Die Redaktion des Bürgerportals nutzt die (hoffentlich) an Nachrichten arme Zeit für eine Auszeit. Zwischen Weihnachten und Silvester sowie in der ersten Januarwoche veröffentlichen wir keine neuen Beiträge, der Newsletter erscheint erst am 6. Januar wieder mit einer Zusammenfassung.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und ein gesundes, erfolgreiches neues Jahr!

Bleiben Sie uns gewogen, Ihr Georg Watzlawek und das Team

Falls Sie etwas Lesestoff für die ruhige Zeit suchen, hier werden Sie fündig:

Weitere Beiträge zum Thema

„Erde ist Farbe“: Galerie Schröder & Dörr zeigt Malerei von Elfie Wiese

„Neue Landschaften II“ lautet der Titel der neuen Ausstellung in der Refrather Galerie. Mit ihrer Malerei untersucht und erforscht Elfie Wiese das Ausgangsmaterial Erde auf seine künstlerischen Möglichkeiten. Und entwickelt abstrakte Werke, die weniger als Abbild sondern vielmehr als sinnliche Wahrnehmung von Landschaft verstanden werden wollen.

Kurz & knackig: Kultur trifft Café

Gute Frühstück-Cafés sind selten geworden. Wer nicht am Buffet Schlange stehen will und auf ein solides Angebot ohne Experimente zu zivilen Preisen setzt, der ist im Theatercafé im Bergischen Löwen bestens aufgehoben. Selbst für den bayrisch geprägten Geschmack findet sich etwas auf der Karte.

#Kulturort: Kammermusik im „Sinngewimmel“

Der kleine Musiksaal „Sinngewimmel“ in Refrath hat sich mit selten gehörten Werken der klassischen Moderne und klugen Inszenierungen ein Stammpublikum erarbeitet. Hinter dem leicht skurrilen Namen stecken eine Pianistin und ein Pianist, die mit vielen Projekten in der Musikszene auf sich aufmerksam machen. Nare Karoyan erläutert, was sie antreibt, warum der Klimawandel die Kultur beeinflusst,…

Haareis: Eine seltene schöne Erscheinung in Bensberg

Zunächst viel Regen, dann Windstille und Kälte – das sind die Bedingungen, unter denen sich Haareis bilden kann. Unser Leser Simon-Sebastian Flosbach ist dem Phänomen schon länger auf der Spur, dieses Mal war er mit Kamera und LED-Strahler gut vorbereitet.

„Die Krone des Bergischen Löwen“ auf dem EVK

Das höchstgelegene Kunstwerk in der Stadt Bergisch Gladbach ist auf dem Quirlsberg in der Stadtmitte zu sehen. Der Künstler Michael Kramer hat auf dem Rundbau des Evangelischen Krankenhauses (EVK) eine Installation mit drei großen Fahnen geschaffen, die von vielen Orten im Stadtgebiet aus sichtbar sind.

Aldi will möglichst noch in 2024 in Heidkamp eröffnen

Die Ungeduld der Menschen in Heidkamp, die bis auf eine Tankstelle über keine Nahversorgung verfügen, wächst. Doch bis Aldi seine neue Filiale auf dem Gelände des früheren Netto-Marktes eröffnen kann, wird es noch eine Weile dauern, das Zieldatum wurde jetzt um einige Monate nach hinten verschoben.

Das neue normale Elternleben

Die schlimme Krankheitswelle von Dezember scheint überstanden. Die kleinen (und größeren) Infekte gehen trotzdem weiter. Was das für arbeitende Eltern bedeutet: ständige Ausfälle. Schuldgefühle. Einsamkeit. Dagegen kann man erst einmal nicht viel machen – aber man kann seinen Umgang mit der Situation ändern. Eine Kolumne von Bürgerportal-Reporterin Laura Geyer.

Mit dem Palliativ-Team unterwegs: „Mittwoch ist Schwester-Martina-Tag“

Wer nicht mehr lange zu leben hat, muss nicht automatisch ins Krankenhaus. Betroffene können ihre verbleibende Zeit oft gut und mit mehr Lebensqualität in den eigenen vier Wänden verbringen. Unterstützt werden sie dabei von ambulanten Palliativ- und Hospizdiensten wie dem SAPV-Team des Vinzenz Pallotti Hospitals. Wir haben mit Mitarbeiterinnen gesprochen und sie bei Patientenbesuchen begleitet.

Markus Bollen zeigt Bensberg im Schnee

Der Fotograf Markus Bollen hat den Wintereinbruch für einen kleinen Streifzug durch Bensberg im Schnee genutzt – und zeigt einen plötzlich sehr veränderten Stadtteil.

So wie früher: Sonja Grell macht die Paffrather Frittenbude wieder auf

Nicht nur Generationen von Schüler:innen haben hier ihren Hunger gestillt: Die Paffrather Frittenbude mit dem gelben Hahn war eine über die Grenzen der Stadt bekannte Institution. Und die kehrt zurück: Am 1. Februar öffnet mit Sonja Grell eine langjährige Mitarbeiterin des Imbiss die Tore. Beim Angebot setzt sie auf bewährte Klassiker – und heiß begehrte…

Isotec feiert Richtfest – und Heimkehr nach Bergisch Gladbach

Für Horst Becker ist es die Rückkehr zu seinen Wurzeln. Mit dem neuen Verwaltungs- und Schulungsgebäude „Isotec Campus“ hinter dem Bergisch Gladbacher Bahnhof bringt er rund 100 Arbeitsplätze an den historischen Startpunkt seines Unternehmens zurück. Der Rohbau steht, der Innenausbau beginnt, Anfang 2024 soll das ambitionierte Gebäude bezogen werden.

Kurz & knackig: Mittags im Brauhaus

Das Wirtshaus am Bock bietet nicht nur abends klassische Kost, sondern auch einen abwechslungsreichen und relativ günstigen Mittagstisch. Es gibt sogar jeden Tag eine vegetarische Variante. Veggie & Brauhaus – kann das gut gehen?

Grün-rot setzt 30-Prozent-Quote durch, verliert Handlungskonzept Wohnen

In geheimer Abstimmung hat der Stadtrat beschlossen, dass Investoren künftig bei sehr großen Bauprojekten 30 Prozent der Einheiten für den sozialen Wohnungsbau reservieren müssen. Damit setzen Grüne und SPD mit fremder Hilfe gegen erbitterten Widerstand der CDU und FDP ein zentrales Projekt durch. Der weitreichende Beschluss weist jedoch zwei Geburtsfehler auf.

Kind krank – so kann man sich als Eltern wappnen

Die eine Lösung, wie man als Eltern damit umgeht, wenn das Kind ständig krank wird, gibt es nicht. Die Systemische Therapeutin Josefine Jung empfiehlt, schon im Vorfeld klare Absprachen zu treffen. Außerdem sprechen wir mit ihr über das schlechte Gewissen, wenn man sich schon wieder kinderkrank melden muss – und wie man sich besser auf…

Laurentiusstraße: Versuch startet unspektakulär

Seit Montagfrüh ist die Fahrt durch die Laurentiusstraße gesperrt, ein großer Teil der Autofahrer:innen akzeptiert die virtuelle Barriere, meidet die Straße oder lässt sich über die Buchmühle ableiten. Allerdings ignorieren auch einige den neuen Schilderwald. Wir waren vor Ort und erläutern die Regeln und Hintergründe.

Refrather Gemeinde und Pfarrer zeihen Erzbistum der Lüge

Die Entscheidung des Erzbistums Kölns, schon jetzt alle Bergisch Gladbacher Gemeinden in einer „Pastoralen Einheit“ zu vereinen und Norbert Hörter zum Pfarrer für die ganze Stadt zu machen, stößt in St. Johann Baptist auf heftigen Widerstand. Auch der langjährige Pfarrer Winfried Kissel, der sein Amt verliert, wendet sich öffentlich gegen diesen Schritt: Er fühle sich…

Wie geht’s den Kindern in GL?

Wir haben in Kinderarzt-Praxen und Apotheken gefragt, wie es aktuell um die Gesundheit der Kinder steht. Die Zahl der (schlimmen) Infekte ist zurückgegangen, was aber auch an den Weihnachtsferien liegen könnte. Die Lieferung von Medikamenten ist weiter problematisch, allerdings können Familien bislang versorgt werden. Apothekerin Claudia Frilling und Kinderärztin Petra Zieriacks geben Tipps, was Eltern…

Pilotprojekt „Pastorale Einheit“: Erzbistum stellt zwei Pfarrer in Bergisch Gladbach frei

Die Katholischen Gemeinden in Bergisch Gladbach sollen bei der umfassenden Konsolidierung des Erzbistums Köln eine Vorreiterrolle einnehmen: Schon zum 1. März werden die fünf Seelsorgebereiche der Stadt in einer „pastoralen Einheit“ unter Leitung von Kreisdechant Norbert Hörter zusammengefasst. Zwei von früher fünf leitenden Pfarrern werden kurzfristig freigestellt, eine Stelle bleibt unbesetzt.

Laurentiusstraße: Wie die Barriere aussieht – und wer passieren darf

Montag ab 6 wird es auf der Laurentiusstraße spannend. Schon jetzt weisen Schilder den Durchgangsverkehr darauf hin, dass die Straße dann zur Sackgasse wird. Wer das ignoriert, wird über die enge Buchmühle auf Um- und Abwege geleitet. Dafür soll eine virtuelle, aber dennoch nicht zu übersehende Barriere sorgen. Allerdings gibt es überraschende Ausnahmen.

Kurz & knackig: Olivenhof Schildgen

Als Elternteil eines Kleinkindes sind die Abende, an denen ich mit Freund:innen ausgehe, eher rar gesät. Umso mehr genieße ich diese Abende – und wähle dafür gern schöne Treffpunkte mit gutem Wein und leckeren Kleinigkeiten aus. In Schildgen ist meine erste Wahl dafür der Olivenhof. Hier gibt es feine Tapas, eine neun Seiten lange Weinkarte,…

„Es ist seine Stimme“: Geige eines Holocaust-Opfers erklingt nach 80 Jahren

Roman Salyutov hat ein besonderes Erbe angetreten: Der Pianist und Kulturmanager hat die Geige eines jüdischen Musikers erworben, der aus Russland floh und im Holocaust ermordet wurde. Nach Jahrzehnten der Stille soll das Instrument jetzt wieder in der Öffentlichkeit erklingen – unter anderem bei einer Ausstellung zum Holocaust-Gedenktag im Bergischen Löwen.

Kommunal, kurz & knapp: Große Projekte im Planungsausschuss

Der Stadtentwicklungs- und Planungsausschuss hat in seiner ersten Sitzung im neuen Jahr eine Grundsatzentscheidung getroffen und die Weichen für eine Reihe von Großprojekten gestellt, die Bergisch Gladbach in den kommenden Jahren verändern werden. Es geht um Gronau, die komplette Innenstadt, den Deutschen Platz, um Gewerbegebiete und nicht zuletzt um die Frage, wie bezahlbarer Wohnraum geschaffen…

Laurentiusstraße: Verkehrsversuch startet Mitte Januar

Die Umwandlung der Laurentiusstraße in eine Fahrradstraße ist beschlossen – die Verkehrsführung aber nach wie vor offen. Daher startet die Stadt am 16. Januar einen Verkehrsversuch. Der soll klären, ob die Ableitung der Autos über die Buchmühle funktionieren kann. Zum besseren Verständnis legt die Stadt nun einige Karten vor, die Erreichbarkeiten und Umwege aufzeigen.

2022 – Bergisch Gladbachs Jahr in Bildern

Zum Jahresende schafft unser Fotograf Thomas Merkenich Ordnung in seinem Fotoarchiv und lässt die vergangenen zwölf Monate Revue passieren. 8461 Bilder hat er im Ordner des Jahres 2022 abgelegt – und lädt uns zu einem subjektiven Jahresrückblick ein.

Kindertheater, Open stage, Festival: THEAS startet mit frischen Ideen durch

Trotz Corona brachte das THEAS in diesem Jahr eine Vielzahl an Produktionen auf die Bühne. Dennoch ist bei den Zuschauerzahlen viel Luft nach oben. Mit welchen neuen Projekten das Theater im kommenden Jahr gegensteuern und den Kulturdialog beleben will, erläutern Intendantin Claudia Timpner und der neue Vorsitzende des Trägervereins, Christoph Overbeck.

Zanders-Zentralwerkstatt: Verbaute Schönheit mit Geschichte und Perspektive

Die alte Zentralwerkstatt soll bei der Neugestaltung des Zanders-Areals eine besondere Rolle spielen – als Begegnungsort und als Keimzelle einer neuen Altstadt. Das passt nicht nur zur Architektur des gut 140 Jahre alten Backsteingebäudes, sondern auch zu seiner Geschichte. Denn die Werkstatt steht für den Wandel von Zanders zu einem Industriebetrieb – und ist im…

Zanders: wichtige Weichenstellungen unter hohem Zeitdruck

Hoffnungen, einen Teil des Zanders-Geländes für Zwischennutzungen öffnen zu können, haben sich zerschlagen. Zunächst muss die Infrastruktur ganz neu gebaut werden. Daher wächst der Druck auf Politik und Verwaltung, rasch die grundlegenden Entscheidungen zu treffen. Inzwischen liegen erste Berechnungen vor, was geht – an Gewerbe, Wohnen, Bildung. Doch die Interpretationen der Parteien liegen noch ein…

Saxophon Ensemble spielt über Gladbachs Dächer hinweg

Bereits zum dritten Mal hat das Bonner Saxophon Ensemble Bergisch Gladbach auf die Weihnachtszeit eingestimmt – mit einem Konzert hoch oben auf dem Rundbau des EVK auf dem Quirlsberg. 50 Minuten, und das bei minus acht Grad da oben. Sie können das Konzert in unserem Video anschauen.

Wie Bergisch Gladbachs Finanzen gesunden sollen

Die Finanzlage der Stadt hat sich trotz Corona und Krieg besser entwickelt als erwartet, die Defizite gehen kräftig zurück. Dennoch bleibt der städtische Haushalt in roten Zahlen, Rücklagen werden aufgezehrt. Daher schlagen Bürgermeister und Kämmerer einen rigorosen Sparkurs vor, der an einigen Punkten ziemlich weh tun kann. Und auf mittlere Sicht auch Steuererhöhungen vorsieht.

Chlor im Trinkwasser: Gesundheitsamt lässt Ende offen

Vor drei Wochen hat die Belkaw eine Verunreinigung entdeckt und abgestellt, seither gibt das Unternehmen Chlor ins Trinkwasser. Wann diese Vorsichtsmaßnahme beendet werden könne, dazu sei noch keine Aussage möglich, teilt das Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises auf Nachfrage mit.

Villa Zanders erhält wichtiges Fluxus-Werk für die Sammlung „Kunst aus Papier“

Die Raumarbeit „Newspaper Stand“ der Künstlerin Takako Saito gehört ab sofort zum Fundus der Sammlung „Kunst aus Papier“ in der Villa Zanders. Die in Düsseldorf lebende Künstlerin Saito schätzt das Bergisch Gladbacher Kunstmuseum ganz besonders – ein Kölner Haus hatte ebenfalls Interesse an Arbeiten der Japanerin, ging aber leer aus. Der Ankauf wurde vom Galerie…

Frank Stein: „Wort halten in schwieriger Zeit“

Kurz vor der Halbzeit dieser Wahlperiode zieht Bürgermeister Frank Stein eine positive Zwischenbilanz und zählt auf, was noch alles zu leisten ist. Der Etatentwurf 2023 biete dafür eine gute Grundlage, sagt Stein in seiner Haushaltsrede. Er berücksichtige alle großen Herausforderungen und sei – mit Hilfe der Ausgleichsrücklagen – für die nächsten vier Jahre ausgeglichen. Wir…

Thore Eggert: „Ohne Optimismus geht es nicht“

In seiner Haushaltsrede stellt Kämmerer Thore Eggert die Schwierigkeiten dar, mit denen ein Etats in Zeiten multipler Krise konfrontiert ist. Und wie es dennoch gelungen sei, einen Plan zu erarbeiten, der bis 2026 (fiktiv) ausgeglichen ist. Damit werde ein erzwungenes Haushaltssicherungskonzept vermieden – und dennoch empfiehlt Eggert, sich ein solches Konzept freiwillig aufzuerlegen.

Vom Schreibtisch zum Atelier: Schüler lernen das Buch neu nutzen

Parallel zur „Bibliomania“ zeigt das Kunstmuseum Villa Zanders jetzt die Ausstellung „geBUCHt“, mit einer Vielzahl von Kunstwerken von Schüler:innen des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums. Angelehnt an die große Ausstellung haben die jungen Künstlerinnen und Künstler Bücher zu vielfältigen und kreativen Kunstwerke gestaltet – die ihnen eine ganz neue Bedeutung verschaffen. 

Feuerwache Süd nimmt Formen an

Die geplante neue Feuerwache in Frankenforst nimmt die nächste Hürde: Der Stadtrat soll die frühzeitige Beteiligung für eine Änderung des Baurechts starten. In der Zwischenzeit haben Feuerwehr und Stadt mit Hilfe externer Berater wichtige Vorarbeiten erledigt: für das künftige Gebäude liegen zwei Varianten vor, die vorläufigen Umweltprüfungen haben keine gravierenden Probleme ergeben.

Die bewegten Weihnachtskrippen von St. Laurentius und St. Severin

Kaum etwas wird zu Weihnachten so oft besungen wie das Kind in der Krippe. Weihnachtskrippen erzählen von der Geburt Jesu, zuhause unter dem Weihnachtsbaum und im großen Maßstab in den Kirchen der Stadt. Das Bürgerportal hat sich zwei besondere Krippen in den Gemeinden genauer angeschaut – sie wandeln sich im Laufe der Präsentation immer wieder.

Bergisch Gladbach gewinnt erfahrenen Stadtgestalter aus Köln

Der Kölner Marc Höhmann wird Leiter des Fachbereichs Stadtentwicklung, Bau und Mobilität – und übernimmt damit eine wichtige Position im anstehenden Umbau der Stadt Bergisch Gladbach. Der promovierte Geograph war zuletzt Leiter der Sektoralen Stadtentwicklung in Köln, er bringt viel Erfahrung im Stadtteilmanagement und in der Innenstadtentwicklung mit.

„Die Menschen wollen kein Museum der Bildschirme“

Halbzeit für das „Museumslabor“: Das Bergische Museum für Bergbau, Handwerk und Gewerbe hatte die Bürger:innen aufgerufen, gemeinsam ein neues Konzept für das Bensberger Museum zu entwickeln. In einer groß angelegten Umfrage und mit zahlreichen Events sammelt das Haus weiter Ideen. Museumsleiterin Sandra Brauer und Projektkoordinatorin Laura Oehms geben bereits einen ersten Zwischenstand.

Kurz & knackig: Indische Küche zum Mitnehmen

Das Lokal sieht von außen fast aus wie eine Food-Kette, ist aber der Inhaber-geführte Ableger eines Dellbrücker Restaurants: Seit Mai bietet das Art India to go in der Fußgängerzone schnelle indische Küche (nicht nur) zum Mitnehmen. Gemüse- und Chicken-Gerichte gibt es hier hausgemacht zu moderaten Preisen – lecker und gut gewürzt, als herzhafte Sattmacher.

Fackelgottesdienst an Heiligabend lebt in Bensberg neu auf

Coronabedingt musste der beliebte Fackel-Gottesdienst in Bensberg in den letzten Jahren ausfallen. In diesem Jahr nicht. An Heiligabend werden die Fackeln vor dem Rathaus entzündet, Diakon Beerhenke lädt ein, am Gottesdienst teilzunehmen.

Glücksspiel, Heiraten und Hunde werden in Bergisch Gladbach teurer

Mit Blick auf die kommenden knappen Zeiten klopft die Stadt derzeit alle Möglichkeiten ab, mehr Geld einzunehmen. Dabei wurde sie bei „hundehaltenden Personen“ und in Spielhallen (von denen es immer noch viele gibt) fündig. Auch Heiratswillige müssen mit höheren Preisen rechnen.

Kleines buntes Dorf im Norden: Romaney erfindet sich neu

Der Ortsteil Romaney hat sich in den vergangenen 20 Jahren verändert, die Bewohner:innen sind zuletzt wieder mehr, jünger und vielfältiger geworden. Mit dem Ende der Pandemie konnte der Bürgerverein schon fast verloren geglaubte Traditionen neu beleben. Zum Beispiel das Martinsfest – das auf eine große Resonanz stieß.

125 Jahre Gartensiedlung Gronauer Wald auf 240 Buchseiten

Mit einer Reihe von Veranstaltungen und Projekten feierte der Freundeskreis der Gartensiedlung in diesem Jahr das 125-jährige Bestehen dieses markanten Siedlungsprojektes. In einem seitenstarken „coffee-table-book“ lassen die Vereinsvertreter die Geschichte des Ortsteils Revue passen. Mit vielen historischen Aufnahmen, spannenden Details zur Architektur und Anekdoten der Anwohner.

Lackierer stiftet dem Kreis eine Originalskizze von Gottfried Böhm

Der Lackierermeister Gregor Douteil hat schon vor einem halben Jahrhundert mit dem Architekten Gottfried Böhm zusammengearbeitet – und kann darüber viel erzählen. Zum Gespräch brachte er aber eine Originalskizze mit, die den berühmten „eisernen Vorhang“ im Theatersaal des Bergischen Löwen zeigt. Als Geschenk für den Kreis.

„Eltern: Entspannt euch!“

Junge Eltern stehen heute unter einem großen Druck, in der Erziehung alles „richtig“ zu machen. Montessori-Pädagogin Maria Kley-Auerswald rät dazu, sich zu entspannen: Wichtiger als etliche Förderangebote sei es, mit dem Kind Zeit zu verbringen, ihm die Möglichkeit zu geben, sich auszuprobieren und seine Interessen zu entwickeln. Hier gibt sie einige Tipps.

Jugendhilfe-Ausschuss stimmt für kostspielige Kita-Küche

Im Mondsröttchen in Bensberg baut die AWO den bislang größten Kindergarten der Stadt. Nach einem ersten Kostensprung setzten die aktuellen Baukosten-Steigerungen dem Projekt erneut zu – und bringen einen zentralen Baustein des Konzeptes in Gefahr: Die Frischkochküche, die mit immerhin 200.000 Euro veranschlagt wird. Im zuständigen Ratsausschuss kämpfte die AWO für diese Küche. Vorerst mit…

Wie die Feuerwehr die Stadt auf einen Blackout vorbereitet

Mit einem umfassenden deutschlandweiten Stromausfall rechnet Feuerwehrchef Jörg Köhler nicht – ein regional und zeitlich begrenzter Blackout sei wesentlich wahrscheinlicher. Daher ist die Feuerwehr Bergisch Gladbach seit Monaten aktiv, um die eigene Arbeit und die vitalen Funktionen der Stadt im Fall der Fälle aufrecht zu erhalten.

Wo es an den weiterführenden Schulen knapp werden könnte

Für die Eltern von Kindern in den vierten Klassen stehen wichtige Fragen an: Welche Schule in Bergisch Gladbach ist die Richtige? Und wie hoch ist die Chance, an dieser Wunschschule einen Platz zu bekommen? Grundsätzlich stehen genug Plätze in allen Schulformen zu Verfügung betont, die Stadt Bergisch Gladbach. Engpässe gibt es dennoch.

Eine neue Adresse für guten Fisch in Bergisch Gladbach

Besan Jamal arbeitete zwölf Jahre lang in der Dröppelminna. Jetzt hat er sich mit dem „Fischhaus Bergisch Gladbach“ selbstständig gemacht. In seinem Lokal in der Grünen Ladenstraße kann man fein zubereitete Gerichte speisen und auch frischen Fisch für zuhause kaufen. Aus der Region und aus dem Mittelmeer.

Wie die Belkaw die neuen Abschläge für Gas und Strom berechnet

Die Energiekosten haben sich seit Russlands Krieg gegen die Ukraine mehr als verdoppelt, was hart genug ist. Einige Kund:innen der Belkaw berichten jedoch, dass sie das Drei- oder sogar Vierfache der bisherigen Beträge vorauszahlen sollen. In einigen Fällen durchaus möglich, bestätigt die Belkaw. Sie erläutert, wie das zustande kommt und was man dagegen machen kann.

Bürgervereine und BUND wollen Wachendorff kleiner halten

Das große Bauprojekt „An der Strunde“ auf dem Wachendorff-Gelände stößt bei den Bürgervereinen in Gronau und Köln-Dellbrück sowie beim BUND auf grundsätzliche Kritik: Nach ihrer Schätzung könnten dort bis zu 1200 Menschen zusätzlich wohnen, was für den Verkehr, den Hochwasserschutz und den Stadtteil insgesamt nicht zu verkraften wäre.

Kinder mit Kunst-Virus infizieren: Krea hält unter neuer Leitung Kurs

Die Kreativitätsschule in Refrath gehört zu den größten Jugendkunstschulen in NRW. Seit diesem Sommer wird die Krea von einer Doppelspitze geführt. Sigrid Brenner und André Eigenbrod betonen, dass sie einige neue Akzente setzen, Angebote und Gebühren aber konstant bleiben. Angesichts der Energiekrise benötige die kulturelle Bildung Unterstützung.

Weihnachtsmarkt startet mit Klassikern und einer Überraschung

Lasst uns froh und munter sein – das kann man jetzt wieder auf dem Weihnachtsmarkt auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Wir haben uns einen ersten Eindruck vom Angebot verschafft, das sich ein wenig verändert präsentiert. Ein paar liebgewonnene Stände sind verschwunden, wir haben aber auch eine neue süße Entdeckung gemacht. Der Preisanstieg ist allgemein moderat ausgefallen.

Schwerfelstraße: Stadt macht weitreichende Zusagen

Im Ausschuss für Anregungen und Beschwerden hatten Anwohner:innen der KGS in der Auen in Refrath noch einmal Gelegenheit, ihre Bedenken zum Bau einer Sofortschule auf dem Schulgelände an der Schwerfelstraße vorzubringen. In Sachen Spielplatz, Bäume und Verkehr fanden sie bei der Verwaltung offene Ohren, am Standort selbst sei jedoch nicht zu rütteln. Der Ausschuss entschied…

Partout Kunstkabinett überrascht mit kreativem Nachwuchskünstler

Die Galerie in Herkenrath präsentiert in ihrer Ausstellung zum Jahresende nicht nur frische Werke ihrer Künstlerinnen und Künstler. Sie erstaunt auch mit Arbeiten des jungen Gastkünstlers Paul Busch, der Unikate an der Schnittstelle zwischen Kunst und Design zeigt. Inspiriert von der Flutkatastrophe im Ahrtal, hinterfragt er Themen wie Mensch, Technik und Konsumgesellschaft.

Kurz & knackig: Espresso wie in Italien

Zu einer festen Adresse hat sich das Espresso Perfetto in der Fußgängerzone in der Innenstadt entwickelt. Seit Sommer 2020 bieten Viktoria und Camer Can Demircan italienische Kaffee-Spezialitäten in stylishem Ambiente an.

Wie sich Bürger:innen in den Stadtrat einbringen können

In der zweiten Ausgabe der BürgerAkademie erläutert Dirk Steinbüchel. Vorsitzender des Ausschusses für Anregungen und Beschwerden, wie diese besondere Ausschuss funktioniert – und wie man als Bürgerin oder Bürger seine Anliegen in den Stadtrat bringt.

Laurentiusstraße soll eine unechte Sackgasse werden

Nach einer wieder einmal langen Debatte hat der Verkehrsausschuss beschlossen, wie in der künftigen Fahrradstraße Laurentiusstraße der Durchgangsverkehr unterbunden werden soll: Per Barriere auf Höhe der Buchmühlenstraße. Auf Antrag der FWG wird zuvor ein Verkehrversuch gemacht.

Grüne und SPD nehmen FDP-Abgang gefasst – und ein wenig erleichtert

Die Fraktionsspitzen von Grünen und SPD erläutern im Gespräch, warum die 30-Prozent-Quote für Sozialwohnungen nicht verhandelbar war. Nach dem Bruch der Ampel-Koalition durch die FDP werde sich Grün-rot jetzt für alle Projekte neue Mehrheiten suchen. Das könne ohne die FDP mitunter als mit der FDP werden. Zum Beispiel beim sozialen Wohnungsbau, aber vielleicht auch beim…

FDP kündigt die Ampel-Koalition auf

Wegen einer „starren ideologisch geprägten Haltung“ vor allem der SPD hat die FDP die Ampelkoalition im Stadtrat mit sofortiger Wirkung verlassen. Anlass ist ein tiefer Dissens in der Frage, wie sozialer Wohnraum geschaffen werden kann, ohne Investoren zu vergraulen. Damit stehen SPD, Grüne und Bürgermeister Frank Stein nach zwei Jahren „Durchregieren“ ohne eigene Mehrheit da.

Culmann’s GalerieWerkstatt: Kunst, Kölsch und klassische Küche

Das Culmann’s in Refrath ist von allem ein bisschen: Galerie, Werkstatt, Fotostudio, Museum – und Restaurant. In rustikal-kreativer Atmosphäre speisen die Besucher dort, wo früher Möbel restauriert wurden. Und können wechselnde Ausstellungen genießen. Das Motto der Inhaber Corinna und Achim Culmann: Wir machen das Restaurant, in dem wir selber gerne essen würden.

Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium erhält Preis „Gute gesunde Schule“

Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Das DBG gehört zu den Preisträgern des Schulentwicklungspreises der Unfallkasse NRW. Prämiert werden Schulen denen es besonders gut gelingt, Gesundheitsförderung und Prävention in die Schule zu integrieren. Dahinter steckt im Heidkamper Gymnasium ein Leitbild, das sich auf das ganze Schulleben auswirkt. Neue Projekte sind in Planung.

Mietvertrag für neues Stadthaus „in greifbarer Nähe“

Die Stadt hat die Verhandlungen zur Anmietung des bisherigen AOK-Gebäudes in der Bensberger Straße weit voran getrieben – der Stadtrat soll in seiner nächsten Sitzung über einen 25-jährigen Mietvertrag mit einer monatlichen Miete von rund 100.000 Euro entscheiden. Ganz so schnell wie zunächst gehofft wird es mit dem Umzug aus den alten maroden Stadthäuser jedoch…

Bilder des Jahres: Der neue Kalender von Thomas Merkenich ist da

Nach dem großen Erfolg der letzten Jahre haben wir den Fotokalender „Bergisch Gladbach – Bilder des Jahres“ neu aufgelegt. Thomas Merkenich zeigt Motive und Perspektiven, die Altbekanntes neu inszenieren und unbekannte Schönheiten ins Licht rücken. Ab sofort ist der Kalender im Verkauf – und für Mitglieder des Freundeskreises kostenlos.

Spuren der Zeit: Margret Schopka in der Galerie Schröder und Dörr

Blüten und Blätter, Asche und Kaffeesatz, Gaze und Teppichboden – so vielfältig wie die Ausgangsstoffe sind auch die Werkgattungen, in denen die Malerin Margret Schopka zuhause ist. Die Ausstellung „Lyrische Verschmelzung“ in der Galerie Schröder und Dörr bietet einen guten Überblick über ihr Oeuvre, das sie selbst mit Poesie und Vergänglichkeit überschreibt. Die Schau überrascht…

Bergisch Gladbachs Firmen in der „Krise“: Größere Probleme als Gas und Strom

Die IHK hatte nach ihrer Herbstumfrage ein dunkles Stimmungsbild der Wirtschaft in Rhein-Berg gezeichnet. Tatsächlich haben viele Branchen existenzielle Sorgen, strukturelle Themen wie Fachkräfte und Lieferketten plagen alle und führen bis zur Geschäftsaufgabe. Aber unter dem Strich sind die Unternehmer:innen, die wir befragt haben, wenigstens verhalten optimistisch. Mit wenigen Ausnahmen.

Stadt rückt von Verdopplung der Parkgebühren ab

Mit dem Vorschlag, die Parkgebühren zu verdoppeln, hatte die Stadtverwaltung bei der CDU und einigen Bürger:innen helle Empörung hervorgerufen. Noch vor der ersten Ausschusssitzung zum Thema macht sie nun einen Rückzieher und legte einen „alternativen Vorschlag“ vor, mit einer deutlich niedrigeren Erhöhung. Tatsächlich hätte die Verdopplung die Steuerbelastung, die als Begründung angeführt wurde, weit übertroffen.

Wie lernen Kinder Gerechtigkeit?

„Gerechtigkeit ist für Kinder schon ganz früh ein Thema“, sagt Brigitte Holz-Schöttler. Wir haben mit der ehemaligen Kita-Leiterin und Dozentin in der Ausbildung von Erzieher:innen darüber gesprochen, wo Kinder mit dem Thema in Berührung kommen, wie man ihnen als Eltern dabei helfen kann, Gerechtigkeit zu lernen – und warum das so wichtig ist.

Wie ein Koloss klein gemacht wird

5500 Tonnen ist die Papiermaschine PM 3 von Zanders schwer, 200 Meter lang, acht Meter hoch. Das heißt, sie war es. Ein Besuch vor Ort zeigt, dass der Koloss in den letzten drei Monaten in seine Einzelteile zerlegt wurde, ein großer Teil ist bereits auf dem Weg in die Türkei. Bis zum 17. Dezember soll…

Pogromnacht: „Was hätte ich tun sollen?“

In einer Gedenkveranstaltung am Holocaust-Mahnmal im Park der Villa Zanders wurde am Mittwochabend an die Opfer der Reichspogromnacht 1938 gedacht. Michael Zalfen vom Städtepartnerschaftsverein Ganey Tikva und Bürgermeister Frank Stein setzten Zeichen gegen das Vergessen. Schülerinnen und Schülern der IGP stellten eine entscheidende Frage – und lieferten eine Antwort.

Was Klima mit Gerechtigkeit zu tun hat

Roland Vossebrecker von der neuen „Initiative Klimagerecht leben“ erklärt im Interview, warum der Klimawandel eine eklatante Ungerechtigkeit ist, dem Globalen Süden und unseren Kindern gegenüber – und wie wir uns jetzt gerechter verhalten können.

Freylechs begeistern im JazzGLub

Einen stimmungsvollen Einblick in die aktuellen Spielweisen der Klezmer-Musik gewährte das Ensemble „Freylechs“ mit jauchzender Klarinette und grooviger Percussion bei ihrem Konzert im JazzGLub des Bürgerportals.

Kurz & knackig: Himmel un Ääd

Gute Cafés gibt es nicht nur in Stadtmitte, sondern auch in den Stadtteilen. Wie das „Himmel un Ääd“ in der Altenberger Dom-Straße in Schildgen. Seit seinem Start 2015 hat sich das Begegnungs-Café zu einem bunten und lebendigen Treffpunkt entwickelt, der nicht zuletzt dank eines breiten Kulturprogramms auch Gäste aus anderen Städten und Stadtteilen anzieht.

#Kulturorte: Das kleine Kino in der Krypta der Andreaskirche

Seit 2007 flimmern in Schildgen Monat für Monat ambitionierte Kinofilme über die Leinwand einer ehrenamtlichen Initiative. Gestartet im ehemaligen Bürgerzentrum Schildgen, treffen sich die Cineasten des Stadtteils seit zehn Jahren in der Krypta der Andreaskirche. Gabriele Apicella hat dem Filmtreff namens „Augenschmaus“ aus der Taufe gehoben – und kümmert sich noch immer um das familiäre…

Berufskollegs sollen zum Kreis gehen – und auf das Zanders-Areal wandern

Die Schülerzahlen an den beiden Berufsschulen in Bergisch Gladbach sinken, Fachpersonal wird immer dringender gesucht. Dem will die lokale Politik durch eine Umstrukturierung der Bildungslandschaft begegnen: Die Berufskollegs sollen künftig vom Kreis getragen werden. Und möglichst eine neue Heimat auf dem Zanders-Areal finden. Das ist jedoch noch Zukunftsmusik.

Bio-Marktstand in der Energiekrise: „Plötzlich bleiben die Leute weg“

Seit Anfang 2015 betreibt Franziska Dederichs den Marktstand „Morgenrot“. Sie verkauft Naturkost und biologische Lebensmittel in Refrath und Stadtmitte sowie in ihrem kleinen Bioladen in Brück. Hinzu kommt ein Lieferservice. Selbst die Pandemie überstand ihr kleiner Betrieb problemlos. Nun macht ihr die Wirtschaftskrise und einem drastischem Umsatzrückgang zu schaffen – mit ersten Konsequenzen.

Ein Tausendsassa mit Stil verlässt Bergisch Gladbach

Seit 2009 verkauft Norbert Esser in seinem Geschäft „ART DÉCO“ in der Bergisch Gladbacher Fußgängerzone Möbel und Accessoires aus dem ausgehenden 19. und frühen 20. Jahrhundert. Ende des Jahres schließt er sein Geschäft für immer, Anfang November startet der Räumungsverkauf. Die Lebensgeschichte des 78-Jährigen ist ein aufregender Blick in den Zeitgeist der letzten fünf Jahrzehnte.

Rodrigo Affonso – Chorleiter mit Ambitionen und Augenzwinkern

Seit einem guten Jahr dirigiert Rodrigo Affonso den Konzertchor Bergisch Gladbach. Er bringt nicht nur enorm viel musikalisches Know-how und internationale Erfahrung mit. Sondern ist auch ein empathischer Musikpädagoge und Vollblutmusiker, der seine Sängerinnen und Sänger mit viel Herz, Spaß und Ironie und zugleich hohem Anspruch nach vorne bringt.

„Alte Welt / Neue Welt“: Kunst aus Asien und Europa im basement 16

Sechs Künstlerinnen und Künstler, drei Länder, zwei Kontinente, und jede Menge Kunstwerke: In der Bensberger Galerie basement 16 sind spannende Positionen aktueller Kunst aus Sri Lanka, Island und Deutschland zu sehen. Gegenständliche und abstrakte Malerei trifft auf digitale Fotokunst. Live vor Ort – und im virtuellen Raum.

IHK-Umfrage: Unternehmen in Rhein-Berg sehen schwarz

Die Herbst-Umfrage der IHK Köln unter den Unternehmen der Region fällt ambivalent aus: Zwar bezeichnen deutlich mehr Firmen ihre Lage als gut als noch im Frühjahr – doch die Prognosen für die Zukunft fallen düster aus. IHK-Vertreterin Babatz macht vor allem die Politik dafür verantwortlich, dass die Unternehmen „am Rande der Verzweiflung“ stünden.

Eine Liebe im Krieg: Heinz-D. Haun inszeniert die Geschichte seiner Eltern

Vom Liebesglück seiner Eltern im 2. Weltkrieg erzählt der Theatermacher Heinz-D. Haun ist seinem neuen Bühnenstück „Die Innenseite des Glücks“. Zu Beginn findet deren Beziehung vor allem auf dem Papier statt: Das szenische Hörspiel lässt mit Auszügen aus Briefen und Postkarten die Sehnsucht des Paares lebendig werden. Und deren Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft -…

Spielplatz Peter-Bürling-Platz: Große Emotionen, kleine Fortschritte

Die Stadt wollte den umstrittenen neuen Spielplatz in Refrath erklären, die Eltern wollten ihrem Ärger Luft machen: Geladene Stimmung lag über dem Informationsnachmittag auf dem Spielplatz am Peter-Bürling-Platz, und ein großer Abstand klaffte zwischen Planern und Nutzern. Am Ende stand eine Art Einigung über kleine Verbesserungen.

Schule und Corona: Neue Welle, alte Probleme

Der Herbst ist da, die Corona-Infektionen nehmen zu und machen auch vor der Schule nicht halt. Unterrichtsausfall droht. Zwar liegt der Fokus laut Schulministerium auf dem Präsenzunterricht. Gleichwohl sollen die Schulen Szenarien für den digitalen Distanzunterricht vorbereiten. Die stimmen sich darauf ein, haben aber mit alten Problemen zu kämpfen, wie das Beispiel am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium zeigt.

Freylechs – von der Schüler-AG zur gestandenen Klezmer-Band

Die Band Freylechs („Die Fröhlichen“) widmet sich der jüdischen Volksmusik in all ihren Facetten. Gestartet als Schüler-Lehrer-Projekt am Albert-Magnus-Gymnasium, ist die Gruppe mittlerweile zu einem erwachsenen Live-Act geworden. Wie alles begann, und wie wichtig das Konzert vor Holocaust-Opfern zusammen mit Giora Feidmann für die Formation war, berichtet Schulleiter und Klarinettist Rolf Faymonville.

Bodo von Lonski: Der Musik-Macher

Seit 44 Jahren spielt er Schlagzeug, seit 30 Jahren ist er Berufsmusiker, und im kommenden Jahr feiert seine Musikschule „Rhythmusfabrik“ in Bergisch Gladbach ihren zehnten Geburtstag. Bodo von Lonski ist erfolgreich als Live-Musiker, Musiklehrer und Macher in einem Business, das viel Eigeninitiative erfordert.

Die „Eiserne Lady“ der Kultur ist tot

Für ihren nicht enden wollenden Einsatz für das Theater, die Kunst und die Literatur und vor allem auch für die kulturelle Teilhabe von Kindern und Jugendlichen wurde sie bewundert und geliebt – und von manchem in Stadtrat und Verwaltung Bergisch Gladbachs auch gefürchtet. Nach einem erfüllten Leben ist Ursula Abels nun gestorben. Sie wurde 93…

Nachhaltig putzen – und dabei sparen

Muss man wirklich für jeden Fleck und für jeden Bereich in der Wohnung ein spezielles Reinigungsmittel kaufen? Zu dieser Vermutung kommt man leicht, wenn man sich die riesige Auswahl im Super- oder Drogeriemarkt anschaut. Dabei braucht man eigentlich nur fünf einfache Hausmittel, schreibt Stefanie Marx-Bleikertz vom Unverpackt-Laden „Büggel“. Daraus kann man vom Allzweckreiniger bis zum…

Was aus unserem Wald wird

Der Wald fasziniert Uwe Hintz seit seiner frühen Jugend. Als Raum zum Spielen, Beobachten, Klettern, Fotografieren und vielem mehr. Seit einer Reihe von Jahren beobachtet er aber auch, wie die Klimakrise den Wald in Not bringt: die Fichten verschwinden, die Buchen leiden, … . Wie sehr, das zeigt der Waldfreund in einer Videodokumentation aus dem…

„Und dann beginnen die längsten Minuten, die man sich vorstellen kann“

Im letzten Teil unserer Serie nimmt Eva Birkemeier Sie mit auf die Bühne des Theas-Theaters: Erleben Sie die letzten Wochen, Stunden und Momente vor der Premiere der diesjährigen Produktion des Jungen Ensembles. Lesen Sie, wie das Stück auf der Bühne 90 Minuten alles ist, was für die junge Schauspielerin existiert. Und wie es sich anfühlt,…

„Wir halten nicht nur acht Stunden die Bastelschere“

Catrin Rind ist Erzieherin und stellvertretende Einrichtungsleiterin des Katholischen Familienzentrums St. Marien. Im Gespräch erzählt sie, wie die wenigen Kita-Plätze auf sehr viele Bewerbungen verteilt werden und wie man bei der Anmeldung am besten vorgeht. Sie berichtet aus ihrer Arbeit, in der Überbelastung und Unterbezahlungen aufeinandertreffen und so zum Personalmangel beitragen.

Studentische Entwürfe blättern Optionen für Zanders auf

Drei Jahrgänge von Architektur-Student:innen haben sich mit dem Museum, der Zentralwerkstatt und dem Kraftwerk auf dem Zanders-Areal befasst, den Bestand erfasst und überlegt, wie die denkmalgeschützen Bauten in Zukunft genutzt werden können. Die Ideen werden jetzt in einer Ausstellung öffentlich präsentiert. Einige davon sind naheliegend, überraschen aber dennoch.

Menschen in GL: Der mit dem großen Gerechtigkeitssinn

Jannis Depiereux arbeitet als Erzieher für Kinder mit Behinderung. Er ist der tiefen Überzeugung, dass alle Menschen gleich sind und selbstverständlich in die Gesellschaft inkludiert sein sollten – dem Thema Inklusion steht er dennoch kritisch gegenüber. Warum das so ist; wie er überhaupt dazu kam, nach dem Abitur Erzieher zu werden; und wie sein Alltag…

Abenteuer Kita: So klappt es (vielleicht) mit dem Kita-Platz

Der Start in einer Kita oder der Kindertagespflege ist für Klein und Groß aufregend. Das Abenteuer Kita beginnt jedoch schon meist früher – mit der Suche nach einem Betreuungsplatz. Denn die sind rar. Da stellen sich einige Fragen: Wer sind die Anbieter, warum ist das Angebot so knapp, und was muss man tun um einen…

Bergisch Unfug: Eingeborene oder Immis?

Wenn man Familien in Bergisch Gladbach kennenlernt, fragt man irgendwann: Seid ihr von hier oder zugezogen? Denn der gefühlt größte Teil der Paare wohnte erst in Köln, dann kündigten sich Kinder an und es wurde nach Bergisch Gladbach gezogen. Wird Bergisch Gladbach Kölns Familienvorort?

Wie die Stadt beim Schulbau Tempo gewinnen will

Beim Bau neuer und der Sanierung alter Schulen steht die Stadt nicht nur vor einer riesigen, sondern auch sehr dringenden Aufgabe: in weniger als einem Jahr sollen drei Sofortschulen fertig sein. Einem entsprechenden Notplan stimmte der Schulausschuss einstimmig zu. In der Debatte wurde jedoch deutlich, dass diese Grundschulen keine Provisorien bleiben – und dass es…

Lade…

Something went wrong. Please refresh the page and/or try again.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.