Cini Wohkittel, Wilhelm Ristau, Elmar Schneiders, Patrick Neunzig, Lutz Urbach, Gerhard Neu, Almuth Reinehr und Rolf Müller. Foto: Holger Plum

Nach einer Planungszeit von sechs Jahren konnte der TuS Moitzfeld diese Woche endlich mit dem Bau des Kunstrasenplatzes beginnen. Er soll noch vor den Sommerferien fertig werden, bereits Ende August findet ein großes Fußballcamp statt – Anmeldungen sind online möglich. 

Gemeinsam mit Bürgermeister Lutz Urbach und Vertretern aus Politik und Verwaltung setzte der Gesamtvorstand mit der Abteilungsleitung Fußball den „Ersten Spaten“ auf der Baustelle am Platzer Höhenweg. 

Mit dem Bau ist als Generalunternehmer die Fa. heiler GmbH & Co. KG aus Bielefeld im Auftrag des TuS Moitzfeld für den gesamten Platzbau verantwortlich. Die Instandsetzung der in die Jahre gekommenen Zaunanlage geschieht im Auftrag der Stadt Bergisch Gladbach.

„Wir sind unendlich froh und stolz, gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern, Sponsoren und der Stadt Bergisch Gladbach gemeinsam unser Herzensprojekt endlich realisieren zu können“, so Patrick Neunzig, Abteilungsleiter Fußball des TuS Moitzfeld. Bürgermeister Lutz Urbach zeigte sich beeindruckt, dass es im TuS Moitzfeld als Mehrspartenverein gelungen ist, ein solches Projekt gemeinsam zu realisieren.

Die Bauzeit ist – je nach Wetterlage – mit 6-8 Wochen geplant. Die neue Anlage ist demnach noch vor den Sommerferien fertig. Bereits zum Ende der Sommerferien ist ein erstes Highlight auf dem neuen Kunstrasen geplant. Mit der Fußballfabrik von Ex-Fußballprofi Ingo Anderbrügge ist vom 26. bis 28. August ein großes Fußballcamp für Kinder- und Jugendliche von 5-15 Jahre geplant. Anmeldungen hierzu sind bereits unter www.fussballfabrik.com möglich.

Am Wochenende 08./09. September ist dann die große Einweihungsparty auf der gesamten Sportanlage des TuS Moitzfeld terminiert.

Der TuS Moitzfeld dankt allen, die die Realisierung des Projektes möglich gemacht haben. Allen voran die Sponsoren und Spender, die einen Betrag von mehr als 80.000 Euro zusammengetragen haben. Der Dank geht aber auch an die Stadt Bergisch Gladbach, die mit den Rahmenbedingungen das Projekt möglich gemacht hat.

TuS Moitzfeld 1961 e.V.

Wir bewegen Moitzfeld

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.