahre JUC: Gemeinsam etwas bewegt

30 Jahre „jeder Cent für uns Pänz”

Burkhardt Unrau: Dieser Mann ist Kirmes