Dr. Ertugrul Tüylü informiert bei der Digitalen Gesundheitswoche über Rückenschmerzen; insgesamt sind 13 Spezialisten an der Gesundheitswoche der GFO Kliniken beteiligt.

Die GFO Kliniken Rhein-Berg bieten allen Bürger:innen erstmals eine digitale Gesundheitswoche an. Vom 4. bis 8. Oktober können Patienten, Angehörige und Interessierte den Ärzten der Klinik in einem Video-Chat ihre Fragen stellen. Neben elf eigenen Chef- und Oberärzten sind auch niedergelassene Ärzte aus der Region dabei. Die Veranstaltung findet mit Unterstützung der Fördervereins statt.

Von Montag bis Freitag werden täglich zwei Video-Sprechstunden mit spannenden Themen aus der Medizin angeboten. Die Besucher dieses Patientenseminars, das ausschließlich online stattfindet, können bereits vorab ihre Fragen einreichen oder diese direkt im Chat stellen. 

Die Patientenseminare finden um 16 Uhr und 17 Uhr statt. Zu dieser Zeit können die Besucher die Experten des Vinzenz Pallotti Hospitals (VPH) und des Marien-Krankenhauses Bergisch Gladbach (MKH) im Chat treffen und sich von den acht Chefärzten und drei Oberärzten beraten lassen. Mit dabei sind auch zwei niedergelassene Ärzte aus der Region.

Breites Themenspektrum

Das Themenspektrum ist weit gesteckt. Die Chefärzte stehen für Fragen zur Verfügung rund um

  • die Geriatrie („Stürze im Alter und geriatrische Rehabilitation“),
  • die Inneren Medizin („Wenn die Luft knapp wird: Erkrankungen der Lunge“ und „Mein Bauchgefühl: Viszeralmedizin“),
  • die Orthopädie und Unfallchirurgie („Gelenkerhalt oder Gelenkersatz“) und
  • die Wirbelsäulen-Chirurgie („Wenn der Rücken schmerzt).

Die digitale Gesundheitswoche findet im Netz statt: Sie können sich mit jedem Computer, Handy oder Tablet einwählen, auch anonym. Sie stellen Ihre Fragen schriftlich in einem Chat-Fenster, die Ärzte antworten per Video. Alle Termine und Links zum Anmelden finden Sie unten.

Mit der digitalen Gesundheitswoche wagen die GFO Kliniken ein mutiges Experiment. „Wir wollen die Bürger:innen gerade auch in der aktuellen Situation professionell informieren“, sagt Initiator Dr. Gereon Schiffer, ärztlicher Direktor des VPH. Dabei setze man erstmals ausschließlich auf ein digitales Format.

Im Folgenden finden Sie das komplette Programm mit den jeweiligen Anmeldelinks.

Frag den Arzt!

Montag, 4. Oktober – Orthopädie und Unfallchirurgie

16 Uhr: Was Sie über Gelenkersatz wissen müssen

Dr. Christian Piroth ist Chefarzt der Orthopädie der GFO Kliniken Rhein-Berg. In seinem Patienten-Seminar erklärt er, wann der richtige Zeitpunkt für ein neues Gelenk gekommen ist und warum ein künstlicher Gelenkersatz die Lebensqualität deutlich verbessern kann. Und beantwortet Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

17 Uhr: Was Sie über Gelenkerhalt wissen müssen

Dr. Ulrich Thelen und Dr. Markus Schubert sind Oberärzte der Unfallchirurgie der GFO Kliniken Rhein-Berg. In ihrer Video-Sprechstunde erklären sie, welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten den Ärzten zur Verfügung stehen und was Sie als Patient selber tun können, um ein bereits geschädigtes Gelenk möglichst lange zu erhalten. Und beantworten Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

Dienstag, 5. Oktober – Innere Medizin

16 Uhr: Mein Bauchgefühl: Die Viszeralmedizin

Dr. Serhat Aymaz M.Sc. ist Chefarzt der Innere Medizin der GFO Kliniken Rhein-Berg. In seiner Video-Sprechstunde erläutert er, mit welchen Beschwerden seine Patienten zu ihm kommen und was er als Internist für sie tun kann. Dr. Aymaz spricht über die modernen Möglichkeiten, die ihm in der Viszeralmedizin zur Verfügung stehen bei der Diagnostik und Therapie von Erkrankungen der Speiseröhre, des Magens, Leber, der Gallenwege, der Bauchspeichendrüse sowie des Darmes und beantwortet Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

17 Uhr: Mein Bauchgefühl: Operationen im Bauchraum

Prof. Dr. Sebastian Hoffmann ist Chefarzt der Allgemein- und Viszeralchirurgie der GFO Kliniken Rhein-Berg. In seiner Video-Sprechstunde erläutert er, warum es für den Patienten so wichtig ist, dass Internist und Chirurg eng zusammenarbeiten und welche schonenden Behandlungsmethoden er bei Erkrankungen wie etwa dem Darmkrebs  anwendet. Und beantwortet Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

Mittwoch, 6. Oktober – Innere Medizin

16 Uhr: Wenn die Luft knapp wird: Erkrankungen der Lunge“

Dr. Mario Sánchez Lansch ist Oberarzt der Inneren Medizin der GFO Kliniken Rhein-Berg,  Dr. Peter-Ingo Scharrenbroich ist Facharzt für Innere Medizin, Pneumologie und Schlafmedizin mit Praxis in Bergisch Gladbach. In ihrer Video-Sprechstunde erläutern sie, was die Ärzte bei Erkrankungen wie COPD, Asthma und auch Lungenkrebs tun können um die Lebensqualität der Patienten weiter zu erhalten. Und beantworten Ihre Fragen.  

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

17:00 Wenn die Luft knapp wird: Behandlung von Lungenbeschwerden

Dr. Mario Sánchez Lansch ist Oberarzt der Innere Medizin der GFO Kliniken Rhein-Berg, Dr. Ulrich Gerigk ist Chefarzt der Thoraxchirurgie der GFO Kliniken Bonn. In ihrer Video-Sprechstunde erläutern sie, welche modernen Möglichkeiten dem Internisten und Chirurgen zur Verfügung stehen, um Beschwerden an den Atemwegen und der Lunge zu lindern oder wann doch eher eine Operation Erfolg verspricht. Und beantworten Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

Donnerstag, 7. Oktober – Wirbelsäulen-Chirurgie

16 Uhr: Was Sie über akute und chronische Rückenschmerzen wissen müssen

Dr. Ertugrul Tüylü ist Chefarzt der Wirbelsäulen-Chirurgie der GFO Kliniken Rhein-Berg. In seiner Video-Sprechstunde erläutert er, wann welche konservativen oder operativen Behandlungen bei akuten und chronischen Rückenschmerzen ratsam sind. Und beantwortet Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

17 Uhr: Was Sie über die Behandlung von Schmerzen wissen müssen

Dr. Thorsten Löhr ist Chefarzt der Anästhesiologie und Intensivmedizin der GFO Kliniken Rhein-Berg. In seiner Video-Sprechstunde erläutert er, welche modernen schmerztherapeutischen Verfahren und Behandlungen den Medizinern und Pflegenden zur Verfügung stehen und was heutzutage für die Sicherheit der Patienten schon alles getan wird. Und beantwortet Ihre Fragen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

Freitag, 8. Oktober – Geriatrie

16 Uhr: Was sie über Stürze im Alter wissen müssen 

Dr. Hartwig Orth ist Chefarzt der Klinik für Geriatrie der GFO Kliniken Rhein-Berg und Chefarzt des  Reha-Zentrum Reuterstraße. In seiner Video-Sprechstunde erläutert er mögliche Sturzursachen, z.B. wie die Erstversorgung im Krankenhaus aussieht und welche Aufgaben die beteiligten Fachgebiete dabei übernehmen.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

17 Uhr: Geriatrische Rehabilitation nach Sturz und bei anderen Erkrankungen im Alter

Dr. Hartwig Orth, Chefarzt der Klinik für Geriatrie der GFO Kliniken Rhein-Berg und Chefarzt des  Reha-Zentrum Reuterstraße erklärt in der zweiten Sprechstunde unter anderem, was bei der Rehabilitation nach einem Sturz im Alter zu beachten ist und worauf es bei der Reha ankommt, was die Ziele sein können, wie kann man möglichst selbstbestimmt wieder ins Leben zurückkehren.

Hier können Sie sich vorab anmelden und/oder zum Zeitpunkt des Patientenseminars einwählen.

Gemeinsam Gesundheit fördern

Der neu gewählte Vorstand des Fördervereins vom MKH und VPH unter dem Vorsitz von Dr. Thomas Wardin hat es sich zur Aufgabe gemacht, Bewährtes fortzuführen und zugleich neue Akzente zu setzen. Daher unterstützt der Verein die digitale Gesundheitswoche „Frag den Arzt“.

Besonderes Augen­merk bekommen aber zukünftig Projekte, die einer Verbesserung des Leistungsangebotes dienen. Durch die Bildung von Schwer­punktzentren werden beispielsweise Operati­onstechniken möglich, die bei der geringeren Zahl von Anwendungsfällen bisher getrennt agierender Abteilungen nicht darstellbar wa­ren.

So wurde bereits die Förderung neuer Instrumente für die Orthopädie und Un­fallchirurgie zugesagt. Deren Einsatz ermöglicht wesentlich schonendere Eingriffe bei komplexen Frakturen. Außerdem wird für die fiberendo­skopische Evaluation des Schluckens eine neue, digitale und mobile Einrichtung gefördert, die diese in Geriatrie und Schlaganfallbehandlung wichtige Untersu­chung sowohl in den beiden Betriebsstätten als auch im Reha-Zentrum Reuterstraße ermög­licht und damit belastende und zeitaufwendige Krankentransporte erübrigt.

Der Verein wird sich auch in Zukunft auf seine Mitglieder und Spender stützen, zusätzlich soll über besondere „Leuchtturmprojekte“ um neue Finanzquellen in Gestalt von Sponsoren und über Fundraising geworben werden. Der Verein sucht den intensiveren Dialog mit Mitgliedern, Förderern und Öffentlichkeit und stellt dazu zunächst eine Mailbox für Kommentare oder Anregungen zur Verfügung: foerderverein@gfo-kliniken-rhein-berg.de

Hintergrund: Die GFO Kliniken Rhein-Berg

sind mit etwa 1.500 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in Rhein-Berg. Dazu gehören das Marien-Krankenhaus (MKH) und das Vinzenz Pallotti Hospital (VPH). Eine enge Kooperation besteht zum Geriatrischen Reha-Zentrum Reuterstrasse und der ambulanten orthopädischen Reha Marienberg.

Mit den Fachabteilungen Allgemein- & Viszeralchirurgie, Anästhesiologie & Intensivmedizin, Augenheilkunde, Frauenklinik, Geriatrie, Innere Medizin, Neurologie, Orthopädie-, Unfall- & Handchirurgie, Urologie, Wirbelsäulen-Chirurgie und Zentrale Notaufnahme bilden die Kliniken einen Eckpfeiler der Gesundheit und Gesunderhaltung in der Region. Träger ist die Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH (GFO).


GFO Kliniken Rhein-Berg

Die GFO Kliniken Rhein-Berg sind mit etwa 1.500 Mitarbeitern einer der größten Arbeitgeber in Rhein-Berg. Dazu zählt das Marien-Krankenhaus (MKH) und Vinzenz Pallotti Hospital (VPH). Eine enge Kooperation besteht zum Geriatrischen Reha-Zentrum Reuterstrasse und der ambulanten, orthopädischen Reha...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.