Joachim Dahlke

Drei Wochen nach seinem glänzenden Saisoneinstand über die Hindernisse sorgte Jonathan Dahlke vom TV Herkenrath am letzten Wochenende beim Duke Invitational in Durham/ North Carolina für das nächste Top-Ergebnis.

Mit 14:01,10 Minuten pulverisierte der 22jährige Student der Universität von Mount Olive seine bisherige Bestzeit von 14:48,77 Minuten und reiht sich mit diesem Ergebnis nun auch über 5000m in der deutschen Spitze ein. Ein Blick in die Bestenlisten des Vorjahres zeigt, 2016 waren in Deutschland nur sechs Läufer schneller als Dahlke in Durham, darunter mit Amanal Petros nur ein Läufer der U23.

Cory Leslie, der Siebte der US-Trials 2016 über 3000m Hindernis, hatte bis zur 2000m Marke mit 66er und 67 er Runden ein sehr hohes Anfangstempo vorgegeben. Nach seinem Ausscheiden übernahm Jonathan Dahlke die Führungsarbeit, in seinem Schlepp Lawrence Kipkoech. Das übrige Feld lag bereits 100 bis 150 Meter zurück. Erst im Schlussspurt musste sich Dahlke dem Kenianer (13:59,73 Minuten) knapp geschlagen.

„14:01,10 Minuten – knapp drei Sekunden unter der Norm für die U23-Europameisterschaften! Ich bin immer noch absolut baff und kann es nicht so recht glauben. Ich hatte zwar vorher schon ich mit einer Zeit um 14:10 Minuten gerechnet, aber wegen meiner geringen Erfahrung über die 5000 m war ich mir nicht hundertprozentig sicher, ob dies auch so zu realisieren ist. Dann direkt im ersten Anlauf drei Sekunden unter der EM Norm zu bleiben ist schlichtweg sensationell, mit Worten kaum zu beschreiben!“ kommentierte Dahlke seinen neuerlichen Coup.

In den nächsten Wochen will Dahlke noch einmal die DLV-Norm für die U23 Europameisterschaften über 3000m Hindernis attackieren. Die endgültige Entscheidung über eine Nominierung Dahlkes für die U23-EM fällt nach den Deutschen U23-Meisterschaften am 17. und 18. Juni in Leverkusen.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.