Fahrzeug zur Kanalreinigung

Foto: High Contrast/Wikipedia

Aktualisierung 24.4.: Die ursprünglich für Anfang Mai terminierten Netzspülungen werden erst Anfang Juni durchgeführt.

Der ursprüngliche Beitrag vom 22.4.:

Das Abwasserwerk der Stadt Bergisch Gladbach führt  in der Zeit vom 05. bis 09. Mai umfangreiche Netzspülungen im öffentlichen Abwasserdrucksystem durch. Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer sind aufgerufen, ihr eigenes Entwässerungsnetz (bspw. private Pumpstationen) kontrollieren zu lassen, sie werden NICHT noch einmal gesondert informiert.

Folgende Abwasserdrucksysteme sind hiervon betroffen:

  • Am Kierdorfer Wald
  • Waldsiedlung Heidgen
  • Ottoherscheid 98
  • Silberkaule 1-5
  • Wilhelm-Klein-Straße
  • Meisheide 16 c, d-20
  • Meisheide 14-16
  • Am Rothfeld / Hasselsheide / Wüstenherscheid
  • Bärbroich / Broich / Gronewald
  • Bockenberg
  • Dresherscheid (System Bärbroich)
  • Herkenfelder Weg 57/59 / Torringen
  • Herkenfelder Weg 37/39

Die Arbeiten sind notwendig, um die im Laufe der vergangenen Jahre in den Rohrleitungen abgelagerten Partikel zu entfernen und somit den störungsfreien Betrieb sicherzustellen. Angepasst an den vorhandenen Netzdruck werden über einen Hydranten dosierte Luftimpulse in die Entsorgungsleitung gepresst.  Das gesamte Druckentwässerungsnetz ist entsprechend der Entwässerungssatzung der Stadt Bergisch Gladbach auf 10 bar ausgelegt. Im Normalfall entstehen bei den vom Abwasserwerk durchgeführten Spülungen kein Druck in dieser Höhe und somit auch keine Gefährdung der privaten Abwasseranlagen.

Private Anlagen auf Dichtigkeit prüfen

Trotz größter Sorgfalt kann es dennoch zu Störungen bzw. Undichtigkeiten der privaten Pumpstationen kommen, falls sich diese Anlagen in einem schadhaften, nicht satzungskonformen oder nicht ausreichend gewarteten Zustand befinden.  Die Stadt bittet deshalb mit diesem Presseaufruf die Betreiber der privaten Anlagen (i. d. R. die Hauseigentümer), sich vor Beginn der städtischen Arbeiten zu vergewissern, ob sich diese in einem einwandfreien Zustand befinden. Ansonsten sollte ein Fachunternehmen beauftragt werden, die Anlagen auf Druckfestigkeit zu überprüfen. So können unnötige Probleme wie z.B. unkontrollierte Abwassereinbrüche bereits im Vorfeld vermieden werden.
Für Rückfragen stehen Ihnen folgende Mitarbeiter gerne zur Verfügung:

  • Frau Pahlke (Tel.: 02202 / 14-1436)
  • Herr Spanier (Tel:. 02202 / 14-1398)
  • Herr Riedel (Tel.: 02202 / 14-1508)
  • Herr Nix (Tel.: 02204 / 923419)

Pressestelle Stadt BGL

Hier werden offizielle Pressemitteilungen der Stadtverwaltung veröffentlicht. Sie geben nicht die Meinung des unabhängigen Bürgerportals iGL wieder.

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.