Harmonische Jahreshauptversammlung beim TuS Schildgen. Mitglieder bestätigen Büsing im Amt.

Heinz Büsing bleibt Vorsitzender des TuS Schildgen. Der Rechtsanwalt wurde bei der Jahreshauptversammlung des Vereins in seinem Amt bestätigt. Neu im Vorstand sind Resi Arand und Anne Küpper. In dem Zusammenhang dankte Büsing den ausgeschiedenen Klaus Weber und Klaus Friedel für ihre langjährige, kreative und impulsgebende Mitarbeit.

Im neu eröffneten Weinlokal „Weinelfe“ berichtete Büsing den 28 anwesenden Mitgliedern über die Situation des Klubs mit seinen 936 Mitgliedern, von denen gut die Hälfte unter 18 Jahren ist. „Das unterstreicht die Bedeutung und Aufgabenstellung des Vereins in Schildgen“, so Büsing.

Nachdem das Kapitel Bürgerzentrum im Jahr 2011 abgeschlossen wurde, bleibt die Zielsetzung der Bau eines neuen Vereinsheims. Stolz verwies Büsing darauf, dass der TuS Schildgen der Verein mit den meisten, aktiven Mannschaften im Korfball-Meisterschaftsbetrieb in Deutschland ist.

Einstimmig beschlossen wurde die notwendige Erhöhung des Beitrags in zwei Stufen ab 2013. Hintergrund ist der Wegfall des städtischen Zuschusses für die Jugendarbeit. Trotz der Erhöhung gehört der Mitgliedsbeitrag beim TuS Schildgen zu den günstigsten in Bergisch Gladbach.

Im Rahmen des Jubiläumsjahres (80 Jahre) sind unter anderem die Herausgabe einer Festschrift geplant, das im August 2012 stattfindende Sommerfest auf dem Schulhof der Concordiaschule sowie mehrere Korfball-Events. Die Saisonabschlussfeier steigt am 12. Mai 2012 und ein internationales Jugendturnier soll am 01. September 2012 ausgetragen werden.

image_pdfPDFimage_printDrucken

Hans-Georg Felder

hat als Korfballer 78 Länderspiele für Deutschland bestritten, an vier Weltmeisterschaften und fünf World Games teilgenommen. Er war von 1998 bis 2009 Pressesprecher bei Hertha BSC...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.