Bislang ist es auf den Websites der Veranstalter noch nicht angekommen, aber die Pressemitteilung von Christian Walter, Marketingleiter der Bensberger Bank und einer der Initiatoren, ist eindeutig. Da es verwunderte Nachfragen gab dokumentieren wir sie im Wortlaut:

“Die für den 3. Juli 2010 geplante Veranstaltung „GL – eine Stadt zieht an  einem Strang“ wird auf 2011 verschoben. Grund für die Absage in diesem Jahr ist die Beschaffenheit der Wiese an der Saaler Mühle, die durch Kot von massenhaft lagernden Kanadagänsen stark in Mitleidenschaft gezogen ist. „Wir mussten die Veranstaltung quasi wegen  Unbespielbarkeit des Platzes absagen“, bedauert Organisator Martin Doherr. „Sportlern, Ausstellern und Besuchern ist eine Veranstaltung unter diesen Umständen schlichtweg nicht zumutbar. Bei der ersten Begehung der Wiese war das leider nicht absehbar.“

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben: Die Idee, bei einem großen Tauzieh-Event stadtübergreifend an einem Strang zu ziehen, ist bei vielen Menschen aus ganz Bergisch Gladbach sehr gut angekommen. Zahlreiche Vereine und Gruppen hatten sich bereits angemeldet. Der Veranstalter und Hauptsponsor bleibt der Veranstaltung für das nächste Jahr erhalten.„Wir freuen uns, die Veranstaltung im Jahr 2011 mit entsprechendem Vorlauf an einem anderen Veranstaltungsort in Bergisch Gladbach nachzuholen“, so Organisator Martin Doherr.

+ Anzeige +

Weitere Informationen:
Website “GL – eine Stadt zieht an einem Strang”

Redaktion

des Bürgerportals. Kontakt: info@in-gl.de

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

4 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  1. …ich mag die Gänse ja gerne ansehen – trotz ihrer großen Mengen Kot – und dem damit zusammenhängenden Ergebnis der Verschiebeung von „GL an einem Strang“ . Aber es gibt ja nicht nur „GL an einem Strang…“ es gibt auch die Menschen, die sich vielleicht gerne mal mit Kind und Kegel mit einer Decke auf die Wiesenflächen am See setzen würden – weil sie keinen Balkon/Garten haben. Für sie ist hier – im wahrsten Sinne des Wortes – alles beschissen….Aber in 2011 hat dann auch dieser Personenkreis bessere Karten :-) so Gans will!
    Das Thema scheint lustig – aber ein wenig weniger von dem Vedervieh wäre zu verkraften.
    .

  2. Nein, die Gänse sind störrisch und streitbar – siehe Foto. Daher wollen sich die Veranstalter ja einen neuen Veranstaltungsort suchen, möglichst Gänse- und Kot-sicher.