Der Obst- und Gartenbauverein Refrath e.V. wurde 90 Jahre alt. Im Bürgerzentrum Steinbreche wurde dieses Ereignis mit einem bunten Bühnenprogramm gefeiert.

Fotos: Markus Bollen und Christa Rüger

Ein besonderes Jubiläum feierte am Wochenende der Obst- und Gartenbauverein Refrath e.V. Er präsentierte sich auf einer Fest-Veranstaltung in dem traditionellen Bürgerzentrum „Steinbreche“ in Refrath als jung gebliebener Verein voll reger Aktivitäten.

Gegründet am 3. Mai 1929 im „Gasthaus Strasser“, erklärte der damalige Kreisobstbauwart Trauzenberg das Ziel des Vereins: Den Bürgern Gartenkultur zu vermitteln, in der Gemeinschaft Erfahrungsaustausch zu pflegen und gemeinsam Saatgut und andere Gartenbedarfsartikel als Sammelbestellung zu kaufen. Bis auf den heutigen Tag wird der Obst- und Gartenbauverein Refrath e.V. von dem jeweiligen Vorstand so geführt. 18 Interessierte meldeten sich als Mitglieder an. Heute sind es 452 Gartenfreundinnen und –freunde.

Durch das Programm führte der beliebte und bekannte, redegewandte Moderator Nikolaus Kleine. Zwischendurch kamen zur Freude der Mitglieder während der großen Rosen-Tombola 90 kräftige Rosen an die Frau bzw. an den Mann.

Der langjährige Vorsitzende Klemens Delgoff – bekannt als „der Mann mit dem Hut“ – begrüßte herzlich alle Gartenfreunde, geladenen Gäste und befreundeten Vereine. Stadtverordneter Michael Zalfen überreichte Grußworte des Bürgermeisters zusammen mit einer Urkunde der Stadt Bergisch Gladbach.

v. l.: Michael Zalfen, Nikolaus Kleine, Klemens Delgoff

Eröffnet wurde der Tag mit dem den erfrischenden Schulchor der KGS Frankenforst, der u. a. ein eigens für diesen Tag intoniertes Lied mit dem Titel „OuGaBaRe“ (Obst- und Gartenbauverein Refrath) zu Ehren des Gartenbauvereins präsentierte. Die Kinder bedankten sich damit für das ehrenamtliche Engagement, das der Verein in Refrath unter dem Motto „Aus grau mach grün“ den 4 Schulen und 4 Kindergärten entgegen bringt.

Das Festprogramm gestaltete sich in heiterer Runde – auch mit Unterstützung einiger talentierter Vereinsmitglieder, so z. B. dem Trio „Die Silberdisteln“ und Auszügen aus ihren Dichterlesungen von Maggy Becker und Wolfgang Leuthe.

Mit kölschen und spanischen Tönen überraschen die Sängerinnen und Sänger des Gemischten Chores „Lampenfiber“ unter Leitung von Dr. Lutz Schneider die Zuhörer.

Höhepunkt war der als „Weltenbummler“ bekannte Karnevalist und einer der beliebtesten Büttenredner des Kölner Karnevals, Gerd Rück. Mit seinem bunten, aufgespannten Regenschirm in der Hand, Schiebermütze und Clownsgesicht brachte er den Saal selbst im Frühjahr in Stimmung.

Später bot der Refrather Damenchor „Spätlese“ unter der Leitung von Hedi Ufer eine kleine Auswahl ihres gesanglichen Könnens.

Mit musikalischen Evergreens des Trios „Die Silberdisteln“, bei denen selbst das Publikum gut gelaunt mitsang, klang die Festveranstaltung aus.

Christa Rueger

ist u.a. im Vespa-Club, im Obst- und Gartenbauverein Refrath und in der Harmonie Bensberg-Kaule aktiv, wohnt in Gronau und berichtet immer wieder in Wort und Bild.

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.