Das Gold-Team in München

Das Gold-Team in München

Das war ein Marathon-Wochenende der Superlative, das in die Vereinsgeschichte des TVR running teams eingehen wird. Zwei Europameistertitel, einmal DM-Mannschafts-Gold und ein Gesamtsieg beim ältesten Deutschen Marathonlauf zum Abschluss der Straßenlaufsaison 2014. Mit dieser Erfolgskette hat auch TVR-Coach Jochen Baumhof nicht gerechnet.

Rike Westermann in Graz doppelte Polizei-Europameisterin

Rike Westermann hatte ihre Formsteigerung nach ihrer Triathlonsaison bereits mit persönlichen Bestzeiten über 10 km (37:25) und im Halbmarathon (1:22:10) angedeutet. Doch der Marathon hat eigene Gesetze. Am Tag X muss alles passen, damit die Wunschzeit nach 42,195 km auch Wirklichkeit wird.

Rike Westermann

In Graz lief die Kommissarin völlig überraschend als 3. Frau im Gesamtklassement ins Ziel und wurde zudem mit nur acht Sekunden Vorsprung erstmals Polizei-Europameisterin und holte zudem mit dem Nationalteam auch den Mannschaftstitel.

„Es war wie im Traum, ich kann es noch gar nicht fassen“ so die 32jährige. Westermann steigerte ihre Hausmarke auf 2:56:18 Stunden und verbesserte nebenbei den alten TVR-Vereinsrekord von Sandra Schönbach aus dem Jahre 1996 um 9 Sekunden.

Vereinskollege Torben Kirchner finishte in guten 2:41.58 std, blieb aber einige Minuten hinter den Möglichkeiten zurück.

Daniel Schmidt Gesamtsieger beim Essen-Marathon in 2:24

Daniel Schmidt war zur gleichen Zeit in seinem „Wohnzimmer“ am Essener Baldenysee am Start. Sub 2:25 war nach einer durchwachsenen Saison ein sehr optimistisches Ziel für den 28jährigen.

Doch mit Körpergefühl und Disziplin ließ er sich vom hohen Anfangstempo der starken Konkurrenz in der ersten Rennhälfte nicht anstecken. Ab Kilometer 30 übernahm der Remscheider die Führung und wehrte den Angriff des heran nahenden Elias Sansar von der LG Lage Detmold (2:24:58) ab.

Als Gesamtsieger lief Daniel Schmidt nach 2:24:26 std erschöpft und erleichtert ins Ziel. „Dieser Wettkampf hat mir die Saison gerettet“ so der glückliche Sieger. Markus Zentner finishte als 69. in 3:08:38 std und belegte den 15. Rang in der M30 Klasse.

M35 Marathon-Team Deutscher Mannschaftsmeister in München

Das zeitintensive Marathontraining musste diesmal auf „Schmalspur“ gesetzt werden. Denn durch berufliche und private Belastungen konnten sich Manuel Skopnik, Moritz Kufferath und Stephan McGuire alles andere als optimal für die DM in München vorbereiten. Umso überraschender errangen die drei Refrather Langstreckler die Goldmedaille in der M35-Mannschaftswertung. Stärkster im Bunde war Manuel Skopnik mit 2:48:43 std. Moritz Kufferath (2:58:58) und Stephan McGuire (3:02:45) komplettierten das Erfolgs-Trio, die zum ersten Mal überhaupt auf dem Treppchen bei einer DM standen.

Ein sehr gleichmäßiges Tempo lief Beate Gebehart. Die W50erin lief als 11. der W50 nach sehr guten 3:44:15 std ins Ziel.

Antje Wietscher gewinnt Altersklasse in Eindhoven

Im grenznahen Eindhoven lief Antje Wietscher trotz zunehmend schmerzhafter Waden ab Kilometer 30 in 3:29:09 std zum Altersklassensieg gegen starke Holländerinnen. Sohn Stephan verbesserte sich um 5 Minuten, verpasste aber in 3:00:21 std sein Wunschzeit von unter 3 Stunden knapp. Doris Remshagen lief ein solides Rennen auf der Halbdistanz und belegte als in der W45 mit 1:41:19 std den 10. Platz.

tvr running

ist die Leichtathletik-Abteilung des TV Refrath. Kontakt: info(at)tvr-running.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.