Zwei ganz unterschiedliche Herausforderungen warten in dieser Woche auf den SV Bergisch Gladbach 09. Im BITBURGER-Pokal geht es am Mittwoch (19 Uhr) in der 1. Runde auf Ebene des Fußball-Verbands Mittelrheinliga gegen den SC Germania Erftstadt-Lechenich. Die weiteste Auswärtsfahrt der Regionalliga steht dann am Samstag (14 Uhr) auf dem Spielplan, wenn es zum Drittliga-Absteiger Sportfreunde Lotte geht.

Zunächst steht aber der Pokal im Fokus. „Wir nehmen den Wettbewerb sehr ernst und wollen unbedingt in die nächste Runde einziehen“, macht Trainer Helge Hohl deutlich, dass er sich mit seinem Team viel vorgenommen hat. Allerdings wird die Fahrt auf die linke Rheinseite kein Spaziergang, der Coach erwartet eine „knackige Aufgabe“.

Die Germania hat derzeit einen richtigen Lauf und liegt an der Tabellenspitze der Landesliga. Die letzten drei Spiele wurden gewonnen und in der Liga ist das Team noch unbesiegt. Deshalb überlassen die 09er auch nichts dem Zufall und haben den Gegner beobachten lassen. Mittelfeldstratege Cenk Durgun, der in der zweiten Halbzeit gegen Rot-Weiß Essen sein Comeback feierte, wird auch im Pokal dabei sein und will Spielpraxis sammeln, um wieder in Tritt zu kommen.

Weniger Geheimnisse gibt es um die Sportfreunde Lotte. Die Mannschaft von Trainer Ismail Atalan ist zuletzt gut in Tritt gekommen und hat sich in der Tabelle nach oben gearbeitet – auch, wenn es zuletzt eine 0:2-Niederlage bei Fortuna Köln gab.

Nun gilt es, an die zuletzt gezeigte gute Leistung anzuknüpfen. Allerdings mit einem großen Unterschied. „Wir wollen uns endlich mal wieder mit einem Punkt belohnen“, hofft Helge Hohl, dass etwas Zählbares bei der Auswärtsreise herausspringt.

Dabei kann Milo McCormick vielleicht schon wieder mithelfen. Der Rechtsverteidiger hat seine Knieverletzung auskuriert und rückt wieder in den Kader. Gute Fortschritte macht ebenfalls Mo Dahas nach seinem Beinbruch.

Mittelfeldspieler Jens Bauer befindet sich im Aufbautraining und will spätestens zur Vorbereitung auf die Rückrunde nach seinem Kreuzbandriss wieder voll einsteigen. Dion Wendel muss mit einer schweren Knieverletzung noch länger pausieren.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.