Foto: Miklos Ferenc Laubert

Aktualisierung: Brandursache war nach Erkenntnissen der Feuerwehr eine defekte Nachtischlampe. Die betroffene Wohnung wird wohl für Monate unbewohnbar sein, die anderen Wohungen im Progymnasium sollen schnell wieder bezogen werden – alle Bewohner sind untergebracht worden.
______________________

Ursprünglicher Beitrag: Die Feuer- und Rettungsleitstelle des Rheinisch-Bergischen Kreises wurde am Sonntagabend (17.11.2013) um 20:21 Uhr per Notruf 112 über einen Zimmerbrand in einer Dachgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses in der Schlossstraße im Stadtteil Bensberg von Bergisch Gladbach informiert. Die Leitstelle entsandte daraufhin umgehend die beiden hauptamtlichen Feuerwachen Süd und Nord, die ehrenamtlichen Löschzüge Bensberg und Refrath sowie den Rettungsdienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach an die Einsatzstelle. Bei Eintreffen stellte sich folgende Lage dar: In der Dachgeschosswohnung des historischen Bensberger PROgymnasiums (Baujahr 1907) brannte ein Zimmer in voller Ausdehnung. Die Flammen schlugen aus 2 westlich gelegenen Fenstern. Im PROgymnasium werden u.a. Menschen mit Körperbehinderungen in Wohngruppen untergebracht. Die Bewohner aus der betroffenen Wohnung haben sich selbstständig in eine tiefergelegene Wohnung vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Durch die Einsatzkräfte wurden sie ins Freie geführt. Da nicht mit Sicherheit bestätigt werden konnte, dass sich niemand mehr in dem Gebäude aufhielt, wurden weitere Rettungsmittel an die Einsatzstelle beordert. Neben 2 weiteren Rettungswagen, einem Notarzteinsatzfahrzeug wurde der ehrenamtliche Löschzug Stadtmitte an die Einsatzstelle alarmiert. Einsatzleiter Jörg Huppatz setzte die Einsatzkräfte im Innenangriff sowie über Drehleiter und Teleskopmast im Außenangriff ein. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Brandausbreitung verhindert werden. Im Verlauf der Löscharbeiten musste die Dachhaut allerdings gewaltsam geöffnet werden um Brandnester ablöschen zu können. Glücklicherweise sind keine Personenschäden zu beklagen.

Weitere Infos:
Bildergalerie des KSTA
Alle Beiträge zum Progymnasium

Zur Sicherstellung des Brandschutzes im Stadtgebiet wurde zusätzlich noch der ehrenamtliche Löschzug Paffrath/Hand in Dienst gestellt. Die Einsatzkräfte besetzten während des Einsatzes die Feuer- und Rettungswache Nord. Zur Führungsunterstützung wurde der A-Dienst der Feuerwehr Bergisch Gladbach alarmiert und ein zweiter B-Dienst in Dienst gestellt. Gegen 21:00 Uhr war das Feuer bereits unter Kontrolle. Die Einsatzstelle konnte gegen 23:15 Uhr an die Polizei und den Eigentümer des Gebäudes übergeben werden. Die Steinstraße war während des Einsatzes zwischen Busbahnhof und der Einmündung Am Stockbrunnen für den Straßenverkehr gesperrt. Die betroffene Wohnung ist durch den Brand unbewohnbar. Den Bewohnern wurde durch den Betreiber des Progymnasiums kurzfristig eine Unterkunft organisiert. Der Fotograf Miklos Ferenc Laubert war vor Ort. Wir dokumentieren eine Auswahl.

Eingesetzte Einheiten LZ Bensberg, Einsatzführungsdienst, LZ Refrath, LZ Paffrath/Hand, Wache Nord, Rettungsdienst, LZ Stadtmitte, Wache Süd Personalstärke 20 Hauptamtliche Kräfte 49 Ehrenamtliche Kräfte 8 Rettungsdienst

Feuerwehr GL

Elmar Schneiders, Pressesprecher der Feuerwehr Bergisch Gladbach

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.