Axel Müller, Erster Vorsitzender der “Grossen” gratuliert dem neuen Präsidenten Alexander Pfister

„Ich möchte Ansprechpartner für alle Generationen sein“,  sagte Alexander Pfister, nachdem er auf der heutigen Jahreshauptversammlung der Großen Gladbacher KG einstimmig zum neuen Präsidenten gewählt wurde. „Ich sehe meine Aufgabe darin, zu verbinden und der Gesellschaft neuen Schwung zu verleihen.“

Dafür hat er die besten Voraussetzungen:  Alexander Pfister wurde am 4.4.1977 in Bergisch Gladbach-Gronau geboren und ist auch dort aufgewachsen. Er ist seit sieben Jahren verheiratet mit Melanie, zusammen haben sie zwei Töchter. Seit 15 Jahren ist er im Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes in Bergisch Gladbach angestellt.

Seine karnevalistische Karriere begann bereits im Kindesalter. Seit seinem zweiten Lebensjahr nimmt er jedes Jahr am Gladbacher Karnevalszug teil.

Alexander ist nicht nur seit 18 Jahren in der Prinzengarde (davon acht Jahre im Vorstand) und damit Mitglied der Gesellschaft, sondern er war auch schon Prinz im Bergisch Gladbacher Dreigestirn des Jahres 2010.

Präsident Alexander Pfister ist ein Familienmensch. Seine Familie teilt seine Begeisterung für den Karneval.

Auch seine Frau Melanie ist mit dem Karneval verbunden, war sie doch von 1999 bis 2001 Tanzmariechen in Prinzengarde der Großen Gladbacher. Heute trainiert sie als Co-Trainerin die Strunde-Pänz. Sie steht Alexander in seiner neuen Aufgabe unterstützend zur Seite.

Seine Feuertaufe als Moderator großer Karnevalsveranstaltungen bestand Alexander mit Erfolg auf der diesjährigen Herrensitzung, die er mit Bravour geleitet hat.

W. Schmitz-Dietsch

Verleger seit 1980 (Freizeitbörse, Bergische Illustrierte, Live! Magazin) Heute Franzz, Kultur- und Stadtmagazin im Rheinisch-Bergischen Kreis. Mitbegründer des iGL Bürgerportal Bergisch Gladbach. In Sand geboren und wohnend. Verheiratet, drei Töchter.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.