Auftakt für die Rennen in Kurz- und Mitteldistanz, die Deutsche Hochschulmeisterschaft und den NRW-Cup ist der Harkortberg hoch im Ardeygebirge. Zum Start am frühen Nachmittag versammelten sich unter den rund 1000 Startern ein Teil der MTB RheinBerg Sportler:

  • Anne Gassner, Christoph Marciniak, Stephan Niggehoff, Martin Gent und Martin Niggehoff auf der Mitteldistanz.
  • Erik Weißhaar, Tino Hamann und Michael Rebel vom MTB RheinBerg fuhren die Kurzdistanz.
  • Stefanie Dohrn trat im Rennen um die Deutsche Hochschul Meisterschaft und im NRW-Cup an.

Der Ruhrbike-Marathon ist ein Trail-Marathon gespickt mir technisch schwierigen Auf- und Abfahrten.. Das macht die  55 Kilometer und 2000 Höhenmeter der Mitteldistanz und 34 Kilometer (1200Hm) der Kurzdistanz doppelt anstrengend.

Gegenüber 2009 hat sich der Streckenanteil für die Mitteldistanz nach Norden verschoben. Weil bestimmte Strecken nicht freigegeben wurden, musste der “berühmt-berüchtigte” Marathon für drei Jahre pausieren.

Alle scheinen trotz Neukonzeption im zehnten Jahr das Ruhrbikefestival nicht zu begrüßen. Kurz vor Start berichtete der Stadionsprecher von über Nacht geklauten Wegweisern. Schon frustrierend, denn die Organisatoren hatten allein schon viel Mühe, das Chaos nach dem Unwetter vom vergangenen Donnerstag zu beseitigen. Einige hundert Meter hinter der Ausflugsgaststätte “Kastanie” tat ein großes, handgemaltes Schild “Ruhrbike? Nein danke!” Ablehnung kund.

Offenbar sind die Kritiker aber eine kleine Minderheit. Mehr als 100 Waldeigentümer unterstützen das Rennen und ermöglichen Streckenabschnitte über Privatgrund.

Stefanie Dohrn

Unglaublich, wie engagiert die Strecke durch 70 ehrenamtliche Streckenposten (von RSC Tretlager Wetter, MBC Bochum und Zee Aylienz Hagen) sowie zwei Dutzend Polizisten gesichert wurde. Und wenn’s durch bewohnte Gebiete ging, war der Strecke von vielen Menschen gesäumt, die beim Anfeuern nicht nachließen, auch wenn das Spitzenfeld längst durch war.

Aufs Siegerpodest kam Eric Weißhaar (“Bergisch Brooklyn Racing Team / MTB RheinBerg”) mit einem fantastischen ersten Platz in der männlichen Jugend U17 und neun Minuten Vorsprung vorm Zweitplatzierten.

Stefanie Dohrn holte einen zweiten Platz beim Sprint um die Deutsche Hochschul Meisterschaft und siegte im 5. Lauf des XCO-NRW-Cups. Damit festigte die Ihre Gesamtführung in der Cup Wertung nach dem dritten Sieg im fünften Rennen der Serie.

Anne Gassner startete für das “Mountain Heroes Team”, ihr dritter Platz bei den Damen ist auch ein MTB RheinBerg-Erfolg.

Weitere Informationen:

PDFDrucken

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.