Außen völlig unverändert: Das Haus Liederkranz in der Laurentiusstraße

Christian Schmitz und Oliver Strößenreuther hatten im Juni vor steigenden Mietpreisen kapituliert und ihr Kaffeehaus im Haus Liederkranz aufgegeben, jetzt versuchen Daniela Herbst und Christina Kombüchen ihr Glück.

Die beiden Bergisch Gladbacherinnen setzen dabei vor allem auf einen neuen Stil und einen neuen Namen: Das „Café Tilda im Liederkranz” ist mit sehr viel Weiß in einem moderaten Landhausstil eingerichtet, die räumliche Aufteilung blieb bei der Renovierung weitgehend unverändert.

Daniela Herbst und Christina Kombüchen führen das Café Tilda im Liederkranz gemeinsam

Für eine Gastronomiekritik ist es noch zu früh. Zunächst muss sich der Betrieb einspielen, eine Persönlichkeit entwickeln und die Dekoration ergänzt werden.

Lesen Sie mehr:
Website des Cafés Tilda
Alle Beiträge zum Liederkranz
Mehr Cafés in Bergisch Gladbach

Die Speisekarte bietet die üblichen Kaffee- und Teespezialitäten und eine Liste von Frühstücksvariationen, die allerdings nur bis 11 Uhr serviert werden. Ab 12 Uhr gibt es einige wenige warme Gerichte, nachmittags Kuchen und mittwochs auch Waffeln.

Die Inneneinrichtung ist noch nicht ganz abgeschlossen.

Wie unter den Vorgängern schließt das Café Tilda sehr früh, um 18 Uhr, am Sonntag und Montag bleiben die Türen ganz geschlossen.

Café Tilda im Liederkranz
Laurentiusstraße 23, 51465 Bergisch Gladbach
Tel.: 02202 2513 667
Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstags, 8:30 bis 18:00 Uhr

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.