Lennart Höring, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der CDU

Die Fraktion der CDU ist mit der plötzlichen Schließung des Stellplatzes für Wohnmobile am Kombibad nicht einverstanden. Auch in der Stadtverwaltung wird noch einmal neu nachgedacht.

Die Stadt hatte am Freitag verkündet, dass sie nicht in der Lage sei, die Sicherheit und Ordnung auf dem öffentlichen Stellplatz für Wohnmobile in Paffrath mit vertretbarem Aufwand zu gewährleisten. Daher werde der Platz sofort und ersatzlos geschlossen. Mit diesem Schritt löste die Stadt bundesweit Reaktionen bei den gut vernetzten Wohnmobilisten aus – die auf gute und gewinnbringende Lösungen in vielen anderen Städten verwiesen.

Auch die CDU zeigt sich überrascht. Sie weist in einer Erklärung darauf hin, dass dieser Platz auf eine Initiative ihres früheren Fraktionsmitglieds Ulrich Lob zurück geht. Nach wie vor sei der Erhalt des Platzes politisch gewünscht.

„Das enorme Echo in den Medien zeigt, dass Bedarf da ist. Gleichzeitig müssen wir aber auch die Probleme kennen und überlegen, wie diese beseitigt werden können”, sagt Lennart Höring, stellvertretender Fraktionsvorsitzender.

Konkret fordert die CDU rasch einen Bericht der Verwaltung an, warum die Schließung nötig gewesen sein soll. Gleichzeitig verlangt sie eine Erarbeitung von möglichen Lösungen, um den Platz „schnellstmöglich” wieder zu eröffnen.

Damit rennt die CDU bei der Verwaltung offene Türen ein. Auch dort setzt sich die Erkenntnis durch, dass die Schließung womöglich voreilig war. Daher wird die Sache jetzt noch einmal verwaltungsintern geprüft. Bis ein Ergebnis vorliegt bleibt der Platz jedoch geschlossen, sagt Stadtsprecherin Marion Linnenbrink.

Bislang geht es in der Verwaltung und auch bei der CDU nicht um alternative Stellplätze im Stadtgebiet. Mit den Örtlichkeiten vertraute Wohnmobilisten hatten vorgeschlagen, den touristisch attraktiv gelegenen  Parkplatz hinter dem Bensberger Rathaus in einen öffentlichen Stellplatz zu verwandeln und professionell zu betreiben, berichtet der Kölner Stadt-Anzeiger.

Weitere Beiträge zum Thema:

Stadt schließt Wohnmobil-Stellplatz am Kombibad

.

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Bergisch Gladbach und der dortige Stellplatz sind eine gute Alternative zum Reisemobilisten in Köln Riehl. Wir würden es bedauern, wenn er langfristig nicht mehr zur Verfügung steht. Für uns als umweltbewusste Mobilisten ist es selbstverständlich keinen Lärm zu machen und den Stellplatz sauber zu verlassen.

  2. Ich schließe mich der Bitte um Öffnung des Wohnmobilstellplatzes an.

  3. Guten Tag,
    auch ich bin Wohnmobilist und kann die Entscheidung einer Schließung des Stellplatzes in Paffrath nicht nachvollziehen.
    Wir haben seit einigen Jahren viele Erfahrungen bezüglich stadtnaher Stellplätze gemacht.
    Wir freuen uns, wenn der Stellplatz alle Möglichkeiten der Versorgung enthält, besondere Stellplätze sind sogar mit Duschmöglichkeiten versehen. Jeder Besucher weiß dies zu schätzen, Dafür bezahlen wir auch gerne 5-10 Euro pro Nacht. Die naheliegenden Gaststätten werden gerne besucht, Einkaufsmöglichkeiten gerne angenommen, da der Bedarf an frischen Lebensmitteln immer gegeben ist.
    Wenn dann auch noch Fahrradwege in die Innenstadt führen, ist das Glück perfekt.
    Ich denke, diese Aufmerksamkeit gegenüber der Stadt und der ansässigen Unternehmen sollte sich keine Stadt entgehen lassen.