Joachim Nix (Schatzmeister), Ulrich Gürster (1. Vorsitzender), Stephan Glaubitt (2. Vorsitzender) und Günter Düren (Beisitzer)

Den Elisabeth-Preis 2018 hat der gemeinnützige Verein „Hilfe Litauen Belarus e.V.“ zwar nicht bekommen, dafür wurde er für sein vorbildliches Engagement für Kinder in Weißrussland und Litauen mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Aus unserer Stadt Bergisch Gladbach bewarb sich der gemeinnützige Verein „Hilfe Litauen Belarus e.V.“ für den Elisabeth Preis 2018. Auf der Veranstaltung zur Preisverleihung erhielt der Verein zwar nicht den Preis, dafür allerdings eine Urkunde.

Auf der Veranstaltung der Verleihung des Elisabeth-Preises 2018 in Köln erhielt der Verein „Hilfe Litauen Belarus e.V.“ eine Urkunde für „25 Jahre Dienst an den Schwächsten der Gesellschaft – Kinder in Weißrussland und Litauen“. Dem Team wurde für sein vorbildliches Engagement Dank und Anerkennung ausgesprochen.

Ulrich Gürster, 1. Vereinsvorsitzender, freute sich mit den weiteren Mitgliedern des Vereinsvorstandes sehr darüber und teilte mit: „Diesen netten Dank und die Anerkennung geben wir weiter an alle Mitglieder, Helfer, Unterstützer und Spender. Ohne diese vielen helfenden Hände und deren vielfältige Hilfe wäre sehr vieles nicht möglich gewesen – herzlichen Dank!“

Weitere Informationen über den Verein erhalten Sie auf der Webseite der Hilfe Litauen Belarus e.V..

Hilfe Litauen Belarus e.V.

Seit 1994 engagieren wir uns in Litauen und Weißrussland bzw. Belarus. Diese Zeit ist nicht nur geprägt von materieller Hilfe, sondern auch von Freundschaft, Nächstenliebe und Solidarität mit den Menschen jenseits der auch heute zum Teil noch wenig durchlässigen Grenzen. Um auch zukünftig die...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.