Über 440 Euro Spendengelder von den Mitbarbeitern der Bundesanstalt für Straßenwesen sorgen für warme Füße und Geborgenheit.

Am 22.01.2018 erhielt der Vorstand des Vereins Stricksocken für Rheinberg e.V. ein Schreiben der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt). Die Mitarbeiter der Bundesanstalt hatten auf ihrer alljährlichen Weihnachtsfeier Spendengelder gesammelt. Diese insgeamt 442,70 € spenden sie nun dieses Jahr an Stricksocken für Rheinberg e.V.. Stefan Strick, der Präsident des BASt, lobte die Idee, Socken für Bedürftige zu stricken, als „grandios“ und will mit dieser Geste das Projekt fördern und unterstützen.

Der Verein, für den diese Zuwendung völlig unverhofft kam, bedankt sich herzlich und wird von den Spendengeldern vor allem einen Teil der anfallenden Portokosten in 2018 bestreiten. Diese Kosten entstehen, weil sich die ehrenamtlichen Strickerinnen und Stricker über ganz Deutschland verteilen.

Einige leben sogar in Österreich oder der Schweiz. Sabine Baier, die Gründerin und gute Seele des Vereins, verschickt in regelmäßigen Abständen gespendete Sockenwolle an die fleißigen Helfer, die diese dann zu Socken in allen Größen verstricken und auf eigene Kosten an den Verein senden.

Mit den handgefertigten Stricksocken werden Menschen in schwierigen Lebenssituationen beschenkt. Sie gehen an obdachlose Frauen und Männer, an Straßenkinder, die es bedauerlicherweise auch in Deutschland gibt, und an Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen. Dies können z.B. Kinder sein, die aus widrigen Umständen nicht bei ihrer Familie leben können oder dürfen, oder aber schwersterkrankte Kinder in Kinderhospizen. Gespendetes Geld oder Wolle erreicht also in Form von Stricksocken bedürftige Menschen jeglichen Alters und in verschiedenen Situationen; und das nicht nur im Rheinisch-Bergischen-Kreis, sondern auch in Köln, Düsseldorf, Dortmund und einigen anderen Orten in ganz Deutschland.

Im Jahr 2017 konnten über 2.600 Paar handgestrickte Socken für warme Füße und glückliche Gesichter sorgen, ein Stück Geborgenheit spenden und den beschenkten Menschen den Eindruck vermitteln, dass jemand an sie gedacht hat und sich Zeit für sie genommen hat. Die Spende der Bundesanstalt für Straßenwesen hilft ungemein, das logistische Netzwerk hinter dem Verein aufrecht zu erhalten, da sich Stricksocken für Rheinberg e.V. ausschließlich aus Geld- und Wollspenden finanziert.Mit der großartigen Unterstützung gelingt es vielleicht, in 2018 noch mehr Menschen glücklich zu machen, denn handgestrickte Socken sorgen nicht nur für warme Füße, sondern auch für ein warmes Herz.

Weitere Infos zum Verein gibt es auf der Vereinshomepage.

Spenden werden sehr gerne in Form von handgestrickten Socken, Sockenwolle, aber auch Geld entgegengenommen. Jedes Paar, jedes Knäuel und jeder Euro zählt und kommt zu 100% bei den bedürftigen Mitbürgern an.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.