Leona Michalski. Foto: Roswitha Honnef

Nach Fabian Roth, der 2013 Jugend-Europameister geworden ist, gelangte der TV Refrath jetzt erneut ins Finale der Jugend-Europameisterschaft. Leona Michalski gewann im Doppel an der Seite ihrer Hamburger Partnerin Thuc Nguyen im finnischen Lahti, sie ist Vize-Europameisterin.

Nach ihrem Sieg über das beste dänische Paar in der Runde der letzten 16, gewannen die beiden gegen Doppel aus Tschechien und der Ukraine. Schließlich warteten im Finale die russischen Top-Gesetzten Boiarun/Iakovleva.

+ Anzeige +

Das Spiel hatte einen ungewöhnlichen Verlauf: Nach einem zwischenzeitlichen 8:5 verloren die beiden Deutschen im ersten Satz den Faden und unterlagen mit noch 12:21. Im Folgesatz machten Michalski/Nguyen bis zum 18:13 nahezu alles richtig, bevor die Russinnen den Satz fehlerlos mit 21:19 für sich entscheiden konnten.

Dennoch zeigte sich Leona Michalski wenige Minuten nach dem Match in einer WhatsApp-nachricht glücklich über den Gewinn der Silbermedaille.

Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die vorübergehend auf Januar verschobene Weltmeisterschaft in Neuseeland inzwischen abgesagt und auch hinter den kürzlich abgesagten Deutschen Meisterschaften U19 steht mehr als ein Fragezeichen, ob sie in 2021 nachgeholt werden können.

Dadurch ist es gut möglich, dass die sehr erfolgreiche Jugend-Karriere der 18-jährigen geborenen Gelsenkirchenerin an diesem Wochenende zu Ende gegangen ist und mit dieser EM-Silbermedaille gekrönt wurde.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.