Der Freundeskreis Ganey Tikva an der Kirche zum Heilsbrunnen gestaltet in diesem Jahr gemeinsam mit dem KonzertChor Bergisch Gladbach e.V. das traditionelle Gedenken an die Opfer des Holocaust.

Der KonzertChor wird am 27. Januar hebräische Lieder präsentieren, wie etwa „Hine ma tow“ (Wolfram Buchenberg), Yerushalayim (Naomi Shemer/Gil Aldema) oder fünf Hebräische Liebeslieder (Eric Whitacre) aber auch andere Werke, wie Bonhoeffers „Von guten Mächten“ (Hermia Schlichtmann).

In allen Beiträgen geht es um die Sehnsucht nach Frieden und Vertrauen, aber auch um die Hoffnung auf ein besseres Leben. Bürgermeister Lutz Urbach wird ein Grußwort sprechen und Pfarrer Achim Dehmel durch die Veranstaltung führen.

Gedenken an die Opfer des Holocaust
mit dem KonzertChor Bergisch Gladbach e.V.
Montag, 27.01.2020, 19.30 Uhr
Kirche zum Heilsbrunnen, Im Kleefeld 23, 51467 Bergisch Gladbach
Freier Eintritt

Der KonzertChor Bergisch Gladbach wurde im Jahr 1885 als Werkschor der Firma Zanders von Maria Zanders gegründet. Heute steht er allen interessierten Sängerinnen und Sängern offen und ist einer der größten Chöre der Region. Sein Repertoire reicht von großen, anspruchsvollen Werken der Klassik über Chorlieder verschiedener Sprachen und Epochen bis hin zur Musik zeitgenössischer Komponisten. Leidenschaft und Spaß am Singen prägen die Proben mit Chorleiterin Hermia Schlichtmann, deren hoher musikalischer Anspruch in den Konzerten seinen Ausdruck findet.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.