Sonja Mosler (l.) und

Sonja Mosler (TV Herkenrath) ist Emma Stähl (Leipzig) auf den Fersen und zieht bald vorbei.

Nur zwei Wochen nach ihrem Comeback nach elfmonatiger Wettkampfpause gewann Sonja Mosler vom TV Herkenrath bei den Deutschen Meisterschaften der U23 in Wesel den Meistertitel über 800m.

Nach einem sehr lockeren Vorlauf am Samstag in 2:10,55 Minuten ging die 20jährige als klare Favoritin in den Endlauf am gestrigen Sonntag.

Die Mönchengladbacherin Sarah Schmidt sorgte im Finale mit 60,56 Sekunden über 400m für ein schnelles Anfangstempo, Sonja Mosler kontrollierte an dritter Stelle laufend das Feld. Nach 550 Metern ergriff Sonja Mosler die Initiative, überholte zunächst die Leipzigerin Emma Stähr und dann auch Sarah Schmidt. Mit einem langgezogenen Schlußspurt ließ die Herrenstrunderin ihre Gegnerinnen förmlich stehen und hatte im Ziel mit 2:04,71 Minuten einen Vorsprung von fast vier Sekunden vor Stähr und Schmidt.

Der noch der Jugendklasse angehörende Jonathan Dahlke vom TVH belegte bei seinem Debüt über 3000m Hindernis einen guten neunten Platz, verpasste aber mit 9:15,29 Minuten die Norm für die U20 WM in Eugene (USA).

Reden Sie mit, geben Sie einen Kommentar ab

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.