Mit Schnee, wie hier im Spiel gegen den TV Herkenrath, muss der SV 09 diesen Sonntag wohl nicht mehr rechnen, aber mit einem starken Gegner.

Die Spvg. Wesseling-Urfeld hat in der Mittelrheinliga zwar erst einen Sieg eingefahren, aber schon zehn Unentschieden. SV-09-Trainer Helge Hohl setzt darauf, die Chancen besser zu nutzen – und kann von einer entspannteren personellen Situation profitieren.

Nach einer Woche Spielpause geht die Reise des SV Bergisch Gladbach 09 in der Mittelrheinliga am Sonntag (15.15 Uhr) zur Spvg. Wesseling-Urfeld. Dabei werden sich die 09er nicht von der Punktausbeute der Gastgeber blenden lassen – bislang stehen erst ein Sieg und 13 Zähler auf der Habenseite. Dies zeigt aber auch, dass die Wesselinger schwer zu schlagen sind. Immerhin zehn Unentschieden sprangen schon heraus. Auch das Hinspiel in der BELKAW Arena endete 1:1. „Das ist ein schwer zu bespielender Gegner“, hat sich Trainer Helge Hohl ein Bild von der Mannschaft gemacht, die er beim 4:4 gegen den TV Herkenrath beobachtete. Dabei fiel ihm auch besonders die Stärke bei Standardsituationen auf. Drei der vier Treffer fielen nach ruhenden Bällen.

Nach der 1:2-Niederlage beim SSV Merten haben sich der Coach und seine Elf vorgenommen, „in den eigenen Drangphasen die Chancen besser zu nutzen.“ Das war in der letzten Partie wirklich ein Problem, denn viele Gelegenheiten wurden ausgelassen. Und für den Fall, dass es mal nicht läuft, möchte die Mannschaft besonders darauf achten, in ihrer Ordnung zu bleiben, um dem Gegner keine Möglichkeiten zu eröffnen.

Trainer Helge Hohl mit dem Vereinsvorstand bei der Vertragsunterzeichnung im Januar.

Die personelle Situation entspannt sich derweil weiter. Die 09er können ihre zuletzt gesperrten Spieler wieder einsetzen. Nach ihren gelb-roten Karten dürfen Dennis Weis und Ergün Pala wieder auflaufen. Gleiches gilt für Rechtsverteidiger Milo McCormick, der gegen Arnoldsweiler für eine Notbremse den roten Karton sah. Auch Patrick Hill ist nach seiner Zerrung wieder an Bord. Gleiches gilt für Daniel Mayer, der seine Fußblessur auskuriert hat. „Wir haben personell die Qual der Wahl“, freut sich Trainer Helge Hohl über das Luxusproblem.

Zweite startet in Englische Woche

Der Winter machte der Zweiten in der Kreisliga A wieder einen Strich durch die Rechnung, das Spiel beim SC Vilkerath fiel aus. Dadurch wird der Terminplan immer enger und es steht eine Englische Woche auf dem Programm. Gleich an diesem Mittwoch (19.30 Uhr) geht es beim Heiligenhauser SV II los. Sonntag (15 Uhr) gastiert dann der SV Altenberg im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park.

U19 will zurück in die Erfolgsspur

Ein völliger verschlafener Start führte zur 2:3 (0:3)-Niederlage der U19 in der Mittelrheinliga beim FC Düren-Niederau. Nach 18 Minuten lagen die Gastgeber schon mit drei Treffern in Front. Die Aufholjagd begann in der 71. Minute durch das Tor von Joel Lombardi. Der Angreifer traf sieben Minuten vor Schluss ein zweites Mal. Der Ausgleich glückte aber nicht mehr. Nach zuletzt nur einem Zähler aus den vergangenen zwei Partien heißt es nun, in die Erfolgsspur zurückzukehren. Gelegenheit dazu gibt es am Sonntag (11 Uhr) im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park gegen Jugendsport Wenau. Die Gäste liegen im Mittelfeld der Tabelle und besiegten zuletzt den Euskirchener TSC mit 5:2.

Eiting-Elf: Schalter umlegen

Auch die U17 erlebte in der Mittelrheinliga einen schwarzen Sonntag. Nach 80 Minuten hieß es 1:4 (1:2) gegen den FC Wegberg-Beeck im Volkswagen Zentrum Bergisch Gladbach Jugend Fußball Park. Frederik Krause brachte die Elf von Trainer Felix Eiting nach 15 Minuten in Front. Danach trafen aber nur noch die Gäste, die einen deutlichen Sieg einfuhren. Jetzt gilt es, den Schalter wieder umzulegen – und zwar beim FC Düren-Niederau. Die Gastgeber liegen derzeit auf dem Platz 9 und unterlagen zuletzt Fortuna Köln.

U15 punktlos

Weiter ohne Punkte ist die U15 in der Mittelrheinliga. Auch am dritten Spieltag setzte es mit dem 1:3 (0:0) gegen den FV Wiehl eine Niederlage. Nach dem Seitenwechsel brachte Philiipp Hoppe die 09er in Führung. Die Gäste schlugen aber zurück und entführten die Punkte nach Oberberg. Jetzt hat die Elf von Trainer Andreas Schröder erstmal Ferienpause. Es geht am 14. April mit der Partie bei Fortuna Köln weiter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.