Das Gesundheitsamt hat am Donnerstag drei weitere Corona-Infektionen bestätigt. Neben zwei Fällen in Burscheid ist erneut Rösrath betroffen. Weil es dort eine Vielzahl von engeren Kontakten gab wurde eine ganze Wohnanlage unter Quarantäne gestellt. Zudem ist eine Testaktion angelaufen.

Bereits am Mittwoch hatte das Gesundheitsamt von einem neuen Fall in Rösrath berichtet, der Fall von heute stehe damit im engen Zusammenhang. Die Angehörigen der beiden Personen seien bereits unter Quarantäne gesetzt worden.

Darüber hinaus hätten die zwei infizierten Personen „eine Vielzahl von engeren Kontaktpersonen im unmittelbaren Wohnumfeld”, berichtet das Gesundheitsamt. Daher seien zunächst einmal alle Bewohner des Wohnkomplexes vorsorglich unter Quarantäne gestellt worden.

Gleichzeitig habe das Gesundheitsamt rasch eine Testaktion vor Ort gestartet und bereits 40 Personen untersucht. Die Abstrichaktion verlaufe sehr diszipliniert und geordnet; sie werde noch bis in den Abend hinein fortgesetzt.

Das Ordnungsamt der Stadt Rösrath habe einen Sicherheitsdienst eingesetzt und für die Versorgung der unter Quarantäne gesetzten Menschen gesorgt.

Genaue Angaben, wieviele Personen auf Corona getestet werden und wieviele unter Quarantäne gestellt werden musste, will die Kreisverwaltung am Freitag bekannt geben.

Die aktuellen Zahlen sehen so aus:

Ortneue FälleInfektionenToteGenesenInfiziert
Bergisch Gladbach0231162114
Burscheid2210183
Kürten0230230
Leichlingen0430412
Odenthal0241221
Overath0392370
Rösrath1500482
Wermelskirchen0543511
RheinBerg34852245113
PDFDrucken

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

9 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. Es ist eine Unverschämtheit, dass mündigen Einwohnern vorenthalten wird, um welche Wohnanlage es sich handelt#!!
    Wie soll man sich denn s o
    s e l b s t schützen???

  2. Es macht keinen Sinn hier etwas zu kommentiern,weil nix unternommen wird um
    zu vermeiden dass sich Gesunde Menschen sich anhand von Ortsangaben sich schützen können/dürfen! Es liegt jedem Otto Normalverbraucher nah die ohnehin betroffen/infizierten zu bedauern und Ihnen eine Gute und Schnelle Heilung zu wünschen,aber ohne diese leute zu stigmatisieren die auf die eine oder andere Art die Regeln nicht befolgt haben und sich infolgedessen infizierten ,kann man doch von öffentlicher Stelle aus melden ,welche Orte gemieden werden sollten!!??
    “Justizia ist bekanntlich blind” wegen des Tuches um Ihre Augen!
    Gesundheitsämter sind Töchter der WHO .China lässt Grüßen.
    Und in GL wütet weiterhin Corona.

  3. Schon gewusst? Rational betrachtet: 93% der auf Covid 19 getesteten Personen, die hochgradig in Verdacht stehen, sich mit dem Virus angesteckt zu haben, werden NEGATIV getestet…Von den restlichen 7% machen 80 % einen NICHT klinischen Verlauf durch. Für die 20 %, die stationär aufgenommen werden müssen, besteht eine Letalität von ca 0, 2 %.

  4. tatsächlich? 3 neue Corona Fälle? Im ganzen Rheinberg Kreis? Das ist tatsächlich die 2. Welle …Fragt sich nur von was, allgemeiner Volksverdummung?

  5. Das Gesundheitsamt hat alle potentiellen Kontaktpersonen kontaktiert und alle notwendigen Vorsichtsmaßnahmen ergriffen. Wir informieren über die Testergebnisse und (mögliche) weitere Maßnahmen so schnell wie möglich.

  6. Es wurde das ganzen Gebiet abgeschpert, dabei für betrofene Leute keine Nachweise für Arbeitgeber gegeben wurde. Angäblich sollte das schpäter erfolgen. Mein Arbeitgäber möchtet nicht mich unentschuldicht lange zu Hause sitzen lasen.
    MfG Reinhold Dank

  7. Warum macht man ein solches Geheimnis um die genaue Region , in der die Coronainfektionen vorkommen? Nicht jeder kann eine Corona App herunterladen.Ich fände es sinnvoll , es zu wissen , um diese Region eventuell meiden zu können.

  8. Welche Wohnanlage ist betroffen?
    Wäre mir und meiner 80jähriger Mama wichtig.
    Grund: wir wollen ausschliessen ob wir Kontakt hatten. Mama hat COPD und ich COPD, Astma und habe durch eine Lungen Krebs OP nur noch eine dreiviertel Lunge.
    GLG Barbara Schmolz

  9. Es wäre hilfreich zu erfahren um welche Wohnanlage es sich handelt.
    Vielleicht hätte ich ja auch Kontakt!!!