Die 2. Mannschaften von TuS Schilgen und Pegasus Rommerscheid messen ihre Kräfte

Die TuS S2 fand beim sogenannten kleinen Derby gegen Lokalrivalen Pegasus Rommerscheid schnell ins Spiel und lag nach vier  Minuten verdient durch Treffer von Selina Kipke, Lukas Heppekausen und Kapitän Johannes Schaaf mit 3:0 in Führung. Danach kam auch Pegasus zu besseren Chancen, aber Schildgen lag zwischenzeitlich mit fünf Treffern vorne.

Danach aber trafen die Grünen den Korb nicht, während den Pegasusern fast alles gelang. So kam Pegasus S2 zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Aber mit einem verdienten 14:12-Vorsprung für TuS-S2 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte wiederholte sich das Geschehen: Johannes Schaaf traf zwei Mal und Schildgen baute zunächst die Führung weiter auf 16:12 aus. Nach 45 Minuten stand es in einem insgesamt fairen Spiel, das nicht so kampfbetont geführt wurde wie bei früheren Begegnungen, 21:18 zugunsten der Schildgener. Dann aber ging der Faden total verloren.

Spannend, aber eine gefühlte Niederlage

Zweikampf im Kleefeld

Wie beim verlorenen Saisonauftakt gegen Grün Weiß in Castrop Rauxel war die schlechte Korbausbeute der Schildgener entscheidend: Der TuS S2 gelang in 15 Minuten bis zum Abpfiff kein einziger Treffer mehr! Auch bei Pegasus lief nicht mehr so viel zusammen, aber immerhin gelangen ihnen noch drei Treffer zum Ausgleich. So war das Spiel zwar bis zum Ende spannend, aber das Unentschieden war aus TuS-Sicht eine „gefühlte Niederlage“.

Es spielten für die S2 des TuS Schildgen: Hannah Freund (2), Selina Kipke (1), Maike Reis (ab 18. Minute Isabell Hüskes (1)), Maiara Arand (ab 31. Minute Anne Gmerek), Johannes Schaaf (8), Lukas Heppekausen (4; ab 53. Minute Julius Peekhaus(1)), Senga Grün (3), Elias Anand (ab 43. Minute Steffen Heppekausen (1)).

Vorher feierte die TuS S3 in der RTB-Verbandsliga einen verdienten 18:12-Arbeitssieg (Halbzeit 8:7) über SG Pegasus 4. Dagegen verlor Schildgen S4 am Sonntag gegen den Favoriten Wesseling 1 klar mit 11:27.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.