Die VHS residiert in einem Zweckbau an der Buchmühle. Foto: Thomas Merkenich

Die Volkshochschule hat eine langjährige Tradition in Bergisch Gladbach. Nach dem Krieg gab es enorme Bildungslücken, rasch setzte man das Konzept der Volkshochschule dagegen – und entwickelte es immer weiter fort.

Die VHS in Bergisch Gladbach wurde von 1949 bis 1952 ehrenamtlich geführt. Ab November 1954 war die Bergisch Gladbacher Einrichtung vom Land anerkannt, welches ein Viertel des Deckungszuschusses übernahm. 1955 fiel der Unterricht wegen Kohlemangel im Winter aus. 1956 konzentrierte sich die Stadt auf das 100-jährige Jubiläum, ebenfalls zulasten der Volkshochschule.

Heute ist die Volkshochschule Bergisch Gladbach die kommunale Einrichtung der Weiterbildung für Bergisch Gladbach, Kürten und Odenthal. Sie bildet als Kompetenz- und Dienstleistungszentrum einen Schwerpunkt der bildungs- und kulturpolitischen Regionalstruktur und dient der Weiterbildung von Erwachsenen und Jugendlichen.

Die Volkshochschule steht für eine vielfältige, demokratische Gesellschaft und für ein bürgerschaftliches Miteinander. Freiheit, Würde und Selbstbestimmung, Schutz der Umwelt , Chancengerechtigkeit und Nachhaltigkeit sind Orentierungspunkte eines gelungenen Lehrens und Lernens.

Unsere interaktive Panoramatour führt Sie zu den wichtigsten kulturellen Einrichtungen in der Bergisch Gladbach, und mitten hinein. Sie können sich durch jede Ansicht klicken, die Ansicht vergrößern, Fenster mit Videos, Fotos und Zusatzinfos öffnen. Gute Reise!

Mit ihrem vielfältigen Angebot für alle Bevölkerungsgruppen erfüllt sie die Pflichtaufgabe der Kommune und hält ein flächendeckendes, Ökonomisch ausgewogenes und sozialverpflichtetes Veranstaltungsangebot zur Bildung, Qualifizierung und Kultur vor.

Als kommunale Einrichtung ist die Volkshochschule Bergisch Gladbach überparteilich und nicht einer bestimmten Konfession, Weltanschauung oder sozialen Gruppe verpflichtet. Mit dem Bildungsangebot sollen Menschen gleich welcher Herkunft, Nationalität und sozialen Lage angesprochen werden.

Im Mittelpunkt der Arbeit stehen die Weiterbildungsinteressen der Menschen im Wirkungsbereich, wobei Teilnehmerorientierung, Gemeinwohl, Bürgernähe und Professionalisierung prägende Merkmale sind.

Quellen:

  • VHS Bergisch Gladbach
  • Albert Eßer, Bergisch Gladbacher Stadtgeschichte, Stadtarchiv Bergisch Gladbach 2006

Holger Crump

ist Reporter und Kulturkorrespondent des Bürgerportals.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.