April, 2021

29Apr19:30Rassismus durch SklavenhandelVortrag

Mehr

Termindetails

Wie der Sklavenhandel den Rassismus hervorgebracht hat.

Ein weiterer interessanter Vortrags- und Gesprächsabend mit Volker Börkewitz.
Viele heute diskutierte Phänomene haben eine lange Vorgeschichte. So ist auch der Rassismus, wie wir ihn verstehen, entstanden aus der Versklavung von Menschen. Sklaverei gab es seit den Ägyptern. Doch die wahrlich geschäftsmäßige Sklaverei des 18. und 19. Jahrhunderts mit Millionen von Toten durch Sklavenhandel und Arbeitsausbeutung haben den Begriff „Rasse“ hoffähig gemacht für ein menschenverachtendes Handeln.

Was verstehen wir heute unter Rassismus? Wie kam es zur Einteilung der Menschen in Rassen und dem damit verbundenen „Qualitätssiegel“? Welchen Anteil hatte der Sklavenhandel nach Westindien und Südamerika? Wie erging es den Sklaven auf den Überfahrten? Wie steht ein bekannter deutscher Philosoph der Aufklärung mit dem Rassismus in Verbindung? Und was ist Diversity? Alles Fragen, auf die Volker Börkewitz in seinem Vortrag Antworten versucht.

Anmeldung unter www.himmel-un-aeaed.de/anmeldung/

Der Zugangslink wird rechtzeitig zugemailt.

Teilnahme frei; Spenden gern gesehen
bitte per Überweisung mit Vermerk „Spende für H&Ä e.V.“ –
IBAN: DE94 3706 9125 2119 3260 12 bei Volksbank Berg
oder IBAN: DE57 3705 0299 0365 5526 17 bei Kreissparkasse Köln.
Mit dem Überweisungsbeleg können Spenden beim Finanzamt ohne amtliche Spendenquittung eingereicht werden (bis 300,-).

Zeit

(Donnerstag) 19:30

Ort

Zoom, Live-Meeting-Portal

Veranstalter

Himmel un Äädcafe@himmel-un-aeaed.de Altenberger-Dom-Str. 125, 51467 Bergisch Gladbach

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

X