Er ist eine Institution in der Gladbacher Kinoszene. Seit 44 Jahren arbeitet er in den Kinos unserer Stadt, heute meist im Viktoria-Kino. Manch einer hat seine allererste Kinokarte und sein erstes Kino-Eis bei ihm gekauft. Schon im Alter von 15 Jahren begann er im Bensberger Kino Karten abzureißen, um seiner großen Leidenschaft, dem Film nah zu sein. Lernen Sie den Theaterleiter und Filmvorführer Helmut Hüttig durch unsere 26 Fragen kennen.

Wie starten Sie in den Tag?
Mit einem Frühstück und einer Tasse Kaffee. Dabei sehe ich die Nachrichten im Fernsehen und dann den Wetterbericht

Was wollten Sie als Kind werden? Müllwagenfahrer und Gärtner

Und was sind Sie geworden? Filmvorführer und Theaterleiter

Frontmann der Bergisch Gladbacher Filmszene: Helmut Hüttig (59) liebt Filme

Wohin laden Sie Kollegen/Geschäftspartner am liebsten ein?
Früher ins „Alt Gladbach“, das es leider nicht mehr gibt. Heute in das Taco Mex nebenan oder in die Pagode nach Odenthal.

Wohin gehen Sie gerne mit Familie/Freunden?
Dadurch, dass ich so spät Feierabend habe, gehe ich mit Freunden selten aus.

Wohin gehen Sie, wenn Sie ganz für sich sein wollen?
Ich gehe spazieren oder ich bleibe zu Hause

Wie sieht für Sie ein perfekter Tag aus? Perfekt ist ein Tag, wenn er gut gelaufen ist.

Tee oder Kaffee; Bier oder Wein? Kaffee

Was ist für Sie das größte Unglück? Das Attentat am 9.11.2001 in Amerika

Bitte ergänzen Sie: Bergisch Gladbach ist …
… eine sehenswerte Stadt, wo man recht gut leben kann.

Portait über Helmut Hüttig im KStA
Die Website von Hüttigs Arbeitgeber mit Kino-Programm Alle Fragebögen

Was ist Bergisch Gladbachs größter Pluspunkt?
… dass hier das Kino noch existiert, aber auch die RheinBerg Galerie und bald die neu gestaltete Innenstadt

Was ist Bergisch Gladbachs größtes Problem?
…dass es hier so viele Menschen gibt, die in der Innenstadt betteln

Wenn Sie drei Wünsche für Bergisch Gladbach frei hätten, würden Sie …
…wünschen, dass der Haushalt in Ordnung kommt, und sich so die Politik wieder mehr für die Menschen einsetzen kann, dass auch hier noch ein neues Kino gebaut wird und so ein neuer Anziehungspunkt für die Innenstadt geschaffen wird

Wenn Sie einen persönlichen Wunsch frei hätten, würden Sie …
… ein eigenes Haus bauen

Was war Ihre größte Leistung?
Dass ich immer viel gearbeitet habe, angefangen als freiwilliger Helfer im Bensberger Krankenhaus

Was war Ihre größte Niederlage oder Ihr schlimmster Fehler?
Vielleicht, dass ich nicht bei der Bundeswehr geblieben bin

Helmut Hüttig ist seit 1979 im Viktoria-Kino Betriebsleiter: Er verkauft Karten, Popkorn, Süßes und Getränke. Dann startet er den Film und vor dem Hauptfilm fragt er sein Publikum: “Eis, bitte jemand?”

Mein großes Ziel ist es, …
…in den nächsten Jahren weiter zu arbeiten

Was ist Ihre Stärke?
Ich kann mich gut konzentrieren und verliere nichts aus dem Auge.

Was ist Ihre Schwäche?
Ich nehme mir zu wenig Zeit, um noch mehr zu machen.

Wie sind Sie als Chef? Umgänglich und gutmütig

… und was würden Ihre Mitarbeiter sagen? Schon mal schwierig, aber konsequent

Worüber können Sie sich richtig aufregen? Die Ungeduld anderer.

Wer ist Ihr größtes Vorbild im Beruf?
Helmut Brunotte, mein Chef. Der stellt immer wieder was Neues auf die Beine

Welchen Ratschlag würden Sie Ihrem Nachfolger/Ihren Kindern erteilen?
Mit beiden Beinen auf der Erde bleiben

Filmvorführer beim Eisanpreisen from iGLBürgerportal on Vimeo.

Welche Frage wurde nicht gestellt, würden Sie aber gerne beantworten?
Wie kam es, dass Sie im Kino arbeiten?
Eher zufällig. Bis 1967 gab es ein Kino in Untereschbach. Als das geschlossen wurde fuhr ich an drei Tagen in der Woche ins Bensberger Kino. An einem Samstag im November 1967 fragte mich die Kassiererin, ob ich nicht Lust hätte die Eintrittskarten der Besucher abzureißen. Das war mein Arbeitsbeginn im Kino.

W. Schmitz-Dietsch

Verleger seit 1980 (Freizeitbörse, Bergische Illustrierte, Live! Magazin) Heute Franzz, Kultur- und Stadtmagazin im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mitbegründer des iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach. In Sand geboren und wohnend. Verheiratet, drei Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.