Wer ist „Der beste Chor im Westen“? Bei dem großen WDR-Casting-Wettbewerb treten 20 Chöre aus ganz NRW gegeneinander an. Diesmal mit dabei: „Mseventyfive“ aus Moitzfeld.

Die Entscheidung, welche Chöre im Vorentscheid gegeneinander antreten, sei nicht leicht gewesen, sagt Rolf Schmitz-Malburg, Mitglied der Jury und Bass im WDR Rundfunkchor: „Wir haben einfach eine tolle Chorszene in NRW“. Einer von diesen 20 vorläufig besten ist dieses Jahr „Mseventyfive“ aus Moitzfeld – eine bunte Truppe im Alter von 17 bis 50, das Repertoire reicht von Yoga Mantren über Afrikanische Musik bis hin zu Pop.

Jeweils zehn Chöre treten bei den zwei Vorentscheiden gegeneinander an. Die Moitzfelder sind gleich in der ersten Runde dabei: Aufzeichnung ist am Samstag, 17. November, in der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord, ausgestrahlt wird die Sendung am Freitag, 23. November, um 20:15 Uhr im WDR Fernsehen.

Wer sich bei den Vorentscheiden am besten präsentiert, hat die Chance aufs Halbfinale (7. Dezember) und vielleicht sogar aufs Finale (14. Dezember) – der WDR sendet die beiden letzten Runden live aus dem Studio in Köln-Bocklemünd.

Moderator der Show ist Marco Schreyl, aus dem Greenroom berichtet Marwa Eldessouky.

In der Jury sitzen auch in diesem Jahr: Sänger und Moderator Giovanni Zarrella, Natalie Horler, Frontfrau des Trios Cascada, Jane Comerford, Leadsängerin der Country-Band Texas Lightning, und Rolf Schmitz-Malburg vom Rundfunkchor des WDR.

Als Preis wartet auf den Gewinnerchor ein Auftritt mit dem WDR Rundfunkchor in seiner Heimatstadt. Zusätzlich gibt es ein Preisgeld von 10.000 Euro.

Weitere Infos unter: www.derbestechor.wdr.de

Das Dossier von „Mseventyfive“:

PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.