Die Stadt bekommt ihn jedes Jahr von Privatleuten geschenkt. Den Weihnachtsbaum für den Weihnachtsmarkt in der City. Dieses Jahr ist es eine prächtige Nordmanntanne, 17 Meter lang und aus Schildgen, die zu Weihnachten ihr üppiges Leben aushauchen durfte, damit wir sie mit Schmuck und Licht behängen und bestaunen können.

Von der Paffrather Straße aus konnte ich sehen, dass der Kran schon da war und der Baum schon schief in der Luft hing.

Total schief!
So gesehen auch schief!
Kran schief, Baum schief, alles schief!
Kein Wunder! Der Kran steht ja auch schief!
Runterfallen kann er aber zum Glück nicht, …
… denn da sind Leute unten drunter.
Abschnitte.
Jetzt aber! Die Spitze steht senkrecht,
dann steht auch der Rast senkrecht.

 Und jetzt hängt bitte wieder die alten Kugeln dran.

 Die Neuen finde ich nämlich total doof.
Oder ist er etwa doch noch schief?

In den nächsten Tagen werden die Buden aufgebaut und am Montag den 24.11. ist Eröffnung des Weihnachtsmarktes.

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.