Wachendorff-Fabrik soll Kreativen eine Heimat bieten
Vor 400 Jahren stand hier die Kradepohlsmühle, später die Papierfabrik Wachendorf, jetzt verlieren sich in den weitläufigen Hallen ein Atelier und eine Schreinerwerkstatt. Doch nach den Plänen der Besitzer Wilhelm Fiebiger und Mike Uhlmann sowie ihres Rechtsanwaltes Manfred Haesemann sollen hier in Gronau auf bis zu 10.000 qm Nutzfläche ein neues kreatives Zentrum entstehen – mit Büros, Ateliers, Wohnungen, Reihenhäusern und Lofts. Das Projekt hat ein Volumen von bis zu 30 Mio. Euro. Am gleichen Standort war schon einmal ein Projekt im Rahmen der Regionale 2010 geplant und gescheitert. Doch jetzt hofft auch die Stadt verwaltung auf einen Neuanfang – und unterstützt das Projekt, wenn auch nicht mit Geld.
Quellen: BLZ, KSTA, Fotos KSTA, Kommentar Matthias Niewels

Progymnasium muss weiter um Überleben kämpfen
Nach dem Rückzug der Stadt Bergisch Gladbach steht der Progymnasium e.V. vor dem Aus. Der Verein, der in Bensberg ein Wohnprojekt für Behinderte betreibt, will sich jetzt juristische Beratung sichern, um sich auf eine mögliche Insolvenz einzurichten. Der Unmut auf die Stadt, die aus Finanznot eine Zusage über 200.000 Euro zurückgezogen hatte , ist groß. Noch hat der Verein sieben Tage Zeit, dann droht die Zwangsinsolvenz, die auch den Neubau mit 20 Wohnungen für Behinderte mitreißen könnte.
Quellen: BLZ, KSTA, RadioBerg
Weitere Informationen: Alle Berichte über das Progymnasium

Familienministerin Schröder in Bergisch Gladbach
In der Schlussphase des NRW-Wahlkampfes hat sich Bundesfamilienministern Kristina Schröder im Bergischen Löwen für die Kreis-CDU und deren Landtagskandidaten Rainer Deppe und Holger Müller ins Zeug gelegt. Beide seien „sehr engagierte Kollegen“. Beide sind auch sehr medienversiert – und berichteten über den Besuch über ihren Twitterkanal, Deppe stellte noch am Abend Fotos ins Netz.
Quellen: BLZ, RadioBerg, @RainerDeppe, @Klartextmueller

Oliver Deiters kandidiert für die SPD im RBK II
Der KSTA stellt Oliver Deiters vor, der nach einigen beruflichen Ausflügen wieder in seiner Heimatregion Altenberg/Odenthal/Voiswinkel zurückgekehrt ist – und jetzt in roten Lackschuhen ein Landtagsmandat für die SPD erobern will.
Quelle: KSTA

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.