Dr. Catherine Linn (rechts) bewarb sich nach ihrem Studium bei Victoria Rogalski von der START NRW GmbH und fand so zu BioGenius.

Dr. Catherine Linn (rechts) bewarb sich nach ihrem Studium bei Victoria Rogalski von der START NRW GmbH und fand so zu BioGenius.

Catherine Linn ist promovierte Biologin und arbeitet bei BioGenius im TechnologiePark. Dort ist sie weit mehr als „Herrin über die Fliegen“ und anderes krabbelndes Getier. Mit diesem Interview gewährt Dr. Catherine Linn einen kleinen Einblick hinter die Kulissen von BioGenius. 

Frau Dr. Linn, Sie arbeiten bei BioGenius. Was ist BioGenius?
Dr. Catherine Linn: BioGenius ist ein unabhängiges Prüfinstitut. Wir sind Dienstleister für Unternehmen, die Biozidprodukte zulassen wollen. Wir haben eine analytische Abteilung, welche die chemischen und physikalischen Parameter der Produkte prüft und eine biologische Abteilung, in der ich tätig bin. Dort prüfen wir die Wirksamkeit von Insektenschutzprodukten.

Und in welcher Funktion arbeiten Sie bei BioGenius?
Ich bin Biologin und arbeite als Projektmanagerin bei BioGenius. Ein Projekt läuft in der Regel so ab: Ein Kundenunternehmen hat ein Produkt und möchte es bei der Behörde zulassen, damit es auf den Markt kommen kann. Dafür muss das Produkt geprüft werden. Da kommen wir ins Spiel. Wir beraten den Kunden, welche Prüfungen er benötigt. Vergleichstests, die nicht für die Produktzulassung gedacht sind, machen wir natürlich auch.

Meine Aufgabe ist die Beratung von Kunden. Ich entwickle unter anderem neue Prüfverfahren, wenn wir dazu noch keinen Standard haben. Dann schreibe ich ein Angebot. Wenn das Kundenunternehmen den Auftrag erteilt, koordiniere ich auch die Prüfungen.

Wir müssen die Räumlichkeiten, das Personal und die Materialien haben, um die Prüfungen durchzuführen zu können. Außerdem finden viele verschiedene Projekte gleichzeitig statt. Auch das muss koordiniert werden.

Wenn die Prüfer ihre Arbeit gemacht haben, dann bekomme ich die Ergebnisse wieder auf den Tisch. Ich werte diese aus und schreibe einen Bericht. Wenn er an die Behörde geht, wird er vom Kunden eins zu eins weitergereicht. Ich arbeite viel am Computer, werte die Daten aus und übernehme die Berichterstattung – die Schreibarbeit quasi.

Biogenius wird mit kleinen Tieren stetig größer

Was schätzen Sie besonders an Ihrer Arbeit bei BioGenius?
Ich jongliere gerne mit Daten und mag die analytische Seite. Andererseits schätze ich auch den persönlichen Kontakt zu den Kunden und den Mitarbeitern. Bei BioGenius habe ich auch die Möglichkeit, zu Messen zu gehen, das Unternehmen zu vertreten, Veranstaltungen zu besuchen und Fortbildungen zu machen.

Gibt es Aufgaben, die Sie nicht mögen?
(Beide lachen.) Da muss ich nachdenken. – Oh ja! Wir haben auch eine Insektenzucht bei BioGenius und Samstagsdienste. Das heißt, jeden Samstag muss einer von uns kommen und die Tiere versorgen. Und wenn man bei den Fliegen gearbeitet hat, riechen die ganzen Klamotten danach. Der Geruch bleibt den ganzen Tag in der Nase.

Wie riechen Fliegen?
Ähm, – vielleicht sind es auch die Schaben, die mit den Fliegen im gleichen Raum gezüchtet werden? Es ist ein sehr intensiver Stallgeruch. Es riecht sehr streng. Das bekommt man nur durch Haare waschen weg. Der strenge Geruch gehört eben dazu. Und wir sind auch alle abgehärtet, weil jeder von uns das mal macht. Damit muss man schon klarkommen.

Pferdeställe muss man auch ausmisten.
Wahrscheinlich sind die Pferdebesitzer aber auch nicht so feinnäsig wie ich. (Beide lachen)

Dr. Catherine Linn kontrolliert die benetzten Oberflächen.

Dr. Catherine Linn kontrolliert die benetzten Oberflächen.

Wir sind hier beim Personaldienstleister START NRW GmbH in Bergisch Gladbach. Was sind Ihre Verbindungen zu START?
Direkt nach der Uni habe ich über START meine Stelle bei BioGenius gefunden. Zuerst wurde ich bei START eingestellt und danach von BioGenius übernommen. Was mir bei START besonders gut gefiel, war dieser Rückhalt und dass immer ein guter Ansprechpartner da war, wenn man Fragen hatte. Ich habe mich hier sehr gut betreut gefühlt.

Mir hat auch gut gefallen, dass START einschätzen konnte, ob ich zu BioGenius passe. Als Berufsanfängerin konnte ich schlecht einschätzen, wo ich mich im Berufsleben einordnen kann, vor allem im Vergleich mit anderen Arbeitnehmern. START hat da natürlich große Erfahrung und konnte sagen: Sie würden da gut reinpassen. Und das hat ja auch sehr gut gepasst. Ich kann START nur weiterempfehlen!

Sie haben Biologie studiert?
Genau. Bachelor und Master in Köln und dann habe ich in Mainz promoviert. Daraufhin habe ich dann hier in Bergisch Gladbach die Stelle bekommen.

Detlef Lorenscheit, Niederlassungsleiter START NRW in Bergisch Gladbach

Detlef Lorenscheit, Bereichsleiter START NRW

Wie sind Sie auf die Idee gekommen, sich an einen Personaldienstleister zu wenden?
Es war ganz praktisch. Die Stelle war ausgeschrieben und ich habe mich auf sie beworben. START hat dann ein Bewerbungsgespräch mit mir geführt und eingeschätzt, dass ich zu BioGenius passe.

Gut fand ich auch, dass alles sehr konkret war, klar definiert. Mir wurde gesagt, dass wenn alles gut geht, der Vertrag mit START nach drei Monaten gekündigt wird und es bei BioGenius festangestellt weitergeht. Das war alles gut strukturiert und hatte auch alles gut geklappt.

Was ist Ihr größter beruflicher Erfolg?
Wie ich sagte, habe ich gerade erst angefangen. Von daher kann ich noch nicht von wirklich großen Erfolgen sprechen. Ich freue mich über die leitende Position bei BioGenius und finde, im Berufsalltag hat man viele kleine Erfolge. Viele kleine Erfolge, die sich summieren und wenn alles gut läuft, ist das für mich ein Erfolg.

Was schätzen Sie an dem Standort Bergisch Gladbach und dem TechnologiePark besonders?
Obwohl wir hier viele verschiedene Unternehmen haben, ist der TechnologiePark noch überschaubar und man kann hier gut mit anderen Unternehmen kooperieren, einfach durch die räumliche Nähe. Praktisch ist natürlich auch die Anbindung zur Autobahn und zum Flughafen. Die Autobahn ist ideal bei meiner täglichen Anfahrt.

Und in der Mittagspause gehe ich häufig im Wald spazieren, drüben im Königsforst. Da lässt es sich schön abschalten. Man kann aber auch die Kantine nutzen. Außerdem stimmt der Service, den wir hier im TechnologiePark haben, zum Beispiel durch die Hausmeister. Wenn wir Probleme mit der Klimaanlage haben, ist schnell das Servicepersonal behilflich. Das ist sehr praktisch.

Was sind Ihre nächsten beruflichen Ziele?
In erster Linie möchte ich mich weiterentwickeln, mit meiner Arbeit weiter das Unternehmen unterstützen und weiterhin zum Erfolg führen.

Wir wünschen Ihnen dabei sehr viel Erfolg und alles Gute. Lieben Dank für das Interview.

BioGenius agiert als Spezialist bei der Betreuung, Entwicklung und Registrierung globaler Markenprodukte im Bereich der Biozide. BioGenius ist der Ansprechpartner für eine ganzheitliche Prüfung der Produkte von der Idee über die Produktentwicklung bis zur Registrierung.

START NRW GmbH verbindet als Personaldienstleister Menschen mit Unternehmen. START wird getragen von einer breiten Gesellschafterbasis, der unter anderem das Land NRW, Arbeitgeber- und Arbeitnehmerverbände, sowie Wohlfahrtsverbände angehören. START setzt Qualitäts- und soziale Standards durch tarifliche Bezahlung, Gesundheitsförderung und kontinuierliche Qualifizierung.

Bereichern Sie BioGenius und/oder START mit Ihrem fachlichen Know-how. Wir freuen uns auf Sie. So erreichen Sie uns:

BioGenius GmbH
TechnologiePark – Campus 1
Friedrich-Ebert-Straße 75, 51429 Bergisch Gladbach
Tel +49 2204 83077-0 / Fax +49 2204 83077-11
Mail info@biogenius.de

Mehr Informationen: Website – Xing

START NRW GmbH
TechnologiePark – Gebäude 27 Ost
Friedrich-Ebert-Straße 75, 51429 Bergisch Gladbach
Tel.: +49 2204 74838-0 / Fax: +49 2204 74838-59
Mail: bgladbach@start-nrw.de

Mehr Informationen: Website – Xing 

image_pdfPDFimage_printDrucken

START NRW GmbH / BioGenius

Die beiden Unternehmen arbeiten im Personalbereich zusammen. BioGenius hat seinen Sitz im TechnologiePark Bergisch Gladbach, dort ist auch die lokale Niederlassung von START NRW ansässig.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.