Die erste Mannschaft der SG Pegasus

Die Korfballer der SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. haben das erste Finalspiel der Playoffs um die Meisterschaft in der Regionalliga Nord-West mit 21:13 (13:6) verloren. Gegen den KV Adler Rauxel geht es nun am 23. April um 19:30 Uhr in der Sporthalle Ahornweg um alles.

Im Modus Best of Three kann die erste Mannschaft der SG Pegasus sich keine weitere Niederlage erlauben. Im Auswärtsspiel in Castrop-Rauxel verloren die Schwarz-Gelben deutlich und verdient.

Für den amtierenden Meister geht es nun im kommenden Spiel um alles: Am kommenden Samstag, 23. April, hoffen die Spieler und Spielerinnen auf große Unterstützung um die Serie noch zu drehen. Das zweite Spiel in der Finalserie findet in der Sporthalle Ahornweg um 19:30 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, die SG Pegasus sorgt für das leibliche Wohl und hofft auf „volles Haus“.

Die Mannschaft brennt darauf, dass enttäuschende Spiel Eins vergessen zu machen. „Uns hat das Feuer gefehlt. Adler wirkte deutlich aggressiver und siegeswilliger als wir. Das darf uns nicht noch einmal passieren“, kommentierte SGP-Pressewart Sebastian Wieseler die enttäuschende Niederlage.

Nach einer schwachen Anfangsphase der Pegasuser dominierte Adler die Partie in Castrop-Rauxel über die gesamte Spielzeit.

Pegasus I: Dominic Düring (1), Fabian Kloes (4), Timon Orth (2), David Liepold (1); Ines Wahle (3), Johanna Peuters (1), Lea Hornung, Vanessa Hembach; eingewechselt: Thorben Hußmann (1), Lena Gerlich, Jule Scholl.

SG Pegasus

Die SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. ist ein Bergisch Gladbacher Sportverein. Die große Korfballsparte des Vereins ist vor allem für die sehr gute Jugendarbeit bekannt, konnte im Jahr 2013 aber sogar im Seniorenbereich herausragende Erfolge feiern: Die erste Mannschaft gewann das Double aus Regionalligameisterschaft...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.