In einem hochspannenden Pokalfinale gelang es dem amtierenden Meister SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. das Double perfekt zu machen. Mit einem 25:20 Erfolg nach Verlängerung über den KV Adler Rauxel schafften es die Korfballer den DTB- Pokalsieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Die vielen Zuschauer in der Sporthalle Ahornweg in Bergisch Gladbach sahen am Samstagabend ein furioses Finale.

Nach dem Sieg im Entscheidungsspiel gegen den Schweriner KC vor zwei Wochen und dem Erfolg im Pokalhalbfinale gegen den HKC Albatros gingen die Spielerinnen und Spieler der SG Pegasus mit viel Selbstvertrauen in das Duell mit dem Serienpokalsieger aus der Vergangenheit, dem KV Adler Rauxel. Die Adleraner sahen im Pokalwettbewerb die große Chance die Saison trotz einer schwachen Hinrunde, die ein besseres Abschneiden in der Liga verhindert hatte, mit einem Titelgewinn abzuschließen.

Den Gästen aus Castrop- Rauxel gelang es über weite Strecken der Partie sehr gut den leicht favorisierten Titelverteidiger in Schach zu halten, die gesamte erste Halbzeit über führten die Blau- Gelben, Pegasus musste sich darauf beschränken den Abstand nicht zu groß werden zu lassen. Zum Halbzeitstand von 9:9 konnten die Schützlinge von Henning Eberhardt ausgleichen, nach der Pause lief das Spiel aber weiter wie in den ersten 30 Minuten.

Adler war leicht überlegen, zog immer wieder auf einen Zwei-Körbe- Vorsprung davon, doch konnte sich nie absetzen. Nach 48 Minuten gelang es den Pegasusern erstmals in der hart umkämpften Partie in Führung zu gehen. Adler wehrte sich bis zum Schlusspfiff und nach 60 Minuten stand es leistungsgerecht 18:18.

Die Entscheidung um den DTB- Pokal sollte also erst nach einer zweimal zehnminütigen Verlängerung fallen. Auf dem Höhepunkt der Spannung schienen nun bei beiden Mannschaften die Nerven mitzuspielen, die Akteure verausgabten sich in der Verteidigung bei voller Konzentration während im Angriff die Wurfquoten auf beiden Seiten deutlich sanken. So waren nach 70 Minuten nur zwei weitere Körbe gefallen – 19:19.

Erst in den letzten zehn Minuten, die die ebenbürtigen Kontrahenten noch von einer Entscheidung im Strafwurfwerfen trennten, fanden dann die Akteure in Schwarz- Gelb wieder zu ihrer Angriffsstärke. Da die Defensive weiter standhielt und im Angriff fast alles gelang, konnten sich die Rommerscheider absetzen und ihren Vorsprung bis zum finalen Schlusspfiff sogar noch weit ausbauen. Die Spannung der gesamten Partie spiegelt sich daher im Endergebnis von 25:20 nicht so sehr wieder, das Spiel war insgesamt deutlich enger als es der abschließende Spielstand aussagt.

Durch die Titelverteidigung im DTB- Pokal vereint die SG Pegasus nun erstmals in der 22jährigen Vereinshistorie die beiden großen Titel im deutschen Korfballsport und kann sich in der nächsten Saison als nationaler Titelverteidiger und Debütant auf internationalem Parkett beim Europa Cup auf großartige neue Herausforderungen freuen.

Statistik:

Adler: Martin Schwarze (3), Maurice Grammel (1) – 45. Bressan), Katharina Holtkotte (1), Antje Menzel (2 – 35. Kathrin Hermann); Patrick Fernow (8), Yvonne Wischniewski (2), Henning Schmidt (2), Lea Sander (1).

Pegasus: Sven Müller (6), Johannes Kaesbach (3), Johanna Peuters (1), Susanne Peuters (0); Fabian Kloes (5), Dominic Düring (4), Ines Wahle (4), Anna Orth (2).

Die SG Pegasus Rommerscheid 1991 e.V. ist ein Bergisch Gladbacher Sportverein. Die große Korfballsparte des Vereins ist vor allem für die sehr gute Jugendarbeit bekannt, konnte im Jahr 2013 aber sogar im Seniorenbereich herausragende Erfolge feiern: Die erste Mannschaft gewann das Double aus Regionalligameisterschaft...

Hinterlassen Sie bitte einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.