Staubwolke Refrath Trainingswochenenende

Ein Sport- und Seminarwochenende für den Radsportnachswuchs veranstaltete der RSV Staubwolke Refrath im Jugendferiendorf des Landessportbundes NRW in Hinsbeck.

Ein abwechslungsreiches Programm ließ keine Langeweile aufkommen. 1. Vorsitzender Bruno Zollfrank zeigte in einem Seminar die Feinheiten korrekter Anpassung der Räder auf die Erfordernisse der Kinder. Trainer Andreas Ritz führte ein Technik-und Geschicklichkeitstraining durch und zur Abwechslung standen auch Schwimmbadbesuch, Hallentraining und Ballspiele auf dem Programm.

Als Höhepunkt des Wochenendes fassteVereinsmitglied Dr. Karsten Wolf, Psychiater und leitender Chefarzt am Klinikum Marienheide, aktuelle Erkenntnisse zum Thema Drogen in einem Vortrag kindgerecht zusammen. Die Jugendlichen löcherten den Experten mit Fragen und auch hier zeigte sich wieder, dass eine weit über die Grenzen des Sport hinausgehende Weiterbildung im Sinne der Leitidee des Vereins ist.

Staubwolke Refrath Trainingswochenenende

Als Quintessenz nahmen die Teilnehmer mit, dass insbesondere in diesem Alter eine mentale Stärkung unabdingbar ist für die Persönlichkeitsentwicklung, und dies kann nach Auffassung des Vortragenden der Sport, richtig umgesetzt, besonders leisten.

Aber auch das Rad fahren kam nicht zu kurz, zwei Ausflüge bis ins nahegelegene Holland rundeten das Wochenende ab.

Staubwolke Refrath Trainingswochenenende

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.