Traditionsgemäß führte der Regionalverband Rhein Berg im Bund Deutscher Karneval seine jährliche Hauptversammlung wieder in Bergisch Gladbach durch. Eine große Anzahl der 74 Mitgliedsgesellschaften kamen ins Forum der Firma MReal, um ein neues Präsidium zu wählen.

Beginnend mit der Begrüßung und einen Nachruf auf den unlängst verstorbenen und beliebten Präsidenten Horst Neuhäuser durch den Vize-Präsidenten Harry Schülgen galt es  u.a. die schwierige Aufgabe zu lösen, einen geeigneten Nachfolger zu finden.

Nach den Berichten des kommissarischen Präsidenten und des Geschäftsführers Heinz Weikert, gab der Schatzmeister Martin Schmidt ein umfassendes Bild der Finanzlage des Regionalverbandes ab. Die Kassenprüfer Doro Dietsch und Jürgen Norden berichteten über eine Führung der Kasse ohne Mängel. Die Vertreter der anwesenden Gesellschaften entlasteten einstimmig den Schatzmeister und auch anschließend das gesamte Präsidium.

Willi Selbach stellte sich als Wahlleiter zur Verfügung und führte dieses Amt auch in seiner im eigenen, sehr unterhaltsamen Art durch. Es galt nun einen Nachfolger für das Amt des Präsidenten zu finden. Aus dem Präsidium kam der Vorschlag für zwei geeignete Bewerber, nämlich dem Vizepräsidenten Wolfgang Köckerling aus Denklingen und dem Geschäftsführer des RRB´s Heinz Weikert. Weitere Vorschläge aus den Gesellschaften kamen nicht.

Heinz Weikert

Zum neuen Präsidenten wurde Heinz Weikert gewählt, sein Nachfolger als Geschäftsführer wurde Torsten Keil.  Als Vize-Präsidenten wurden Harry Schülgen, Dieter Frangenberg und Wolfgang Köckerling im Amt bestätigt. Martin Schmidt als Schatzmeister, Hans Mosch als Schriftführer sowie die Beisitzer wurden gleichfalls in ihren Ämtern bestätigt.

Weitere Tagungspunkte waren u. a.  ein ausführlicher Bericht des Jugendbeauftragten Mario Bosbach, der mit zahlreichen Ideen und Ansätzen die  Jugendarbeit in den angeschlossen Gesellschaften noch tatkräftiger unterstützen möchte.

Ferner wurde über den Antrag, einen verdienten Karnevalisten, im Landtag Nordrhein-Westfalens zu Ehren , seitens des Regionalverbandes Horst Neuhäuser posthum für die hohe Auszeichnung vorgeschlagen. In diesem Jahr war dies der Karnevalist und Ehrenbürger Bergisch Gladbach´s Hans Hachenberg – Die doof Nuß .

Mit einem  anschließenden Fachvortrag zu den Versicherungsmöglichkeiten der angeschlossenen Vereine wurde die Versammlung abgerundet und die Teilnehmer verließen sichtlich zufrieden die Jahreshaupttagung des Regionalverbandes.

PDFDrucken

Regionalverband Rhein-Berg im BDK

Geschäftsführer des Regionalverbandes 1. Vorsitzender des Festkomitees Bensberger Karneval Präsident der KG Bensberger Garde Schwarz - Weiss 1. Vorsitzender des Bensberg - Classic e.V.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.