Die FHDW in Bergisch Gladbach. Foto: Thomas Merkenich

Ausdrücklich auch an Einsteiger richtet sich ein Online-Vortrag der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) zum Thema „Trends in der Künstlichen Intelligenz“.

Prof. Dr. Gregor Sandhaus erklärt darin am Mittwoch von 15 bis 16 Uhr die Grundlagen, die notwendig sind, um einer Maschine das Lernen beizubringen.

Für Unternehmen wird der Einsatz Künstlicher Intelligenz immer mehr zum entscheidenden Faktor, wenn es um Wettbewerbsvorteile, Effizienz und Wissen geht. Die Analyse und Verwertung großer Datenmengen spielen eine immer größer werdende Rolle in der Wirtschaftswelt, erzeugen aber auch Unsicherheiten. Denn der Einstieg in die Welt von Big Data und Deep Learning stellt eine große Hürde dar – vor allem für Menschen, die sich mit den Grundlagen der Technologien nicht auskennen.

Anmeldungen zum Online-Vortrag. Nach der Anmeldung erhalten Interessierte Hinweise und eine Anleitung zur Online-Teilnahme.

Prof. Dr. Gregor Sandhaus will in seinem explizit auch an Einsteiger gerichteten Online-Vortrag zeigen, welche grundliegenden Technologien bei der Künstlichen Intelligenz zum Einsatz kommen. Sandhaus ist Dozent für Wirtschaftsinformatik an der Fachhochschule der Wirtschaft (FHDW) und hat zum Thema neuronale Netze promoviert.

Die neuronalen Netze sind Grundlage für Künstliche Intelligenz und funktionieren ganz ähnlich ihrem biologischen Vorbild – dem menschlichen Gehirn. Sandhaus wird in dem Vortrag die Begriffe Machine Learning, Deep Learning und neuronale Netze erklären, gegeneinander abgrenzen und ihre Zusammenarbeit erläutern, die zur Künstlichen Intelligenz führt.

Auch ohne technische Vorkenntnisse begreifbar wird er die Funktionsweise der Technologien erläutern und am Beispiel des menschlichen Lernens veranschaulichen. Zum Abschluss zeigt Sandhaus dann Szenarien aus der Praxis, in denen Künstliche Intelligenz zum Einsatz kommt. Er wird dabei nicht nur die bekannten Erfolgsmodelle präsentieren, sondern auch demonstrieren, wie Künstliche Intelligenz nicht zum Erfolg führt.

Kontakt: Alexander Brändle Tel. 02202-9527-226

FHDW

FHDW Fachhochschule der Wirtschaft in 51465 Bergisch Gladbach, Hauptstr. 2, Mail info-bg@fhdw.de, im Web http://www.fhdw.de/

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.