Austausch und Netzwerken für den Start in die Selbständigkeit am 22. Mai

Wer träumt ihn nicht, den Traum von der Selbstständigkeit! Sein eigener Chef sein, die eigenen Ideen und Vorstellungen verwirklichen können… Oft warten in der Realität des Wirtschaftslebens jedoch unangenehme Überraschungen auf den Existenzgründer.

Der Austausch mit Fachleuten aus der Praxis ist deshalb im Vorfeld einer Unternehmensgründung extrem wichtig. Aber wer bietet praxisnahe Informationen? Die öffentlichen Stellen können „nur“ das Geschäftsmodell und die Förderungswürdigkeit prüfen. Deshalb haben sich einige Bergischer Gladbacher Unternehmen zusammengetan, um Jungunternehmern bei den ersten Schritten zu helfen.

Die Idee hatte Christian Servos, der als Steuerberater und Gründercoach schon häufiger solche Startphasen erfolgreich begleitet hat. Gemeinsam mit Horst Merkle, einem Versicherungs- und Vorsorgeexperten, und dem Kommunikationsfachmann Dr. Oliver Schillings lädt Servos am 22. Mai zum Gründerabend ein.

Dabei informieren Experten und Praktiker in kurzen Impulsvorträgen rundum die Themen der Existenzgründung und stehen für individuelle Gespräche zur Verfügung. Der Abend ist außerdem dafür gedacht, dass sich die Gründer/innen vernetzen und bereits hiermit einen wichtigen Baustein des Marketing kennenlernen und erleben.

Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Gründungswillige, sondern gleichfalls an junge Unternehmen, welche sich in der Gründungsphase befinden oder nicht wesentlich älter sind als zwei Jahre.

Der Gründerabend findet statt am Mittwoch, 22. Mai 2013, von 18:00 bis 21:00 Uhr in der Kanzlei Servos, Winter & Partner, Odenthaler Str. 213, 51467 Bergisch Gladbach. Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung wird erbeten unter Tel. 02202 933030, per Fax 02202 933025 oder E-Mail an ch.servos@servos-winter.de bis zum 12. Mai 2013.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.