707 unserer Leserinnen und Leser zahlen freiwillig einen monatlichen Beitrag, um die Arbeit der Redaktion zu unterstützen. Damit ermöglichen sie es uns unter anderem, mit Holger Crump einen Kulturreporter zu beschäftigen, der die Kunst- und Kulturszene in Bergisch Gladbach immer wieder in aufwendigen Beiträgen vorstellt, ergänzt durch Fotos von Thomas Merkenich.

Sie sind noch nicht dabei? Unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Abo!

Heidkamp erleben lautet das Motto des ersten Spieletags, für den sich ganz Heidkamp einen Tag lang in eine Welt voller bunter Spiele und Aktionen verwandelt. Am Samstag, den 24. September von 12 bis 16 Uhr können Kinder von 5 bis 12 Jahren in einer Ralley an unterschiedlichen Orten allerhand entdecken und ausprobieren.

+ Anzeige +

Denn das ist die Idee beim ersten Heidkamper Spieletag: Spaß haben und gleichzeitig den Stadtteil erkunden. Das besondere sind die unterschiedlichen Stationen überall im Stadtteil, die von Akteuren aus Heidkamp betreut werden.

Egal ob RBS, AWO, die Kirchengemeinden oder das Jugendamt und viele mehr, jeder betreut eine eigene Station mit individuellem Spielangebot. Dafür sind zum Beispiel Kreativität, Wissen, Geschicklichkeit und Schnelligkeit gefragt.

An den Stationen werden bunte Spielepässe ausgegeben, für jede bespielte Station gibt es einen Stempel. Doch keine Angst, niemand geht leer aus: jedes Kind erhält am Ende der Ralley, welche sich auf der Wiese an der Paulusstr. in Heidkamp befindet eine kleine Überraschung.

Eine Aktion des „Runden Tisches Heidkamp”

Das Konzept des Spieletags haben sich die Akteure des Runden Tisches Heidkamp, welcher vom Sozialen Netzwerk Stadtmitte der evangelischen Gnadenkirche, geleitet wird, gemeinsam ausgedacht. Am Runden Tisch treffen sich Akteure und Organisationen aus Heidkamp um gemeinsame Aktionen zu planen, Kräfte zu bündeln und den Stadtteil voran zu bringen.

So können tolle Angebote und Aktionen an unterschiedlichen Orten in Heidkamp stattfinden und der Stadtteil gemeinsam vorangebracht werden. Sollte der Spieletag ein Erfolg werden, ist eine Widerholung in nächsten Jahr nicht ausgeschlossen.

Acht starke Stationen

Acht unterschiedliche Stationen werden von Akteuren aus Heidkamp sowie dem Jugendamt der Stadt betreut: Dabei ist vom Torwandschießen bis zu internationalen Spielen aus aller Welt alles dabei:

  1. RBS – Spielplatz Richard-Zanders-Str. 90
  2. IG Heidkamp – Optik Brümmer Bensberger Str. 171
  3. AWO Jugendberatung  – Am Rübezahlwald 4, im Hof
  4. Katholische Kirchengemeinde – Lerbacher Weg 2
  5. Jugendamt  – Spielplatz St. Josef-Str.
  6. Mentorenprojekt – Wiese an der Paulusstr. zw. KITA & Küsterhaus
  7. AWO Kita Kunterbunt  – Am Rübezahlwald 4, im Hof
  8. Evangelische Kirchengemeinde FINALE – Wiese an der Paulusstr. 5

Das Spielmobil des Sozialen Netzwerk Stadtmitte der evangelischen Gnadenkirche dient  als Endpunkt, an dem Urkunden, Buttons und Popcorn ausgegeben werden. Außerdem soll es an allen Stationen Obst geben.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.