Dies ist der vierte Teil einer Fotoreportage über den Geopfad. 
Hier finden Sie alle Folgen.

An dieser Stelle sind wir nach dem Rundgang durch den Steinbruch in der Schlade wieder auf die Straße gekommen.

Von hier führt der Geopfad nun ein kleines Stück weiter nach links, die Straße entlang. Vor der scharfen Kurve biegt er dann rechts ab auf ein Grundstück zu dem es auch eine Infotafel gibt. Der Weg führt rechts an diesem Grundstück vorbei und kraxelt steil den Hang hinauf.

Von dort unten sind wir gekommen, ohne Frost ist das ein sehr matschiger Weg.

Weiter durch den Wald nach oben.

Geschafft. Zwischen den Feldern hindurch geht es weiter.

Bei klarer Sicht kann man von hier weit über das Rheintal Richtung Köln und Leverkusen blicken. An diesem Tag ging das leider nicht.

Der Blick Richtung Romaney.

Wir müssen da vorne hin, dort biegt der Geopfad rechts ab.

An dieser Kreuzung dort vorne sind wir bei unserer ersten Wanderung am 5.3.13 durch den Steinbruch rechts abgebogen, um wieder nach Hause zu kommen. Der Geopfad führt aber an dieser Kreuzung nach links weiter.

Der Beweis, dass wir auf dem richtigen Weg sind.

Als wir am 22.3.13 die Wanderung hier fortgesetzt haben, hatte der Winter noch einmal kräftig zugeschlagen.

Auf diesem Foto sieht man rund um den Hund kleine Eisstückchen liegen. Der Wind schüttelte den hart gefrorenen Schnee von den Bäumen auf uns herunter. Es hörte sich an, als würde es leise hageln.

Der Stall gehört zum Igeler Hof.

Da müssen wir hinunter und folgen dann rechts der Straße, bis ins Strundetal.

Noch ein Blick zum Igeler Hof

.

Dann wandern wir bergab, immer der Straße nach. Die Serie wird im Bürgerportal fortgesetzt. Aber damit Sie vom Igeler Hof wieder zurück finden wird hier schon einmal verraten, wie es weitergeht.

Weitere Informationen:

Evelyn Barth

(Frau Wirrkopf) Seit 1980 bin ich Bürger dieser Stadt, das ist fast mein halbes Leben. Nach 6 Jahren Hartz IV genieße ich nun seit Herbst 2012 meine wohlverdiente Rente. Ich lebe gerne hier. Daran, dass ich mehr Zeit als Geld habe, hat sich aber auch mit der Rente nichts geändert. Darum bin ich mit...

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.